Deutsche Telekom


WKN: 555750 ISIN: DE0005557508
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Deutsche Telekom News

Weitere Meldungen
21.07.17 Telekom-Hacker sagt vor Gericht aus: Auftrag.
21.07.17 Deutsche Telekom AG: 3-Stufen-Analyse vom .
21.07.17 Telekom-Tochter T-Mobile US gewinnt überrasc.
17.07.17 Telekom: Kommt das Kaufsignal?
17.07.17 Telekom: Kommt das Kaufsignal?
11.07.17 Deutsche Telekom-Aktie: Geschäftsperspektiven.
08.07.17 Deutsche Telekom: Die Dividenden-Option!
07.07.17 Deutsche Telekom-Aktie: "Top Pick" in der eur.
04.07.17 Deutsche Telekom-Aktie spannend, aber spekul.
03.07.17 Deutsche Telekom: auf Kurserholung setzen!
03.07.17 Deutsche Telekom-Calls mit 129%-Chance bei .
28.06.17 Deutsche Telekom-Aktie: Bewertungen von Spr.
28.06.17 Deutsche Telekom-Aktie: Unterbewertet! Aktien.
27.06.17 Abspaltungen von Metro, Axel Springer, Sieme.
23.06.17 Deutsche Telekom-Aktie: Weitere Marktanteilsg.
21.06.17 Deutsche Telekom-Aktie: Verkauf der Scout24.
21.06.17 Deutsche Telekom: Großangriff auf dem US-M.
21.06.17 Deutsche Telekom-Aktie dürfte Richtung 18 E.
20.06.17 Siemens-Aktie: 10 Dinge, die im 2. Halbjahr w.
19.06.17 Deutsche Telekom-Aktie: Regulatorische Rahme.


nächste Seite >>
 
Meldung

KÖLN (dpa-AFX) - Im Prozess um eine großangelegte Cyber-Attacke auf Router der Deutschen Telekom hat der mutmaßliche Angreifer die Tat gestanden. Der 29-jährige Brite ließ am Freitag vor dem Kölner Landgericht über seinen Anwalt eine Erklärung verlesen, in der er sich als schuldig bekannte. Mit Hilfe einer Dolmetscherin sagte er anschließend selbst aus. Die Aktion sei "der schlimmste Fehler seines Lebens" gewesen. Als Motiv nannte er Geldsorgen.

Im November 2016 habe er im Auftrag eines liberianischen Telekommunikationsunternehmens einen weltweiten Angriff auf Router gestartet - mit dem Ziel, sie zum Teil eines sogenannten Botnets zu machen. Dafür habe er 10 000 Dollar bekommen. Das IT-Wissen habe er sich selbst angeeignet, "ein paar Programmierkurse" habe er auch noch belegt.

Durch die Attacke hatte der Brite in Deutschland massenweise "Speedport"-Router lahmgelegt. Bei rund 1,25 Millionen Telekom-Kunden waren teilweise Internet, Telefon und Fernsehen gestört. Der Angriff habe jedoch nicht gezielt der Telekom gegolten, sagte der Angeklagte. Sein Auftrag habe gelautet, ein zweites liberianisches Telekommunikationsunternehmen zu treffen: Das Botnet sollte es mit einem weiteren Angriff lahmlegen.

Der Prozess ist auf zwei Tage angesetzt. Am Freitag, 28. Juli, soll das Urteil fallen./hns/DP/stb



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Deutsche Telekom

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Deutsche Telekom (Moderiert) (22.07.17)
Comeback der Deutschen Telekom (28.02.17)
Löschung (18.02.16)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Telekom-Hacker sagt vor Gericht a. (21.07.17)
Deutsche Telekom AG: 3-Stufen-A. (21.07.17)
Telekom-Tochter T-Mobile US gew. (21.07.17)
Telekom: Kommt das Kaufsignal? (17.07.17)
Telekom: Kommt das Kaufsignal? (17.07.17)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Deutsche Telekom

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?