Goldpreis


WKN: 965515 ISIN: XC0009655157
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
14:19 US-Notenbank gibt Edelmetallpreisen Unterstütz.
11:27 Gold-Ausblick: Weiterhin solide Basis trotz Geg.
09:59 Gold kurz unter 1.291
09:54 Gold etwas freundlicher, EZB-Direktor warnt vo.
09:31 Silber: Entscheidung steht bevor
22.11.17 Gold - Die Bullen kämpfen um die Macht!
22.11.17 Ölpreis und Goldpreis mit kurzfristigem Rücksc.
22.11.17 UBS – Gold könnte sich für Rebound über 1.30.
22.11.17 OPEC diskutiert Verlängerung der Öl-Förderkür.
22.11.17 Gold: Ruhiger Handelstag
22.11.17 Gold stabilisiert, SPD
22.11.17 GoldMining schließt Übernahme von Crucero-Go.
21.11.17 Gold gibt nach, Erzeugerpreise +2,7 %
21.11.17 Gold: Bären schlagen zurück
21.11.17 Goldpreis als Hoffnungsträger für 2018
21.11.17 U.S. Gold Corp. erwartet Bohrergebnisse und .
20.11.17 Gold sehr einseitig unterwegs
20.11.17 Euro-Goldpreis steigt
20.11.17 BP, Randgold und Astrazeneca: Aktuelle Trend.
18.11.17 Gold und Silber - Das Universum zwischen 94.


nächste Seite >>
 
Meldung
Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Gold (ISIN: XC0009655157, WKN: 965515) hat sich gestern Abend erneut der Marke von 1.300 USD je Feinunze genähert, kam aber anschließend wieder etwas zurück, so die Analysten der Commerzbank.


Unterstützt worden sei es vom schwachen US-Dollar - der handelsgewichtete Dollar-Index sei auf ein 5-Wochentief gefallen - und von fallenden Aktienmärkten, insbesondere in Europa. Auch die Anleiherenditen seien etwas gesunken. Die US-Notenbank FED habe gestern Abend in ihrem Protokoll zur letzten Sitzung zwar quasi eine Zinserhöhung für Dezember angekündigt. Dieser Zinsschritt sei vom Markt allerdings schon zuvor fast vollständig eingepreist gewesen. Die FED habe in ihrem Protokoll aber auch Sorgen über die niedrige Inflation in den USA zum Ausdruck gebracht. Da sie zunehmend strukturelle Faktoren hinter dem fehlenden Preisauftrieb vermute, könnte sie in den nächsten Jahren die Zinsen langsamer erhöhen als bislang erwartet.

Hiervon habe Gold profitiert. Der Goldpreis hangle sich seit mittlerweile vier Wochen an der charttechnisch wichtigen 100-Tage-Linie entlang. Zuletzt habe er aber wiederholt versucht, sich von dieser nach oben zu lösen. Silber (ISIN: XC0009653103,WKN: 965310) habe gestern mit 1,1% etwas stärker als Gold zugelegt und handle wieder oberhalb der Marke von 17 USD je Feinunze. Das Gold/Silber-Verhältnis liege mit über 75 aber weiterhin auf einem hohen Niveau. Seit Anfang des Monats handle der Silberpreis zwischen den beiden charttechnisch wichtigen 100- und 200-Tage-Linien. Auch für Platin und Palladium sei es gestern nach oben gegangen, wobei am Handelsende "nur" noch ein Plus von jeweils 0,5% übrig geblieben sei. (23.11.2017/ac/a/m)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Goldpreis

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

"Wenn das Gold redet, dann ... (23.11.17)
Altcoins - besser als Bitcoins? (23.11.17)
Gold und weitere interessante ... (23.11.17)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

US-Notenbank gibt Edelmetallpreise. (14:19)
Gold-Ausblick: Weiterhin solide Ba. (11:27)
Gold kurz unter 1.291 (09:59)
Gold etwas freundlicher, EZB-Direk. (09:54)
Silber: Entscheidung steht bevor (09:31)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Goldpreis

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?