thyssenkrupp


WKN: 750000 ISIN: DE0007500001
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
thyssenkrupp News

Weitere Meldungen
15:30 thyssenkrupp: Keine Ruhe! - Aktienanalyse
12:40 thyssenkrupp: Ratinghochstufung
10:50 thyssenkrupp: Short-Engagement von PDT Part.
07:58 Tagesausblick für 19.02.: DAX schwächelt. T.
18.02.20 ThyssenKrupp – Ausverkauf beim Stahlriesen b.
18.02.20 MDAX | ThyssenKrupp: Kanonen donnern - ein.
18.02.20 thyssenkrupp setzt auf Finanzinvestoren - Kon.
18.02.20 thyssenkrupp: Kone ist draußen - Aktienanalys.
18.02.20 thyssenkrupp: Das ist ein Rückschlag - Aktien.
18.02.20 Tagesausblick für 18.02.: DAX schleicht weite.
17.02.20 thyssenkrupp: Erste Entscheidung im Bieter-We.
15.02.20 Wochenausblick: DAX stagniert auf Allzeithoch.
14.02.20 thyssenkrupp: Elevator Technology - Tag der E.
14.02.20 thyssenkrupp: Aussicht auf noch mehr Geld fü.
13.02.20 thyssenkrupp: Tiefrote Zahlen - Aktienanalyse
12.02.20 thyssenkrupp: IG Metall warnt vor Zerschlagun.
12.02.20 thyssenkrupp: Was ist jetzt angebracht?
12.02.20 MDAX | ThyssenKrupp: Störfeuer beim Aufzug.
11.02.20 thyssenkrupp: 31 oder 9 Euro? Alle Kursziele .
11.02.20 thyssenkrupp: KONE-Angebot für Aufzugsspar.


nächste Seite >>
 
Meldung
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - thyssenkrupp-AktienAnalysevon "Der Aktionär":

Maximilian Völkl vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt die Aktie des Stahl- und Industriekonzerns thyssenkrupp AG (ISIN: DE0007500001, WKN: 750000, Ticker-Symbol: TKA, Nasdaq OTC-Symbol: TYEKF) in einer aktuellen Aktienanalyse unter die Lupe.


Bei thyssenkrupp kehre keine Ruhe ein. Der Rückzug des Wettbewerbers Kone aus dem Bieterrennen um die Aufzugssparte des Industriekonzerns habe die Aktie auf Talfahrt geschickt. Erstmals seit Monaten habe der MDAX-Titel wieder einstellig notiert. Vor allem die Aussagen von Kone-Chef Henrik Ehrnrooth würden erschüttern. Er spreche offen über eine mögliche Pleite von thyssenkrupp.

Kone habe 17 Milliarden Euro für die Aufzüge geboten. Es sei das finanziell attraktivste Angebot gewesen, auch wenn die Sorge vor aufwendigen kartellrechtlichen Prüfungen bereits seit Monaten im Raum gestanden habe. Doch Zweifel an der Zukunftsfähigkeit von thyssenkrupp hätten die Finnen nun ohnehin zum Umdenken bewogen.

"Wir haben uns zurückgezogen, weil wir nicht sicher sein konnten, dass unsere Vorauszahlungen auch sicher sein wird", so CEO Henrik Ehrnrooth zum Handelsblatt. "Nachdem Moody’s thyssenkrupp herabgestuft hatte, war das Risiko einer Insolvenz einfach zu groß geworden." Wegen der Kartellbedenken hätte Kone dem Vernehmen nach rund drei Milliarden Euro als Sofortzahlung geboten, damit thyssenkrupp die schlimmsten finanziellen Löcher schnell stopfen könne - dieses Szenario sei nun aber hinfällig.

Die verbliebenen Finanzinvestoren dürften trotzdem rund 15 Milliarden Euro für die Aufzüge auf den Tisch legen, wenn es tatsächlich zum Komplettverkauf komme. thyssenkrupp könne damit die Pensionsverpflichtungen decken und Schulden tilgen - der Rückzug Kones an sich sei also noch kein Beinbruch. Es komme nun aber darauf an, wie die Strategie für die Zukunft aussehe.

Anleger sollten den Stoppkurs bei 9,70 Euro beachten, so Maximilian Völkl von "Der Aktionär". (Analyse vom 19.02.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze thyssenkrupp-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs thyssenkrupp-Aktie:
10,085 EUR -1,75% (19.02.2020, 15:38)

Xetra-Aktienkurs thyssenkrupp-Aktie:
10,13 EUR -1,17% (19.02.2020, 15:25)

ISIN thyssenkrupp-Aktie:
DE0007500001

WKN thyssenkrupp-Aktie:
750000

Ticker-Symbol thyssenkrupp-Aktie:
TKA

Nasdaq OTC Ticker-Symbol thyssenkrupp-Aktie:
TYEKF

Kurzprofil thyssenkrupp AG:

Die thyssenkrupp AG (ISIN: DE0007500001, WKN: 750000, Ticker-Symbol: TKA, Nasdaq OTC-Symbol: TYEKF) ist ein Technologiekonzern mit traditionell hoher Werkstoffkompetenz. Über 160.000 Mitarbeiter arbeiten in 78 Ländern mit Leidenschaft und Technologie-Know-how an hochwertigen Produkten sowie intelligenten industriellen Verfahren und Dienstleistungen für nachhaltigen Fortschritt. Ihre Qualifikation und ihr Engagement sind die Basis für den Erfolg. thyssenkrupp erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2017/2018 einen Umsatz von 42,7 Mrd. Euro.

Gemeinsam mit seinen Kunden entwickelt das Unternehmen wettbewerbsfähige Lösungen für aktuelle und künftige Herausforderungen in ihren jeweiligen Industrien. Mit seiner Ingenieurkompetenz ermöglicht es seinen Kunden, Vorteile im weltweiten Wettbewerb zu erzielen sowie innovative Produkte wirtschaftlich und ressourcenschonend herzustellen. Die Technologien und Innovationen sind der Schlüssel, um die vielfältigen Kunden- und Marktbedürfnisse weltweit zu erfüllen, auf den Zukunftsmärkten zu wachsen sowie hohe und stabile Ergebnis-, Cash- und Wertbeiträge zu erwirtschaften. (19.02.2020/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

thyssenkrupp

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Thyssen, gute Chancen, einige ... (19.02.20)
Stahlhersteller - Zykliker (19.02.20)
Welche ausgebombten Werte ... (01.12.19)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

thyssenkrupp: Keine Ruhe! - Aktie. (15:30)
thyssenkrupp: Ratinghochstufung (12:40)
thyssenkrupp: Short-Engagement v. (10:50)
Tagesausblick für 19.02.: DAX sc. (07:58)
ThyssenKrupp – Ausverkauf beim S. (18.02.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

thyssenkrupp

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?