Siemens


WKN: 723610 ISIN: DE0007236101
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Siemens News

Kolumnen
24.03.14 Siemens will 2,5 Milliarden Euro Dividende auss.
17.03.14 Siemens, Infineon, SAP, Lanxess – Spitzenw.
14.03.14 Siemens: Geradeaus zum Jahreshoch
14.03.14 Siemens-Anleihen mit Jahresrenditen von 5,50 .
11.03.14 Siemens-Turbo-Calls mit 319%-Chance bei Kurs.
24.02.14 Siemens Short: 65-Prozent-Chance
13.02.14 Siemens-(Turbo)-Calls mit 137% Gewinnchance.
12.02.14 Im Fokus: Siemens AG
28.01.14 Apple droht eine Neubewertung, Siemens zieht.
28.01.14 Siemens Hauptversammlung sorgt für Spannung
22.01.14 DAX-Aktie mit viel Kursrisiko, Siemens und A.
13.01.14 K+S, VW, Siemens und Co. 2014 überschätzt
28.12.13 Siemens – Adventskalendertürchen Numm.
18.12.13 Siemens (Monthly) - Kleines Dreieck, großes D.
17.12.13 Größter Windkraft-Auftrag für Siemens
12.12.13 90-Prozent-Chance bei Siemens
06.12.13 Siemens - 1 Milliarde Euro mehr Produktivität
30.11.13 Facebook: In einer Liga mit Siemens!
28.11.13 Osram, Siemens, Thyssen und MAN auf dem .
26.11.13 SAP, T-Aktie, Dt. Bank, Siemens: 8,10% Bonu.


nächste Seite
 
Meldung
Die Energiewende hat nach einer Studie einen Rekord-Geldregen für Aktionäre verhindert: Deutschlands Top-Konzerne wollen für das abgelaufene Geschäftsjahr mit 26,9 Milliarden Euro drei Prozent weniger an ihre Anteilseigner ausschütten als im Vorjahr, wie aus einer am Sonntag veröffentlichten Studie der Beratungsgesellschaft Ernst & Young hervorgeht. Grund seien vor allem starke Kürzungen bei den beiden Energieversorgern Eon und RWE, die nach 3,33 Milliarden Euro im Vorjahr nun "nur" noch 1,76 Milliarden Euro ausschütten wollten. Auch die Deutsche Telekom, im Vorjahr noch größter Dividendenzahler im Dax, überweist nach 3,01 Milliarden Euro nun mit 2,22 Milliarden Euro deutlich weniger an ihre Aktionäre.

Dennoch: Die Anteilseigner der meisten der 30 deutschen Börsenschwergewichte können sich freuen: 18 Unternehmen zahlen mehr Dividende als 2013, nur fünf zahlen weniger. "Das zeigt, dass die Unternehmen zuversichtlich in die Zukunft blicken und sich auf der Erfolgsspur sehen", sagte Thomas Harms, Partner bei Ernst & Young. Leer gehen wie im Vorjahr die Aktionäre der Commerzbank und von ThyssenKrupp aus. Hingegen beglückt die Deutsche Lufthansa nach der Nullrunde zuvor ihre Aktionäre trotz des mageren Gewinns wieder mit einer Ausschüttung von 45 Cent pro Aktie.

Besonders üppig fällt in diesem Jahr der Geldregen bei Siemens aus: Der Elektrokonzern will nach den Angaben 2,534 Milliarden Euro ausschütten. Auf den Plätzen folgen BASF (2,480 Mrd Euro) und die Allianz (2,419 Mrd Euro). Über den höchsten Anstieg kann sich freuen, wer Papiere von Henkel (Dividendenausschüttung steigt um 29 Prozent), HeidelbergCement (plus 28) und der Allianz (plus 19 Prozent) hat.

Hingegen leiden die Anteilseigner des Düngemittel- und Salzproduzenten K+S unter dem Gewinneinbruch und den mauen Aussichten des Unternehmens. Sie müssen den prozentual stärksten Rückgang hinnehmen: Die Ausschüttungssumme sinkt laut der Erhebung um 82 Prozent - von 268 Millionen auf 48 Millionen Euro.

Da die Konzernergebnisse im Geschäftsjahr 2013 stärker gesunken seien als die Dividenden, steige die Gesamt-Ausschüttungsquote von 43 auf 45 Prozent, rechneten die Experten vor. "Eine wichtige Rolle dürfte bei den Dividendenentscheidungen die Verbesserung der Lage in der Eurozone gespielt haben", erklärte Harms. Dass sich die Eurozone wieder auf Wachstumskurs befinde, werde sich 2014 positiv auf die Gewinnentwicklung auswirken - und auch auf die Höhe der Dividenden.

Anleger, die beispielsweise bei der Siemens-Aktie eine Seitwärtsbewegung oder auch steigende Kurse erwarten, können Discount-Zertifikate mit einem Abschlag erwerben. Beim Erwerb eines Discount-Zertifikates sollten Anleger unbedingt auf die Bonität und damit auf das Ausfallrisiko des Emittenten achten. Weitere Informationen zu unseren Produkten erhalten Sie unter der kostenlosen Rufnummer 0800 4000 910 oder auf unserer Internetseite .

dpa-afx / HSBC Trinkaus

Name Basiswert WKN Produktinformationsblatt (PIB)
Discount-Zertifikat Siemens-Aktie
Discount-Zertifikat Siemens-Aktie






Rechtliche Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG ("HSBC Trinkaus") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC Trinkaus nicht an Dritte weitergegeben werden. Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden. Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt. Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen. Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Prospekthinweis

Die Wertpapierprospekte sowie die dazugehörigen Endgültigen Bedingungen bzw. Nachträge für alle in dieser Publikation besprochenen Wertpapiere erhalten Sie über die Internetseite oder direkt bei HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, Königsallee 21/23, 40212 Düsseldorf.

Lizenzhinweis

"DAX®", "TecDAX®","MDAX®", "VDAX®", "SDAX®", "DivDAX®", "ÖkoDAX®", "Entry Standard Index", "X-DAX®" und "GEX®" sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG. Diese Finanzinstrumente werden von der Deutsche Börse AG nicht gesponsert, gefördert, verkauft oder auf eine andere Art und Weise unterstützt. Der EURO STOXX 50® Index und die im Indexnamen verwendeten Marken sind geistiges Eigentum der STOXX Limited, Zürich, Schweiz und/oder ihrer Lizenzgeber. Der Index wird unter einer Lizenz von STOXX verwendet. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX und/oder ihren Lizenzgebern gefördert, herausgegeben, verkauft oder beworben und weder STOXX noch ihre Lizenzgeber tragen diesbezüglich irgendwelche Haftung.

Herausgeber

HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, Königsallee 21/23, 40212 Düsseldorf




Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?