Fresenius Medical Care


WKN: 578580 ISIN: DE0005785802
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Fresenius Medical Care News

Weitere Meldungen
12.07.19 Call-Optionsschein auf FMC: US-Pläne treiben d.
09.07.19 FMC-Calls mit 71%-Chance bei Kursanstieg au.
20.05.19 Fresenius Medical Care-Calls mit 88%-Chance .
30.04.19 Unlimited Turbo Long Zertifikat auf Fresenius .
01.04.19 Fresenius Medical Care Long: 90-Prozent-Chanc.
13.03.19 Fresenius Medical Care-Calls mit 73%-Chance .
20.02.19 Mini Future Long Zertifikat auf Fresenius Med.
06.02.19 Korrektur beendet? Seitwärtsrendite mit DAX-W.
10.01.19 Turbo Long auf Fresenius Medical Care: 102-P.
17.12.18 Fresenius Medical Care Discount-Puts mit 15%.
06.12.18 Memory Express-Zertifikat auf Fresenius Medic.
31.10.18 Investmentidee: Vontobel-Zertifikate auf Fresen.
25.10.18 Fresenius Medical Care-Discount-Zertifkate mit .
19.10.18 Fresenius Medical Care-Calls mit 93%-Chance .
09.10.18 Seitwärts Optionsschein auf Fresenius Medical .
04.10.18 Fresenius Medical Care-Calls mit 60%-Chance .
01.10.18 Turbo Long auf Fresenius Medical Care: 100-P.
31.08.18 Fresenius Medical Care-Calls mit 64%-Chance .
22.08.18 Mini Future Long auf Fresenius Medical Care: .
13.07.18 Unlimited Turbo Long-Zertifikat auf Fresenius M.


nächste Seite >>
 
Meldung
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Der Aufwärtstrend in der Aktie von Fresenius Medical Care (FMC) (ISIN DE0005785802 / WKN 578580 ) ist seit Anfang Januar intakt.
Nun machen sich die Notierungen am bisherigen Jahreshoch zu schaffen. Mit einem Open End Turbo Long (ISIN DE000CP4S8V3 / WKN CP4S8V ) der Citigroup auf eine steigende FMC-Aktie könnte sich eine Trading-Chance von 90 Prozent ergeben, so Stephan Feuerstein von "boerse-daily.de" in seiner aktuellen Veröffentlichung.

Analysten der FMC-Aktie seien in der Mehrheit positiv zur Aktie eingestellt. Das aktuell höchste Kursziel habe die Deutsche Bank mit 100 Euro abgegeben. Entsprechend sehe sie die Aktie als Kauf. Auch die Kollegen der britischen Investmentbank HSBC hätten unlängst ihr Kursziel von 87 Euro bestätigt. Die Übernahme von NxStage komme zum richtigen Zeitpunkt, habe der zuständige Analyst geurteilt. FMC habe die Übernahme des US-Konkurrenten für rund 1,7 Milliarden Euro Ende Februar abgeschlossen, nachdem die US-Kartellbehörden zugestimmt hätten.

FMC setze durch den Zukauf auf den wachsenden Markt der Heimdialyse, auf den sich NxStage, Hersteller von Heim-Dialysegeräten, mit 3.800 Mitarbeitern weltweit und fast 400 Millionen US-Dollar Umsatz fokussiere. Die Blutwäsche zu Hause sei komfortabler verglichen mit einer mehrstündigen Behandlung in einem Dialysezentrum. Die bereits im Jahr 2017 angekündigte Übernahme habe sich zuletzt verzögert, da im Zuge des US-Haushaltsstreits viele Behörden, darunter die Kartellbehörde FTC, zeitweise stillgelegt gewesen seien.

Aus technischer Sicht befinde sich die FMC-Aktie seit dem Jahreswechsel im Steigen. Dabei hole sie verlorenes Terrain auf, denn im vierten Quartal des letzten Jahres habe sie deutliche Verluste vom Hoch Anfang Oktober bei 91,74 Euro bis zum Tief Anfang Januar bei 55,44 Euro geschrieben. Die ansteigende Tendenz lasse sich dabei mit einem Aufwärtstrend zwischen aktuell 69,50 und 78,60 Euro beschreiben, wobei sich die Notierungen derzeit wiederum knapp unter ihrem im Februar mit 72,22 Euro erreichten Jahreshoch befänden.

Gelinge es der FMC-Aktie, diesen Bereich nachhaltig zu überwinden, sollte ihr nächster Weg zur Unterseite der im Oktober gerissenen Kurslücke um 76 Euro führen. Von dort aus gelte es, diese Lücke mit Aufwärtsdynamik zu schließen, wodurch die Hochs des letzten Jahres um 90 Euro in den Fokus rücken könnten. Dabei sei zu beachten, dass die Notierungen nicht aus dem Aufwärtstrend fallen sollten, wodurch sich ein relativ eng platzierter Stoppkurs zur Risikobegrenzung unter dem letzten Zwischentief bei 68,38 Euro anbieten könnte.

Mit einem Open End Turbo Long könnten risikofreudige Anleger, die von einer steigenden FMC-Aktie ausgehen würden, überproportional profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere betrage dabei 26,8 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position biete sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Dieser könnte im Basiswert bei 68 Euro platziert werden. Im Open End Turbo Long ergebe sich ein Stoppkurs bei 1,57 Euro. Über 74 Euro könnte er auf Einstandsniveau nachgezogen werden. Ein Trading-Ziel nach oben könnte sich auf weitere Sicht um 90 Euro ergeben. Für die spekulative Idee betrage das Chance-Risiko-Verhältnis 4,4 zu 1. (01.04.2019/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Fresenius Medical Care

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Was ist eigentlich mit Fresenius? (15.08.19)
Fresenius shorten (17.10.18)
Risiken + Chancen der 30 DAX-... (03.04.15)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Fresenius Medical Care: Was jetzt. (21.08.19)
Fresenius Medical Care: Auf der S. (21.08.19)
Fresenius Medical Care (Tageschar. (21.08.19)
Fresenius vs. FMC: 2 DAX-Gesun. (18.08.19)
Fresenius Medical Care: Anleger s. (09.08.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Fresenius Medical Care

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?