Deutsche Telekom


WKN: 555750 ISIN: DE0005557508
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Deutsche Telekom News

Weitere Meldungen
16:38 ROUNDUP/Langsames Internet: Grüne fordern .
09:25 Telekom: Greift ein Rad ins andere?
08:45 Deutsche Telekom-Aktie: Neue Mehrjahreshochs.
25.05.16 Mit Dt. Telekom-Zertifikaten zu 5% Jahresrend.
25.05.16 Deutsche Telekom-Aktie: Riesige Bodenbildung?.
25.05.16 Deutsche Telekom (Monthly) - Auf die Beobac.
24.05.16 Deutsche Telekom-Aktie: EPS-Prognosen angeh.
18.05.16 Deutsche Telekom-Aktie: Die Hürde muss gekn.
16.05.16 Deutsche Telekom: Droht hier Ungemach?
12.05.16 Die Deutsche Telekom mit stolzer Brust!
12.05.16 Deutsche Telekom: Kursziel fast erreicht!
12.05.16 Deutsche Telekom: Kursziel fast erreicht!
10.05.16 Deutsche Telekom - Am 25. Mai wird es seh.
10.05.16 US-Tochter / Deutsche Telekom: Mehr als orde.
09.05.16 Deutsche Telekom: Haben Sie die Chance genu.
09.05.16 Deutsche Telekom: Ziele stehen fest!
09.05.16 Deutsche Telekom: Haben Sie die Chance genu.
09.05.16 Deutsche Telekom-Aktie im Steigflug - Charta.
06.05.16 Deutsche Telekom-Aktie: T-Mobile US weiter a.
06.05.16 Deutsche Telekom: Wieder in der Unterstützun.


nächste Seite >>
 
Meldung

BERLIN (dpa-AFX) - Internetanbieter sollen nach den Vorstellungen der Grünen künftig Bußgelder oder Schadenersatz zahlen, wenn die Übertragungsgeschwindigkeit zu langsam ist. Einen entsprechenden Antrag hat die Bundestagsfraktion der Grünen am Freitag im Bundestag eingebracht. "Internetanbieter sollen verpflichtet werden, künftig mindestens 90 Prozent der von ihnen beworbenen Internetgeschwindigkeiten auch zu liefern", erklärte Grünen-Bundestagsabgeordnete Tabea Rößner am Freitag. Über die Pläne berichtete zuvor die "Frankfurter Allgemeine Zeitung".

Für viele Nutzer seien die Verträge mit Internet-Providern oft "Mogelpackungen", erklärte Rößner. Dabei werde je nach Auslastung eine Leistung "bis zu xy MBit" versprochen, die aber oft nicht erreicht würden. "Schließlich hat man nicht die Möglichkeit, nur "bis zu" 100 Prozent der Telefonrechnung zu bezahlen."

Auf der Grundlage einer neuen Verordnung der EU sei es möglich, bestimmte Mindestvorgaben für die Qualität eines Internetzugangs festzulegen. Auf dieser Grundlage solle nun die Bundesnetzagentur aktiv werden. "Wenn es zu wesentlichen Abweichungen kommt, fordern wir Bußgelder und Schadenersatzansprüche."

Die Bundesnetzagentur hatte bereits vor längerer Zeit die Diskrepanzen zwischen beworbener und tatsächlicher Leistung kritisiert. Um Nutzern mehr Transparenz zu verschaffen, hatte die Behörde im September 2015 eine Website gestartet, über die man die aktuelle Kapazität der Leitung messen lassen kann (www.breitbandmessung.de). Auch eine kostenfreie App mit dem Namen Breitbandmessung für mobile Anschlüsse stellte die Agentur zur Verfügung./wn/DP/men



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

United Internet

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

UNITED INTERNET...Allzeithoch ... (17.05.16)
United Internet der kommende ... (23.04.15)
Deutsche Telekom (11.04.13)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

ROUNDUP/Langsames Internet: Grü. (16:38)
Viele neue Kunden bei United Inte. (20.05.16)
United Internet-Aktie: Die Rakete h. (18.05.16)
United Internet-Aktie: Wertminderu. (17.05.16)
United Internet-Aktie: Verhandlungs. (17.05.16)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

United Internet

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?