Lufthansa


WKN: 823212 ISIN: DE0008232125
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Lufthansa News

Kolumnen
24.09.16 Lufthansa Technik und MTU Aero Engines ber.
21.09.16 Investmentidee: Deutsche Lufthansa AG
21.09.16 Lufthansa / Air China: Der Bündnis-Vertrag lie.
21.09.16 Lufthansa: Keine Einigung = Probleme?
20.09.16 Lufthansa: Hier bahnt sich nichts gutes an - A.
19.09.16 Lufthansa: Trübe Aussichten!
19.09.16 Lufthansa-Calls mit 113%-Chance bei Kursspru.
16.09.16 Lufthansa und Air Berlin
16.09.16 Lufthansa: kann sich die Airline das leisten?
14.09.16 Lufthansa: Passagierzahlen besser als gedacht
13.09.16 Lufthansa im Aufwind
13.09.16 Lufthansa: Sieht so die Zusammenarbeit mit A.
13.09.16 Lufthansa: Wie jetzt? Gemeinsame Sache mit .
12.09.16 Lufthansa: kleiner Hoffnungsschimmer oder me.
12.09.16 Fresenius, Lufthansa und Deutsche Bank mit h.
11.09.16 Lufthansa: Mit dem Schrecken davongekommen.
10.09.16 Lufthansa: Aus Schaden wird man klug
08.09.16 Lufthansa: Dieser Schritt war zwingend notwen.
08.09.16 Trends-Update: Lufthansa
07.09.16 DAX legt zu - Lufthansa und E.on unter Druc.


nächste Seite
 
Meldung

Lieber Leser,

die Lufthansa-Tochter Lufthansa Technik plant eine engere Zusammenarbeit mit dem Triebwerksspezialisten MTU Aero Engines. Zu diesem Zwecke wurde eine Absichtserklärung unterzeichnet, um die Gründung eines Joint Ventures zur Instandhaltung der Getriebefan (GTF)-Triebwerke aus der PW1000G-Serie zu prüfen. Bis Ende dieses Jahres sollen erste Entscheidungen gefällt werden. An einem wettbewerbsintensiven Standort hätte eine Gemeinschaftsfirma den Vorteil, Skalen- und Synergieeffekte zu generieren. In ein paar Jahren könnte bereits ein Großteil der GTF-Instandsetzungen über das Joint Venture abgewickelt werden.

Die Lufthansa Technik (LHT) übernimmt schon seit Jahrzehnten Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten für unterschiedliche Triebwerkstypen aus dem Hause Pratt & Whitney. Erst vor etwa zwei Monaten wurde die Lufthansa-Tochter Mitglied des Netzwerkes zur Instandhaltung des Getriebefans von Pratt & Whitney. Hierbei geht es um alle zu MRO gehörenden Dienstleistungen, sprich Wartung, Reparatur und Überholung. LHT ist in diesem Sinne gut aufgestellt, da der Mutterkonzern zu den Erstkäufern der neuen Antriebstechnik gehört.

Die im MDAX gelistete MTU Aero Engines ist Partnerunternehmen von Pratt & Whitney bei der Herstellung der GTF-Triebwerke. Die Antriebe erfreuen sich großer Beliebtheit unter den Fluggesellschaften. Bislang wurden etwa 8.200 Antriebe mit GTF-Technik von diversen Airlines zur Modernisierung der jeweiligen Flugzeugflotten geordert. Für MTU Aero Engines wird das Triebwerksprogramm damit in den kommenden Jahren einer der Hauptumsatztreiber im Bereich Maintenance darstellen.

Das geplante Joint Venture wäre nicht die erste Zusammenarbeit zwischen Lufthansa Technik und MTU Aero Engines. Bereits seit 2003 betreiben die beiden Unternehmen ein erfolgreiches und gleichberechtigtes Joint Venture in Malaysia.

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken …

… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern. .

Ein Gastbeitrag von Hermann Pichler.

Herzliche Grüße

Ihr Robert Sasse





Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.




Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?