Deutsche Telekom


WKN: 555750 ISIN: DE0005557508
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Deutsche Telekom News

Weitere Meldungen
24.02.17 Google greift WhatsApp mit neuem Android-M.
23.02.17 Deutsche Telekom-Aktie rückt in den Fokus de.
23.02.17 Capped Bonus-Zertifikat auf Deutsche Telekom.
21.02.17 Deutsche Telekom-Aktie: Mit einem Kaufsignal .
21.02.17 Deutsche Telekom: Reicht das für den Ausbru.
20.02.17 Deutsche Telekom-Aktie nimmt Anlauf auf ihre.
20.02.17 Deutsche Telekom-Aktie: Wegen Übernahmeger.
15.02.17 Deutsche Telekom-Aktie: Quartalszahlen von T-.
14.02.17 Deutsche Telekom-Aktie: US-Mobilfunktochter ü.
13.02.17 Deutsche Telekom-Aktie: Festnetzgeschäft als .
13.02.17 Deutsche Telekom-Aktie: Nicht attraktiv! Verka.
11.02.17 Deutsche Telekom: Refinanzierung?
09.02.17 Deutsche Telekom: Ist das ein gutes Zeichen?
05.02.17 Deutsche Telekom hebt den Zeigefinger!
03.02.17 Deutsche Telekom: Wofür wird dieses Geld ge.
02.02.17 Deutsche Telekom-Aktie bevorzugt - UBS rät .
02.02.17 Neues Mini Future Long-Zertifikat auf Deutsch.
01.02.17 BGH verneint Prospektfehler bezüglich des Zw.
30.01.17 Deutsche Telekom sorgt für Novum!
25.01.17 Deutsche Telekom-Aktie: Gute Kursentwicklung.


nächste Seite >>
 
Meldung

MOUNTAIN VIEW (dpa-AFX) - Google kämpft mit einer neuen Messenger-App für sein Smartphone-System Android gegen die Dominanz von WhatsApp und Facebook in dem Markt an. Als weitere Netzbetreiber werden die Deutsche Telekom , Orange und Globe "Android Messages" als Standard-Anwendung für Kurzmitteilungen auf Smartphones ihrer Kunden vorinstallieren, wie der Internet-Konzern am Freitag bekanntgab. Bei einem Erfolg könnten auch die Mobilfunk-Konzerne, deren Nachfolgelösungen für die SMS bisher versagten, gemeinsam mit Google wieder einen Fuß in die Tür bekommen.

Google will "Android Messages" generell als Standard-Messenger auf Android-Geräten etablieren. Das werden Gerätehersteller wie LG, Motorola, Sony , HTC, ZTE oder der neue Anbieter von Smartphones der Marke Nokia , HMD Global, unterstützen. Smartphone-Marktführer Samsung , der ebenfalls auf Android setzt, fehlte am Freitag in dieser Aufzählung.

Googles Software schließt den SMS-Nachfolgestandard RCS (Rich Communication Suite) ein. Die in Deutschland auch unter dem Produktnamen "Joyn" bekannte Technologie erweitert die SMS um Messenger-Funktionen wie Videos, Bilder oder Sprachnachrichten - entsprechende Unterstützung durch den Mobilfunk-Anbieter vorausgesetzt.

Zuvor hatte Google bereits die Teilnahe von großen Anbietern wie Sprint (USA), Rodgers (Kanada) und Telenor (Skandinavien, Osteuropa, Asien) verkündet. Nun hieß es, auch Vodafone werde Android Messages unterstützen. Mit weiteren Anbieter mit insgesamt über einer Milliarde Kunden liefen derzeit Verhandlungen.

Facebook dominiert derzeit den Messaging-Markt mit WhatsApp und seinem Facebook Messenger, die jeweils mehr als eine Milliarde Nutzer haben. Apple setzt auf die Alternative iMessage, die nur auf Geräten des iPhone-Konzerns verfügbar ist. Google brachte im vergangenen Jahr zudem den eigenen Messenger "Allo" heraus./so/DP/das



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Deutsche Telekom

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Deutsche Telekom (Moderiert) (21.02.17)
Comeback der Deutschen Telekom (25.05.16)
Löschung (18.02.16)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Google greift WhatsApp mit neue. (24.02.17)
Deutsche Telekom-Aktie rückt in d. (23.02.17)
Capped Bonus-Zertifikat auf Deuts. (23.02.17)
Deutsche Telekom-Aktie: Mit einem. (21.02.17)
Deutsche Telekom: Reicht das für . (21.02.17)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Deutsche Telekom

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?