Fresenius Medical Care


WKN: 578580 ISIN: DE0005785802
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Fresenius Medical Care News

Weitere Meldungen
12.09.19 Seitwärtsstrategien mit Fresenius Medical Care.
12.07.19 Call-Optionsschein auf FMC: US-Pläne treiben d.
09.07.19 FMC-Calls mit 71%-Chance bei Kursanstieg au.
20.05.19 Fresenius Medical Care-Calls mit 88%-Chance .
30.04.19 Unlimited Turbo Long Zertifikat auf Fresenius .
01.04.19 Fresenius Medical Care Long: 90-Prozent-Chanc.
13.03.19 Fresenius Medical Care-Calls mit 73%-Chance .
20.02.19 Mini Future Long Zertifikat auf Fresenius Med.
06.02.19 Korrektur beendet? Seitwärtsrendite mit DAX-W.
10.01.19 Turbo Long auf Fresenius Medical Care: 102-P.
17.12.18 Fresenius Medical Care Discount-Puts mit 15%.
06.12.18 Memory Express-Zertifikat auf Fresenius Medic.
31.10.18 Investmentidee: Vontobel-Zertifikate auf Fresen.
25.10.18 Fresenius Medical Care-Discount-Zertifkate mit .
19.10.18 Fresenius Medical Care-Calls mit 93%-Chance .
09.10.18 Seitwärts Optionsschein auf Fresenius Medical .
04.10.18 Fresenius Medical Care-Calls mit 60%-Chance .
01.10.18 Turbo Long auf Fresenius Medical Care: 100-P.
31.08.18 Fresenius Medical Care-Calls mit 64%-Chance .
22.08.18 Mini Future Long auf Fresenius Medical Care: .


nächste Seite >>
 
Meldung
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Turbo Long (Open End) (ISIN DE000UX7QR90 / WKN UX7QR9 ) der UBS auf die Aktie von Fresenius Medical Care (FMC) (ISIN DE0005785802 / WKN 578580 ) vor.


Angetrieben von einer positiven Analystenstimme nach einer Investorenkonferenz habe die Aktie von Fresenius Medical Care am Mittwoch im DAX an der Spitze gestanden. Mit dem Mini Future Long auf die Aktie von Fresenius Medical Care könnte sich eine Trend-Chance von 102 Prozent ergeben.

Zur Wochenmitte habe die Aktie von Medizintechnikanbieter Fresenius Medical Care zu den größten Gewinnern im DAX gehört. Obwohl die Aktie gestern um 3,7 Prozent gestiegen sei, befinde sich sie noch immer um mehr als 50 Prozent unter ihrem 52-Wochen-Hoch bei 93,70 Euro. Bis vor kurzem sei die Aktie technisch angeschlagen gewesen, doch das Anfang Januar erreichte Tief bei 55,44 Euro könnte die Wende bedeuten. Entsprechend befinde sich dort ein wichtiger Support für die FMC-Aktie, der sich zum Platzieren eines Stoppkurses eignen könne.

Fresenius Medical Care sei ein weltweit führender Anbieter von Produkten und Dienstleistungen der Dialysetechnik zur überlebensnotwendigen medizinischen Versorgung von Menschen mit chronischem und akutem Nierenversagen. Der Konzern warte derzeit auf die Verfügung der US-Kartellbehörde zur Übernahme von NxStage Medical. Das Unternehmen entwickle, produziere und vermarkte Dialysegeräte sowie weitere Produkte für einen Einsatz in der Heimdialyse und der Intensivmedizin. Die Transaktion solle Anfang 2019 abgeschlossen sein.

In der Mehrheit positiv hätten sich die Analysten zuletzt zur Aktie von Fresenius Medical Care geäußert. In ihrer aktuellen Studie hätten die Analysten von JP Morgan nach einer Investorenveranstaltung ihr Kursziel von 83,20 Euro bestätigt und würden die Aktie weiterhin auf "übergewichten" halten. Auf der hauseigenen Healthcare Conference habe er den Eindruck gewonnen, dass der vorläufige Ausblick des Dialyse-Anbieters für 2019 noch Luft nach oben habe, habe der zuständige Analyst am Dienstag geschrieben. Das habe die Aktie zur Wochenmitte angetrieben.

Aus technischer Sicht habe der MACD durch Kreuzen der Signallinie nach oben ebenfalls ein Long-Signal generiert. Auf dem aktuellen Niveau um 60 Euro könnten auch fundamentale Gründe für die Aktie sprechen. Mit einem für das laufende Jahr geschätzten Kurs/Gewinn-Verhältnis von 12,7 (KGV19e) erscheine die FMC-Aktie nicht als zu teuer bewertet. Die Dividendenrendite von 2,1 Prozent könne zumindest als solide bezeichnet werden. Nächster Termin sei der 20. Februar. Dann lege der Konzern seine Zahlen zum vierten Quartal 2018 vor.

Mit dem Open End Turbo Long können risikobereite Anleger, die von einer steigenden FMC-Aktie ausgehen, überproportional profitieren, so Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de". Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere betrage 36,6. Der Einstieg in die spekulative Idee biete sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an und könnte im Basiswert bei 54,70 Euro platziert werden. Im Open End Turbo Long ergebe sich daraus ein Stoppkurs bei 1,66 Euro. Ein Ziel nach oben könnte sich auf weitere Sicht um 83,20 Euro befinden. Das Chance/Risiko-Verhältnis dieser spekulativen Idee betrage somit 4 zu 1. (10.01.2019/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Fresenius Medical Care

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Was ist eigentlich mit Fresenius? (01.10.19)
Fresenius shorten (17.10.18)
Risiken + Chancen der 30 DAX-... (03.04.15)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Fresenius Medical Care: Sind Sie d. (14.10.19)
Fresenius Medical Care-Aktie: Das . (08.10.19)
Fresenius Medical Care: Sowas erl. (08.10.19)
Fresenius Medical Care: Kein Halt . (07.10.19)
Novo Nordisk und Fresenius – Zwe. (02.10.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Fresenius Medical Care

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?