Gold


WKN: 965515 ISIN: XC0009655157
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
15:20 Sichere Häfen gesucht: Gold knapp unter 1.20.
13:02 Verrückt! Plötzlich kaufen alle wie blöde GOLD.
10:32 Globale Konjunktursorgen halten Goldpreis bei A.
09:46 Gold: So kann`s weiter gehen!
08:56 Sarama Resources - Ressource steigt um 40%.
08:34 Gold bei 1.200 $/oz, Silber über 15 $/oz
08.02.16 Gold und Silber - So könnte es nun weitergeh.
08.02.16 Gold und Silber feiern Comeback
08.02.16 Schlagen Goldminenaktien 2016 den DAX?
08.02.16 Goldaktien steigen weiter
08.02.16 Gold: Gewinne jetzt bereits absichern!
08.02.16 Gold – Investoren werden wieder aufmerksam
05.02.16 Trendwende beim Silber
05.02.16 Goldaktien steigen
05.02.16 Gold: Kaufsignal schlägt durch - Kurs nimmt F.
04.02.16 Silber: In Bewegung geraten
04.02.16 Gold: Da ist das Kaufsignal!
04.02.16 Gold weiter gefragt
04.02.16 Gold freundlich, Goldaktien haussieren
04.02.16 Goldpreis im Aufschwung


nächste Seite >>
 
Meldung
Euwax

Vertrauenskrise: Deutsche Bank versucht Anleger zu beruhigen                                    
   
Trotz schlechter Vorgaben aus Japan kämpfte der DAX am Dienstag lange Zeit mit der Marke von 9.000 Punkten, bevor am Nachmittag wieder die Bären das Ruder übernahmen.
Rund 1,5 Prozent geht es am Nachmittag nach unten auf 8.844 Zähler. Das Tagestief liegt bei 8.801 Punkten.

In Japan war der Nikkei-Index um 5,4 Prozent eingebrochen. Im Gegenzug stieg der Yen gegenüber dem US-Dollar auf den höchsten Stand seit November 2014.

Mit den Turbulenzen am Aktienmarkt sind Staatsanleihen gesucht. Die Rendite für zehnjährige japanische Staatsanleihen fiel am Dienstag erstmals unter null Prozent. Der Bund-Future – das deutsche Anleihebarometer – eilt auch von einem Rekordhoch zu nächsten. Nach dem Anstieg bis auf 165,23 Zähler am Morgen, sind die Notierungen im Tagesverlauf etwas zurückgekommen auf 164,52 Zähler.

Um dem Vertrauensverlust entgegen zu wirken, hat sich die Deutsche Bank zu einem ungewöhnlichen Schritt entschlossen. Am Montagabend bekräftigte Deutschlands größtes Geldhaus, dass es genug Geld habe, um die neuartigen, nachrangigen Anleihen zu bedienen. In den vergangenen Tagen hatte es Zweifel gegeben, ob die Zinszahlungen für dieses Jahr sicher seien. Der Aktienkurs hatte sich in den vergangenen Monaten halbiert, allein am Montag ging es rund 10 Prozent nach unten. Nachdem die Aktie am Vormittag noch die Gewinnerliste im DAX angeführt hatte, verliert sie am Nachmittag wieder drei Prozent auf 13,49 Euro.

Der Goldpreis notiert aktuell knapp unter der Marke von 1.200 US-Dollar. Mit den Turbulenzen an den Aktienmärkten war der sichere Hafen verstärkt gesucht. Seit Jahresanfang ist der Preis für das gelbe Edelmetall um 13 Prozent gestiegen.

Leichte Aufschläge waren am Vormittag noch bei den Ölpreisen zu beobachten. Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent Crude Oil verliert am Nachmittag aber wieder leicht auf 32,98 US-Dollar. Am Abend werden in den USA die API-Öllagerbestände veröffentlicht. Dies könnte für Bewegung bei den Ölpreisen und damit auch am Aktienmarkt sorgen.




 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Gold

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

"Wenn das Gold redet, dann ... (09.02.16)
"Wenn Gold flüstert, horcht die ... (09.02.16)
Gold traden - long bzw. short (09.02.16)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Sichere Häfen gesucht: Gold knapp. (15:20)
Verrückt! Plötzlich kaufen alle wie. (13:02)
Globale Konjunktursorgen halten G. (10:32)
Gold: So kann`s weiter gehen! (09:46)
Sarama Resources - Ressource st. (08:56)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Gold

•

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?