Deutsche Telekom


WKN: 555750 ISIN: DE0005557508
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Deutsche Telekom News

Weitere Meldungen
19.04.18 Deutsche Telekom-Aktie: Seitwärtsinvestments .
19.04.18 Deutsche Telekom-Aktie: Das müssen Sie beac.
19.04.18 Neues Smart-Mini Future Long-Zertifikat auf D.
19.04.18 Deutsche Telekom-Calls mit 107%-Chance bei .
19.04.18 Deutsche Telekom: Wie weit reicht die Kraft .
19.04.18 Darum würde ich die Deutsche Telekom-Aktie .
18.04.18 Deutsche Telekom-Aktie: Wiederaufnahme der .
17.04.18 Deutsche Telekom: Jetzt noch aufspringen?
16.04.18 Deutsche Telekom-Aktie: Wiederaufnahme der .
13.04.18 ver.di erzielt Verhandlungsergebnis in der Tarif.
13.04.18 Deutsche Telekom: Ist die Aktie unterbewertet.
12.04.18 Deutsche Telekom-Aktie (Wochenchart): "false .
12.04.18 Telekom profitiert von T-Mobile US
12.04.18 Welche entscheidenden Fehler ich bei Zalando .
11.04.18 Deutsche Telekom-Aktie: Starker Rückzug von .
11.04.18 Deutsche Telekom: Höhepunkt der ver.di-Warns.
11.04.18 Deutsche Telekom-Aktie: Fusion nimmt wieder .
11.04.18 So geht Digitalisierung - Adidas auf Allzeithoc.
09.04.18 Deutsche Telekom-Aktie: Bridgewater Associat.
09.04.18 Neues Smart-Mini Future Long-Zertifikat auf D.


nächste Seite >>
 
Meldung
Schwarzach am Main (www.aktiencheck.de) - Deutsche Telekom-Aktie: Seitwärtsinvestments bleiben vorerst Trumpf – AktienAnalyse

Im DAX stand zuletzt wieder einmal die T-Aktie (ISIN: DE0005557508, WKN: 555750, Ticker-Symbol: DTE, Nasdaq OTC-Symbol: DTEGF) im Rampenlicht, so die Experten vom "ZertifikateJournal" in einer aktuellen Veröffentlichung.


Nach Insider-Informationen hätten die Tochter T-Mobile US und der Konkurrent Sprint ihre Fusionsverhandlungen wieder aufgenommen. Sie befänden sich aber in einer frühen Phase. Die Deutsche Telekom, die aktuell rund 63 Prozent an T-Mobile US halte, sei dabei nach Ansicht der Bank J.P. Morgan klar im Vorteil. Dabei verweise Analyst Akhil Dattani auf die Kursentwicklung der beiden Aktien seit dem Ende von Fusionsgesprächen im vergangenen Jahr. Damals sei das Thema Bewertungen der Zankapfel gewesen, so Dattani. Eine Wiederaufnahme der Gespräche könne bedeuten, dass sich die Verhandlungsposition von Sprint verschlechtert habe. Schließlich habe sich die T-Mobile-US-Aktie seitdem deutlich besser entwickelt als das Sprint-Papier. Damit dürfte die Telekom in der Lage sein, bei einer möglichen Fusion das neue Unternehmen zu kontrollieren und auch weiter voll in der Bilanz zu konsolidieren.

Allerdings, so die Deutsche Bank, dürfte es nach wie vor schwer sein, eine Zustimmung der Wettbewerbshüter zu erhalten. Zum einen möchten die Kartellwächter auf dem US-Markt offenbar weiterhin vier Mobilfunkanbieter. Zum anderen wäre eine Fusion wohl auch mit einem massiven Arbeitsplatzabbau verbunden, was bei den Behörden wenig Anklang finden dürfte.

Seitwärtsinvestments bleiben daher vorerst Trumpf, so die Experten vom "ZertifikateJournal". (Ausgabe 15/2018)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Deutsche Telekom-Aktie:

XETRA-Aktienkurs Deutsche Telekom-Aktie:
13,955 EUR -0,29% (19.04.2018, 17:35)

Tradegate-Aktienkurs Deutsche Telekom-Aktie:
13,96 EUR -0,29% (19.04.2018, 18:04)

ISIN Deutsche Telekom-Aktie:
DE0005557508

WKN Deutsche Telekom-Aktie:
555750

Ticker-Symbol Deutsche Telekom-Aktie Deutschland:
DTE

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Deutsche Telekom-Aktie:
DTEGF

Kurzprofil Deutsche Telekom AG:

Die Deutsche Telekom AG (ISIN: DE0005557508, WKN: 555750, Ticker-Symbol: DTE, Nasdaq OTC-Symbol: DTEGF) gehört mit rund 168 Millionen Mobilfunk-Kunden, 28 Millionen Festnetz- und 19 Millionen Breitband-Anschlüssen zu den führenden integrierten Telekommunikations-Unternehmen weltweit.

Die Deutsche Telekom bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz/Breitband, Mobilfunk, Internet und Internet-TV für Privatkunden sowie Lösungen der Informations- und Kommunikationstechnik für Groß- und Geschäftskunden.

Die Deutsche Telekom ist in mehr als 50 Ländern vertreten. Im Geschäftsjahr 2017 hat die Deutsche Telekom mit weltweit rund 216.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 74,9 Milliarden Euro erwirtschaftet - rund 66 Prozent davon außerhalb Deutschlands. (19.04.2018/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Deutsche Telekom

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Deutsche Telekom (Moderiert) (23.04.18)
Telekom Dividende (28.03.18)
Deutsche Telekom Tages-Trading (22.02.18)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Deutsche Telekom-Aktie: Seitwärts. (19.04.18)
Deutsche Telekom-Aktie: Das müs. (19.04.18)
Neues Smart-Mini Future Long-Zer. (19.04.18)
Deutsche Telekom-Calls mit 107%-. (19.04.18)
Deutsche Telekom: Wie weit reich. (19.04.18)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Deutsche Telekom

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?