Hannover Rück


WKN: 840221 ISIN: DE0008402215
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Hannover Rück News

Weitere Meldungen
30.03.17 Discount-Zertifikate auf Hannover Rück: Der K.
24.03.16 Bonus Cap-Zertifikat auf Hannover Rück: Wied.
03.12.15 MINI Long auf Hannover Rück: Rekordgewinn? .
20.03.14 Vontobel-Optionsschein auf Hannover Rück - In.
20.03.14 Vontobel-Zertifikat auf Hannover Rück - Invest.
07.11.13 Bonus-Zertifikat auf Hannover Rück bietet sich.
18.06.13 Hannover Rück-Aktie: Gewinnprognose trotz Üb.
17.06.13 Hannover Rück-Aktie: Niedrige Kostenbasis ist .
17.06.13 Hannover Rück-Aktie: Konzern bestätigt trotz .
13.06.13 Hannover Rück-Aktie: Jüngste Kurskorrektur üb.
12.06.13 Hannover Rück-Aktie: Auswirkungen der Flutka.
30.05.13 Bonus Cap-Zertifikat auf Hannover Rück: Kurs.
14.05.13 Hannover Rück-Aktie: starkes versicherungstec.
13.05.13 Hannover Rück-Aktie: Q1-Ergebnis besser als .
10.05.13 Hannover Rück-Aktie: Ergebnisse fürs 1. Quar.
09.05.13 Hannover Rück-Aktie: niedrige Ausschüttungsqu.
09.05.13 Hannover Rück-Aktie: Prognosen überarbeitet
08.05.13 Hannover Rück-Aktie: Q1-Zahlen haben die Erw.
07.05.13 Hannover Rück-Aktie: stärkere Trends bei der .
07.05.13 Hannover Rück: Q1-Ergebnisse im Rahmen der.


nächste Seite >>
 
Meldung
München (www.zertifikatecheck.de) - Für Vontobel ist die Aktie von Hannover Rück (ISIN DE0008402215 / WKN 840221 ) eine Investmentidee und die Bank Vontobel Europe AG liefert Vorschläge, wie Anleger mit Anlagezertifikaten von dieser Einschätzung profitieren können.


Mit einem Bruttoprämienvolumen von 16,4 Milliarden Euro sei die Hannover Rück der drittgrößte Rückversicherer der Welt. Der Ursprung der heutigen Gesellschaft liege in der 1966 gegründeten Aktiengesellschaft für Transport- und Rückversicherung (ATR).

Der heutige Konzern betreibe alle Sparten der Schaden- und Personen-Rückversicherung und sei mit rund 2.900 Mitarbeitern auf allen Kontinenten vertreten. Mit mehr als 100 Tochtergesellschaften, Niederlassungen und Repräsentanzen sei die Hannover Rück weltweit vertreten. In Deutschland würden die Geschäfte von der Tochtergesellschaft E+S Rück betrieben.

In einer Pressemitteilung vom 20. März 2017 gebe die Hannover Rück den Erwerb der britischen Gesellschaft Argenta Holdings plc bekannt. "Wir haben bereits seit einiger Zeit Interesse an einem Lloyd's-Syndikat, um einen weiteren Zugang zu internationalem und zum Geschäft des Londoner Markts zu erhalten. Wir freuen uns, mit der Argenta nun einen idealen Partner gefunden zu haben", habe Ulrich Wallin, Vorstandsvorsitzender der Hannover Rück betont.

Der Fokus der aquirierten Gesellschaft liege auf dem kurzabwickelnden Sach- und Spezialgeschäft. Argenta habe in den vergangenen Jahren aufgrund des Spartenmixes des Syndikats, der Ergebnisbeiträge der Servicegesellschaften sowie dank des Know-hows der erfahrenen Mitarbeiter gute Ergebnisse erzielt, heiße es weiter. Die Hannover Rück möchte daher, dass das erfahrene Team unter der Führung von Andrew Annandale (Argenta's CEO) seine Strategie fortführe.

Argenta-Chairman Alasdair Locke habe zudem erklärt: "Wir freuen uns, Übereinstimmung erlangt zu haben und Teil einer starken und anerkannten Rückversicherungsgruppe zu werden. Die Hannover Rück ist seit vielen Jahren ein geschätzter Geschäftspartner des Syndicats 2121, sowohl als Rückversicherer wie auch als Kapitalgeber. Wir sind überzeugt, dass die Transaktion zum Vorteil von Argenta, ihren Kunden und Mitarbeitern ist."

Das Syndikat 2121 habe im Geschäftsjahr 2016 Bruttoprämien in Höhe von rund 280 Millionen Britischen Pfund vereinnahmen können. Die Hannover Rück plane Argenta in dem angestrebten Wachstumskurs zu unterstützen. Vorbehaltlich aller erforderlichen Genehmigungen solle die Transaktion voraussichtlich im dritten Quartal 2017 vollzogen werden.

In einer Presseinformation vom 2. Februar 2017 lege die Hannover Rück dar, trotz herausfordernder Vertragserneuerungen in der Schaden-Rückversicherung, die Gewinnziele für das laufende Jahr erhöhen zu können. Erwartet werde nun ein währungskursbereinigtes Bruttoprämienwachstum für die Schaden- und Personen-Rückversicherung im niedrigen einstelligen Prozentbereich. Die Kapitalanlagerendite werde weiterhin bei 2,7 Prozent erwartet. Die tatsächliche Entwicklung bleibe jedoch abzuwarten.

Die Prognose für den Nettokonzerngewinn für 2017 sei von mehr als 950 Millionen Euro auf mehr als eine Milliarde Euro angehoben worden, wobei alle Aussagen unter dem Vorbehalt einer Großschadenbelastung im Rahmen des Erwartungswerts von 825 Millionen Euro und keinen unvorhergesehenen negativen Kapitalmarktentwicklungen getroffen worden seien.

Aktuell notiere die Aktie der Hannover Rück SE bei rund 106,30 Euro mit einem durchschnittlichen Kursziel von 104,18 Euro (Bloomberg). Die Marktkapitalisierung betrage aktuell rund 12,820 Milliarden Euro. Der weitere Verlauf bleibe aber abzuwarten.

Das Kurs/Gewinn-Verhältnis der letzten zwölf Monate betrage 10,95. Bei Bloomberg werde die Aktie von acht Analysten zum Kauf empfohlen, wohingegen sieben einen Verkauf empfehlen würden. Zwanzig Analysten würden zum Halten der Aktie raten.

Eine Investmentidee sei zum Beispiel ein Discount-Zertifikat (ISIN DE000VN7M4E6 / WKN VN7M4E ) auf die Aktie von Hannover Rück. Der Basispreis liege bei EUR 110,00. Der Discount betrage 5,87%. Die max. Rendite belaufe sich auf 9,94%. Die Laufzeit ende am 15.12.2017. Der aktuelle Briefkurs liege bei EUR 100,11. (Stand vom 28.03.2017)

Interessant sei zudem ein Discount-Zertifikat (ISIN DE000VN7M2T8 / WKN VN7M2T ) auf die Aktie von Hannover Rück. Der Basispreis liege bei EUR 110,00. Der Discount betrage 6,79%. Die max. Rendite belaufe sich auf 11,02%. Die Laufzeit ende am 16.03.2018. Der aktuelle Briefkurs liege bei EUR 99,11. (Stand vom 28.03.2017)

Potenzielle Anleger sollten beachten, dass es sich bei sämtlichen Renditeangaben um Bruttoangaben handele. Sofern beim Anleger Erwerbskosten (z.B. Ausgabeaufschläge, Transaktionskosten wie Ordergebühren) oder laufende Kosten (z.B. Depot- und andere Verwahrungsgebühren) anfallen würden, würden diese die Bruttorendite reduzieren. Wie stark diese Erwerbs- und laufende Kosten ins Gewicht fallen würden, hänge unter anderem von der Höhe des Anlagebetrags, der Haltedauer und der Höhe der Rendite ab.

Werde das Geschäft beispielsweise zwischen dem Anleger und der Bank / Sparkasse zu einem festen oder bestimmbaren Preis vereinbart (Festpreisgeschäft), so umfasse dieser Preis alle Erwerbskosten und enthalte üblicherweise einen Erlös für die Bank / Sparkasse. Andernfalls werde das Geschäft im Namen der Bank / Sparkasse mit einem Dritten für Rechnung des Anlegers abgeschlossen (Kommissionsgeschäft). Die Kosten hierfür würden bis zu 1% betragen, mindestens jedoch bis zu EUR 50, und könnten außerdem zusätzlich fremde Kosten und Auslagen (z.B. Handelsplatzentgelte) umfassen. Außerdem könnten im Zusammenhang mit der Verwahrung des Produkts im Anlegerdepot für den Anleger die mit der verwahrenden Bank / Sparkasse vereinbarten Kosten anfallen (Depotentgelt), die die Wertentwicklung zusätzlich mindern würden.

Anleger sollten beachten, dass die Entwicklung des Aktienkurses des o.g. Unternehmens von vielen unternehmerischen, konjunkturellen und ökonomischen Einflussfaktoren abhängig sei, die bei der Bildung einer entsprechenden Marktmeinung berücksichtigt werden sollten. Der Aktienkurs könne sich immer auch anders entwickeln, als Anleger es erwarten würden, wodurch Verluste entstehen könnten. Zudem seien vergangene Wertentwicklungen und Analystenmeinungen kein Indikator für die Zukunft.

Anleger seien dem Risiko der Insolvenz, das heiße einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit des Emittenten (Vontobel Financial Products GmbH, Frankfurt am Main) ausgesetzt. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals sei möglich. Das Produkt unterliege als Schuldverschreibung keiner Einlagensicherung. (Ausgabe vom 28.03.2017) (30.03.2017/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Hannover Rück

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Jetzt HannoverRück kaufen ! (01.05.17)
Hannover Rück: Heute Osterkasse ... (27.04.16)
A T H (21.11.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Hannover Rück will bei Preiswende. (25.06.17)
Hannover Rück-Aktie: Die Versiche. (09.06.17)
Diese 3 Aktien haben gerade ihre . (06.06.17)
Hannover Rück-Aktie: Konkurrenten. (24.05.17)
Hannover Rück-Aktie: Rückversiche. (11.05.17)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Hannover Rück

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?