Fresenius Medical Care


WKN: 578580 ISIN: DE0005785802
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Fresenius Medical Care News

Weitere Meldungen
12.07.19 Call-Optionsschein auf FMC: US-Pläne treiben d.
09.07.19 FMC-Calls mit 71%-Chance bei Kursanstieg au.
20.05.19 Fresenius Medical Care-Calls mit 88%-Chance .
30.04.19 Unlimited Turbo Long Zertifikat auf Fresenius .
01.04.19 Fresenius Medical Care Long: 90-Prozent-Chanc.
13.03.19 Fresenius Medical Care-Calls mit 73%-Chance .
20.02.19 Mini Future Long Zertifikat auf Fresenius Med.
06.02.19 Korrektur beendet? Seitwärtsrendite mit DAX-W.
10.01.19 Turbo Long auf Fresenius Medical Care: 102-P.
17.12.18 Fresenius Medical Care Discount-Puts mit 15%.
06.12.18 Memory Express-Zertifikat auf Fresenius Medic.
31.10.18 Investmentidee: Vontobel-Zertifikate auf Fresen.
25.10.18 Fresenius Medical Care-Discount-Zertifkate mit .
19.10.18 Fresenius Medical Care-Calls mit 93%-Chance .
09.10.18 Seitwärts Optionsschein auf Fresenius Medical .
04.10.18 Fresenius Medical Care-Calls mit 60%-Chance .
01.10.18 Turbo Long auf Fresenius Medical Care: 100-P.
31.08.18 Fresenius Medical Care-Calls mit 64%-Chance .
22.08.18 Mini Future Long auf Fresenius Medical Care: .
13.07.18 Unlimited Turbo Long-Zertifikat auf Fresenius M.


nächste Seite >>
 
Meldung
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Stephan Feuerstein von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Call-Optionsschein (ISIN DE000JP6TLJ6 / WKN JP6TLJ ) von J.P.
Morgan auf die Aktie von Fresenius Medical Care (ISIN DE0005785802 / WKN 578580 ) vor.

Fresenius Medical Care (FMC) steige. Eine Gesetzesänderung in den USA könnte dem Dialysekonzern nutzen. Wie der Call-Optionsschein auf die Aktie von FMC mit einem Basispreis bei 62 Euro und einer Fälligkeit im Dezember von weiterhin steigenden Notierungen profitieren könnte.

US-Reformpläne zur Verbesserung der Behandlung und Prävention von Nierenerkrankungen im Endstadium hätten Fresenius Medical Care (FMC) zu einem Kurssprung verholfen. FMC sei der weltweit größte Anbieter von Dialyseprodukten und Dienstleistungen und stark in den USA vertreten.

US-Präsident Donald Trump habe am Mittwochabend eine Executive Order unterzeichnet, die das Ziel habe, die Behandlung von Nierenerkrankungen auf mehreren Wegen zu verbessern. Auch das Gesundheitsministerium habe ein Papier zu verschiedenen Gesetzesinitiativen vorgelegt.

Dazu gehöre, dass bis 2025 der Anteil neuer US-Patienten mit einer Nierenerkrankung im Endstadium, die Heimdialyse oder eine Transplantation erhalten würden, auf 80 Prozent gesteigert werden solle. Bei der Heimdialyse gelte FMC nach der Übernahme von NxStage Medical gut aufgestellt.

FMC habe im Februar grünes Licht für die Übernahme des US-Unternehmens erhalten, das unter anderem tragbare Hämodialyse-Maschinen entwickele. Zum anderen könnte FMC von den Plänen einer pauschalen Pro-Kopf-Zahlung für Medicare-Patienten bei Gewinn und Marge profitieren.

Die Berenberg-Analysten hätten die möglichen US-Gesetzesänderungen bei der Behandlung von Nierenerkrankungen als positiv für das Unternehmen bewertet. Umsatzverluste im eigenen Geschäft könnten dadurch mehr als kompensiert werden, hätten die Analysten geurteilt und die Aktie als Kauf gesehen.

Obwohl die FMC-Aktie seit Anfang Mai zwischen 64,50 und 76 Euro geschwankt habe, lasse sich dennoch seit Jahresbeginn ein Aufwärtstrend feststellen, der aktuell um 67,30 Euro beschrieben werden könne und mehrfach bestätigt worden sei. Auch hätten die Notierungen die 200-Tage-Linie bei 69,70 Euro überwunden.

Das eröffne der Aktie nun die Möglichkeit, den seit Oktober letzten Jahres bestehenden, fallenden Widerstand um aktuell 71 Euro im nächsten Schritt zu überwinden und dadurch die Rückkehr zu höheren Kursen einzuleiten. 76 Euro, 84 Euro und 92 Euro wären dabei die nächsten Etappen.

Risikofreudige Anleger, die von einer weiter steigenden FMC-Aktie ausgehen würden, könnten mit dem Call-Optionsschein davon profitieren. Dieser Optionsschein könnte eine Rendite von 90 Prozent erzielen, sofern die Aktie bis zum Laufzeitende am 20.12.2019 auf 84 Euro steige.

Sollte sie höher steigen oder das Ziel früher erreichen, wäre auch eine höhere Rendite möglich. Um aktuell einen Gewinn zu erzielen, müsste die Aktie um 73,60 Euro (Break-Even-Punkt) schließen. Falls am Bewertungstag die Aktie unter 62 Euro schließe, ende der Optionsschein wertlos.

Sonst werde die Differenz zwischen Kurs und Basispreis zum Bezugsverhältnis von 0,1 ausbezahlt. Anfangs könnte diese spekulative Idee im Optionsschein mit einem risikobegrenzenden Stoppkurs von 0,90 Euro abgesichert werden. Das Chance-Risiko-Verhältnis betrage somit 4 zu 1. (12.07.2019/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Fresenius Medical Care

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Was ist eigentlich mit Fresenius? (15.08.19)
Fresenius shorten (17.10.18)
Risiken + Chancen der 30 DAX-... (03.04.15)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Fresenius Medical Care: Was jetzt. (21.08.19)
Fresenius Medical Care: Auf der S. (21.08.19)
Fresenius Medical Care (Tageschar. (21.08.19)
Fresenius vs. FMC: 2 DAX-Gesun. (18.08.19)
Fresenius Medical Care: Anleger s. (09.08.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Fresenius Medical Care

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?