Gold


WKN: 965515 ISIN: XC0009655157
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
25.07.14 Gold – Sie müssen es nicht vergraben.
25.07.14 Gold unter 1.300 $/oz
24.07.14 Autstralische Goldaktien fallen zurück
24.07.14 Gold: Kurzfristig nach unten
23.07.14 Gold-Bonus-Zertifikat mit 4,6% Renditechance .
22.07.14 Goldaktien stabil
22.07.14 DAX, Silber, Gold, Apple – eine Bilanz
21.07.14 Gold seitwärts
18.07.14 Gold & Silber - Kurs-Erholung bloße Moment-A.
17.07.14 Gold Standard Ventures: Weitere gute Gold-Tr.
17.07.14 Gold - Goldpreis rutscht ab
17.07.14 Goldaktien freundlich
16.07.14 Gold unter 1.300 $/oz
16.07.14 Deutsche Bank, Espirito Santo, Südzucker, G.
15.07.14 Goldaktien schwächer
15.07.14 Chartanalysen zu DAX, S&P500, Gold und Öl
15.07.14 Interesse an Gold-Investments kehrt zurück
14.07.14 Goldpreis fällt stark - Sorge um Portugal flaut.
14.07.14 Gold: Herber Rückschlag!
14.07.14 Gold für Deutschland – Großinvestoren .


nächste Seite >>
 
Meldung
Gold als Dividendenobjekt taugt das Edelmetall so gar nicht, doch viele Investoren mischen verständlicherweise und sinnvollerweise als Absicherung und Versicherung etwas im Depot bei. In den Garten vergraben sollte man seine Bestände allerdings nicht, auch wenn erstaunlicherweise knapp 20 Prozent der von Emnid befragten Kunden angeben, Gold an kreativen Orten zu verstecken oder schlicht im Garten zu vergraben. Bankschließfächer und Safes gelten als sicher, aber nur wenige verfügen über eine der beiden Möglichkeiten. Ausweichmöglichkeit ist die physische Hinterlegung.

Fast jeder zweite Deutsche hat schon einmal Gold gekauft, verschenkt oder geschenkt bekommen. Eine möglichst sichere Aufbewahrung des Edelmetalls ist demnach für viele Deutsche ein wichtiges Thema. Die bundesweite Kriminalstatistik für das Jahr 2013 verdeutlicht die Relevanz eines gesicherten Verstecks: Die Anzahl der Wohnungsbrüche ist im vergangenen Jahr erneut angestiegen je nach Bundesland um bis zu 30 Prozent.

Gold2507

Gold, 1 Jahr

Deutsche halten ein Bankschließfach für den sichersten Ort der Goldaufbewahrung

Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Studie mit über 1.000 Befragten, die von der Deutschen Börse Commodities beim Meinungsforschungsinstitut TNS Emnid in Auftrag gegeben wurde. Demnach würden 72 Prozent der Befragten Gold in einem Bankschließfach aufbewahren, gefolgt von einem gesicherten Safe zu Hause. Nur etwa jeder Fünfte kann sich vorstellen das Edelmetall in Schubladen, Schränken, Schmuckkassetten oder an sonstigen ungesicherten Orten zu verstecken.

Keine Überraschung: Die Deutschen bewerten Bankschließfächer mit einem Durchschnittswert von 4,5 als sichersten Ort der Aufbewahrung (wobei 1 = sehr unsicher, 5 = sehr sicher). Der Heimtresor landet mit der Bewertung 3,2 auf Rang zwei. Ungesicherte Verstecke im Haus sowie das Vergraben einer Truhe im Garten gelten bei Deutschen als unsicher. Für einen heimischen Safe spricht, dass der Besitzer jederzeit Zugriff auf sein Gold hat. Die sicherste Lösung ist aber ein professioneller Tresor außer Haus mit hohen Sicherheitsstandards wie beispielsweise ein Bankschließfach. Einbrüche oder Überfälle sind hier deutlich seltener, erklärt Steffen Obren von der Deutschen Börse.

Tatsächlich besitzen lediglich 20 beziehungsweise 15 Prozent aller Deutschen ein Bankschließfach oder heimischen Tresor. Wer bei seinem Goldinvestment trotzdem nicht auf hohe Sicherheit verzichten will, findet in Investmentprodukten, die mit physischem Gold hinterlegt sind, eine Alternative. Die Deutsche Börse bietet das, doch auch Anbieter wie Börse Stuttgart oder Ophirum ermöglichen den Umweg. Das Angebot dieser Parteien ist allerdings etwas unterschiedlich. So verlangt Xetra-Gold eine Verwahrungsgebühr von 0,36 Prozent im Jahr, die aber nicht dem Kunden direkt in Rechnung gestellt werden kann, sondern der Bank. Daher wird diese Form des physischen Goldkaufs nicht von jeder Bank angeboten. Beim Euwax-Gold oder ETP-Gold von Ophirum werden keine separaten Verwahrungsgebühren erhoben. Sie stecken mit den anderen Kosten in der An- und Verkaufsspanne. Sie beträgt je nach Orderbuchlage zwischen 0,2 und einem Prozent.



 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Gold

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

"Wenn das Gold redet, dann ... (28.07.14)
Gold traden - long bzw. short (28.07.14)
Altcoins - besser als Bitcoins? (28.07.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Gold – Sie müssen es nicht . (25.07.14)
Gold unter 1.300 $/oz (25.07.14)
Autstralische Goldaktien fallen zur. (24.07.14)
Gold: Kurzfristig nach unten (24.07.14)
Gold-Bonus-Zertifikat mit 4,6% Re. (23.07.14)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Gold

•

•

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?