Lufthansa


WKN: 823212 ISIN: DE0008232125
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Lufthansa News

Kolumnen
19.02.17 Lufthansa, Henkel und Allianz mit starker Woc.
17.02.17 Fluggesellschaften: Auf zum letzten Gefecht? .
16.02.17 Lufthansa: Was die Tarifschlichtung für den K.
16.02.17 200-Prozent-Chance mit Lufthansa
16.02.17 Lufthansa-Calls mit 100%-Chance bei Erreichen.
14.02.17 Lufthansa: Ein Spiel mit dem Feuer!
13.02.17 VW, BASF, Lufthansa – die Luft wird dünner
11.02.17 Lufthansa & Air Berlin: Droht die Insolvenz?
07.02.17 Exotic-Update: Lufthansa
05.02.17 Lufthansa & Air Berlin: Ryanair geschlagen!
02.02.17 Achtung! Diese Aktien sind aktuell im Visier d.
01.02.17 Lufthansa: Airbus A350-900 ist da!
31.01.17 Exotic-Update: Lufthansa
31.01.17 Lufthansa: Am Mittwoch fällt der Vorhang!
29.01.17 Deutsche Börsen, Deutsche Bank und Deutsche.
29.01.17 Deutsche Lufthansa: Eine unterbewertete Aktie.
24.01.17 Lufthansa: 170 Prozent p.a. in 7 Wochen
23.01.17 Deutsche Lufthansa: Schlechte Nachrichten!
22.01.17 Commerzbank, Lufthansa und adidas mit höchs.
22.01.17 Lufthansa und Etihad: MEGA-FUSION?


nächste Seite
 
Meldung
Mit Auch in der vergangenen Handelswoche legte der DAX leicht zu und konnte so bei einem Stand von 11.757 Punkten den Handel beenden. Gegenüber der Vorwoche entspricht dies einem Gewinn von 90 Punkten. Damit verteuert sich der Deutsche Aktienindex um 0,8 Prozent gegenüber der Vorwoche. DAX gewinnt 0,8 Prozent auf 11.757 Punkte

Nachdem es am Wochenende aus dem Weißen Haus keine negativen Überraschungen gab und die Berichtssaison nicht enttäuschte, startete der DAX am Montag mit einem Tagesgewinn von 0,9 Prozent in die neue Woche. Unverändert verlief der Handel am Dienstag. Bessere US-Einzelhandelsdaten sorgten am Mittwoch für leichte Kursgewinne. Der DAX legte um 0,2 Prozent zu. Ein starker Euro gegenüber dem US-Dollar und damit weniger Gewinne für die deutschen Exportunternehmen haben den DAX am Donnerstag mit 0,3 Prozent leicht an Wert verlieren lassen. Unverändert verlief der Handel am Freitag, so dass insgesamt eine relativ ruhige Woche zu Ende ging.

Lufthansa, Henkel und Allianz mit starker Wochenperformance

Der Tarifabschluss bei der Deutschen Lufthansa ist nicht gerade günstig ausgefallen, aber zumindest drohen keine weiteren Pilotenstreiks mehr. Gute Geschäftszahlen der französischen Fluggesellschaft Air France - KLM haben die Lufthansa-Aktie ebenfalls beflügelt. Auf Wochensicht legt die Aktie um 7,1 Prozent auf 13,50 Euro zu. Nach dem Euro-Anstieg waren auch defensive Dividendenpapiere gefragt. Henkel profitieren mit einem Kursplus von 4,2 Prozent auf 120,10 Euro. Der Allianz-Konzern stellt eine höhere Dividende und ein ordentliches Aktienrückkaufprogramm in Aussicht. Beide Maßnahmen wirken sich positiv auf die Kursentwicklung aus. In der vergangenen Woche legte die Allianz-Aktie 3,8 Prozent auf 162,80 Euro zu.

HeidelbergCement, ThyssenKrupp und FMC mit höchsten Verlusten

Schwächer als erwartet ausgefallene Quartalszahlen machen HeidelbergCement zu schaffen. Vor allem das Südwest-Europa-Geschäft läuft nicht rund und belastet die Bilanz der Heidelberger. An der Börse verlor die Aktie 4,3 Prozent auf 85,44 Euro. Bei ThyssenKrupp sorgt der starke Euro für Kursverluste von 3,1 Prozent auf 22,89 Euro. Und Fresenius Medical Care gaben gegenüber der Vorwoche um 1,6 Prozent auf 75,90 Euro nach.

Wenig Bewegung und Warten auf Impulse

Beim DAX gab es in den vergangenen Wochen nur wenig Bewegung bei den Kursen. Die Märkte reagieren derzeit vorsichtig. Zu hoch sind die politischen Risiken und noch viel größer ist das Risiko bei weiteren Kursgewinnen nicht dabei zu sein. Unter diesem Damoklesschwert bewegt sich der DAX derzeit mit geringen Ausschlägen. Einzelne Meldungen führen bereits zu leichten Tendenzen, eine eindeutige und starke Tendenz bildet sich am Markt derzeit noch nicht aus. Umso schneller wird sich der DAX bewegen, wenn es einen eindeutigen Trend gibt. Anleger sollten daher den Markt äußerst aufmerksam beobachten und schnell auf Trendveränderungen reagieren, die in beide Richtungen möglich sind.








Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?