Fresenius Medical Care


WKN: 578580 ISIN: DE0005785802
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Fresenius Medical Care News

Weitere Meldungen
12.09.19 Seitwärtsstrategien mit Fresenius Medical Care.
12.07.19 Call-Optionsschein auf FMC: US-Pläne treiben d.
09.07.19 FMC-Calls mit 71%-Chance bei Kursanstieg au.
20.05.19 Fresenius Medical Care-Calls mit 88%-Chance .
30.04.19 Unlimited Turbo Long Zertifikat auf Fresenius .
01.04.19 Fresenius Medical Care Long: 90-Prozent-Chanc.
13.03.19 Fresenius Medical Care-Calls mit 73%-Chance .
20.02.19 Mini Future Long Zertifikat auf Fresenius Med.
06.02.19 Korrektur beendet? Seitwärtsrendite mit DAX-W.
10.01.19 Turbo Long auf Fresenius Medical Care: 102-P.
17.12.18 Fresenius Medical Care Discount-Puts mit 15%.
06.12.18 Memory Express-Zertifikat auf Fresenius Medic.
31.10.18 Investmentidee: Vontobel-Zertifikate auf Fresen.
25.10.18 Fresenius Medical Care-Discount-Zertifkate mit .
19.10.18 Fresenius Medical Care-Calls mit 93%-Chance .
09.10.18 Seitwärts Optionsschein auf Fresenius Medical .
04.10.18 Fresenius Medical Care-Calls mit 60%-Chance .
01.10.18 Turbo Long auf Fresenius Medical Care: 100-P.
31.08.18 Fresenius Medical Care-Calls mit 64%-Chance .
22.08.18 Mini Future Long auf Fresenius Medical Care: .


nächste Seite >>
 
Meldung
Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Mini Future Long Zertifikat (ISIN DE000CP6R5T2 / WKN CP6R5T ) der Citigroup auf die Aktie von Fresenius Medical Care (FMC) (ISIN DE0005785802 / WKN 578580 ) vor.


Der Dialysekonzern Fresenius Medical Care (FMC) habe Mittwoch früh Zahlen für das vierte Quartal vorgelegt, doch das erfolgsverwöhnte Unternehmen sei leicht aus der Spur geraten. Aktionäre würden aber trotzdem bei Wertpapieren zugreifen und hätten die Aktie intraday über eine wichtige Hürde gehoben.

Ein schwaches Geschäft im wichtigen nordamerikanischen Markt habe FMC zugesetzt. Im vierten Quartal sei der Umsatz um gut drei Prozent auf 4,3 Mrd. Euro gesunken, wie das Unternehmen am Mittwoch mitgeteilt habe. Das bereinigte Konzernergebnis habe jedoch um acht Prozent auf 353 Mio. Euro gesteigert werden können. Das Wohlwollen Der Aktionäre möchte der Konzern mit einer zehn prozentigen Dividendenerhöhung gewinnen, diese solle auf 1,17 Euro je Anteilschein steigen. Zudem stelle FMC ein Aktienrückkaufprogramm in Aussicht. Bei der Aussicht für 2019 wage sich der Konzern nicht zu weit aus dem Fenster, FMC rechne mit einem bereinigten Umsatzwachstum von drei bis sieben Prozent, das bereinigte Jahresergebnis solle sich innerhalb einer Spanne von minus zwei bis plus zwei Prozent entwickeln.

In den Jahren bis Oktober 2018 habe sich das Wertpapier von FMC tendenziell in einer Aufwärtsphase befunden, wenn diese auch nicht sehr stark aufgeprägt gewesen sei. Dann sei die Aktie regelrecht abgestürzt und auf einen Wert von gerade einmal 55,44 Euro zurückgefallen - insgesamt habe das Papier in der Spitze gut 40 Prozent an Wert verloren. Seit Jahresanfang laufe aber eine ungemein dynamische Gegenbewegung, die im heutigen Handel sogar über die Widerstandszone von 70,69 Euro aufwärts geführt habe. Doch weitere Hürden würden auf FMC bereits warten - die gleitenden Durchschnitte auf Wochenbasis dürften noch eine harte Nuss werden. Bis dahin aber könnte sich ein kurzzeitiges Engagement durchaus noch lohnen.

Gerade der Bereich um 70,69 Euro stelle ein neuralgisches Niveau dar. Gelinge es auf Tagesschlusskursbasis einen Durchbruch zu erzielen, könnte das Papier von FMC weiter zu seinen gleitenden Durchschnitten zwischen 74,49 und 75,32 Euro hochlaufen. Über ein spekulatives Investment beispielshalber in das Mini Future Long Zertifikat könne eine Rendite von glatt 100 Prozent erzielt werden. Vereinzelte Pullbackphasen sollte jedoch stets eingeplant werden, daher sollte ein Stopp noch unter dem Niveau von 68,60 Euro angesetzt werden.

Scheitere die Aktie hingegen mit einem nachhaltigen Ausbruch über 70,69 Euro auf Wochenbasis, so könnte sich ein Rücklauf zurück auf das Unterstützungsniveau von 67,54 Euro einstellen. Darunter müssten schließlich weitere Abgaben auf rund 65,00 Euro eingeplant werden.

Über den zeitlich unbeschränkten Schein könnten Investoren auf eine Rallyfortsetzung zu den gleitenden Durchschnitten um 75,31 Euro setzen und hierbei eine Rendite von bis zu 100 Prozent erzielen - orientierungshalber sollte der Schein dann um 0,93 Euro notieren. Voraussetzung hierfür sei jedoch ein nachhaltiger Wochenschlusskurs über dem Niveau von 70,69 Euro, damit sich ein nur vorübergehender Kursaufschwung nicht negativ auf eine voreilige Long-Position auswirke. Als Verlustbegrenzung könne das Niveau von 68,60 Euro, bzw. 0,24 Euro im Zertifikat anvisiert werden, ein Engagement bleibe an dieser Stelle aber noch hoch spekulativ! (20.02.2019/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Fresenius Medical Care

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Was ist eigentlich mit Fresenius? (10.09.19)
Fresenius shorten (17.10.18)
Risiken + Chancen der 30 DAX-... (03.04.15)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Fresenius Medical Care: Das hätte . (14.09.19)
Seitwärtsstrategien mit Fresenius . (12.09.19)
SSE, Novo Nordisk und FMC: 3 an. (04.09.19)
Fresenius Medical Care: Was könn. (27.08.19)
Fresenius Medical Care: Was jetzt. (21.08.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Fresenius Medical Care

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?