thyssenkrupp


WKN: 750000 ISIN: DE0007500001
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
thyssenkrupp News

Weitere Meldungen
23.09.17 Thyssenkrupp will Beschäftigte bei Stahlfusion .
22.09.17 ThyssenKrupp: 3-Stufen-Analyse vom 21.09.20.
21.09.17 Wagenknecht (LINKE) zu Stahlfusion von thys.
21.09.17 thyssenkrupp-Aktie: Erste Indikation für Synerg.
21.09.17 thyssenkrupp-Aktie: Kapitalerhöhung nicht ausg.
21.09.17 thyssenkrupp-Aktie: Kurse von über 30 Euro m.
21.09.17 ThyssenKrupp-Calls mit 176%-Chance bei Erre.
21.09.17 Thyssenkrupp und Tata wollen neuen Stahlriese.
21.09.17 ArcelorMittal: Aktie wegen ThyssenKrupp-Fusio.
20.09.17 thyssenkrupp-Aktie: Einigung mit Tata Steel - .
20.09.17 thyssenkrupp-Aktie: Stahlhochzeit noch nicht im.
20.09.17 thyssenkrupp-Aktie: Grundsatzvereinbarung über.
20.09.17 thyssenkrupp-Aktie: Hohe Bewertung, große Un.
20.09.17 thyssenkrupp-Aktie: Attraktive Handelschancen .
20.09.17 thyssenkrupp-Aktie: Leerverkäufer Capital Fund.
20.09.17 thyssenkrupp-Aktie: Neubewertung steht kurz b.
20.09.17 thyssenkrupp-Aktie: Essener Konzern unterzeic.
20.09.17 thyssenkrupp-Aktie: Stahlfusion mit Tata könnt.
20.09.17 thyssenkrupp und Tata Steel unterzeichnen Ab.
20.09.17 thyssenkrupp-Aktie: thyssenkrupp einigt sich m.


nächste Seite >>
 
Meldung

ESSEN (dpa-AFX) - Der Thyssenkrupp -Aufsichtsrat hat die Einsetzung einer gemeinsamen Arbeitsgruppe aus Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretern zur umstrittenen Stahlfusion mit Tata beschlossen. Wie das Kontrollgremium am Samstag nach einer Sitzung in Essen mitteilte, solle die Arbeitsgruppe von IG-Metall-Gewerkschaftssekretär Markus Grolms und Konzern-Personalvorstand Oliver Burkhard geleitet werden. Grolms sitzt auch als stellvertretender Vorsitzender für die Arbeitnehmerseite im Aufsichtsrat.

Der Betriebsratschef der Stahlsparte, Günter Back, erneuerte die Kritik der Arbeitnehmervertreter an der geplanten Fusion. "Wir sehen keinen Grund zum Verhandeln", sagte Back am Samstag. Vor dem Start der Aufsichtsratssitzung hätten rund 150 Beschäftigte vor dem Konzernsitz in Essen demonstriert.

Der Thyssenkrupp-Konzern stößt mit seinem Plan für die Stahlfusion auf erheblichen Widerstand. Bei einer Protestveranstaltung in Bochum machten Betriebsräte, Gewerkschaftler und Politiker am Freitag gemeinsam mit rund 7000 Stahlkochern Front gegen das Vorhaben, das allein in Deutschland 2000 Arbeitsplätze kosten soll.

Konzernchef Heinrich Hiesinger hatte betont, es würden zwar Arbeitsplätze wegfallen. Ohne die Fusion sei der Fortbestand der Stahlsparte aber mittelfristig nicht gesichert. Hiesinger verwies auf die großen Überkapazitäten auf dem Stahlmarkt. Die Branche leidet seit längerem darunter, dass vor allem China viel billiges Stahl produziert und so die Preise drückt./hgo/DP/zb



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

thyssenkrupp

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Welche ausgebombten Werte ... (22.09.17)
Inside: THYSSEN (22.09.17)
Markt heute: Thyssen Krupp ... (21.09.17)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Thyssenkrupp will Beschäftigte be. (23.09.17)
ThyssenKrupp: 3-Stufen-Analyse v. (22.09.17)
Wagenknecht (LINKE) zu Stahlfus. (21.09.17)
thyssenkrupp-Aktie: Erste Indikatio. (21.09.17)
thyssenkrupp-Aktie: Kapitalerhöhung. (21.09.17)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

thyssenkrupp

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?