Goldpreis


WKN: 965515 ISIN: XC0009655157
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
09:37 DAX weiter oben auf – Gold unter Druck
22.10.17 Klondex Mines steigert Edelmetallproduktion im.
22.10.17 Goldcorp: Bewertung der Aktie im Überblick!
21.10.17 Gold und Silber - Was lange währt, wird.....ba.
21.10.17 Gold wird nicht mehr gebraucht, die Notenbank.
20.10.17 Bitcoin: Ruhe vor Bitcoin- Gold Showdown
19.10.17 Goldaktien geben nach, Kirkuk
19.10.17 Silberaktien machen Sinn
18.10.17 Ölpreise weiter mit Gewinnen, Gold erfährt Un.
17.10.17 Türken lieben Gold
17.10.17 Gold gibt nach
16.10.17 Goldexplorer De Grey Mining auch mit Lithium .
16.10.17 Gold über 1.300 $/oz
16.10.17 Mit ETCs unmittelbar in Gold investieren
16.10.17 Gold im Klärschlamm
15.10.17 Könnte Gold nächstes Jahr das Anlagegut der.
14.10.17 Nach zahlreichen Explorationserfolgen plant U.S.
13.10.17 Gold und Silber - Warum Sie jetzt vorsichtig .
13.10.17 Bitcoin – bei 500.000 Dollar Parität zu Gold er.
13.10.17 Weitere Kursgewinne im Edelmetallsektor


nächste Seite >>
 
Meldung
Die Wirtschaftsdaten aus den USA deuten weiter auf ein stabiles Wachstum hin, zumindest wenn man die Erwartungen der Unternehmen betrachtet, analysiert Martin Huber in seinem Blick auf die letzte Handelswoche für die Börse München. Die gleiche gute Stimmung findet sich auch an den deutschen Märkten, auch wenn die Unsicherheit über die katalanische Abspaltung weiter hoch ist. In unserer Produktauswahl finden interessierte Anleger den Turbo Bull CV4597 auf den DAX, Bären greifen zum DG4WKT. Günstig handeln können Sie diese und weitere Papiere bei gettexSchauen wir uns weiter an, was die Märkte sonst letzte Woche noch alles bewegte. 

Die in der letzten Woche veröffentlichten Wirtschaftsdaten aus den USA sprechen weiter für ein positives Umfeld. So stieg beispielsweise der Empire State Index, der die Erwartungen der Unternehmen in New York widerspiegelt, deutlich auf 30,2 Punkte. Unterdessen stiegen auch die US-Verbraucherpreise energiepreisbedingt von 1,9 auf 2,2 Prozent. Die Inflationsrate in der Eurozone verharrte im September hingegen bei 1,5 Prozent.

Börse-Dax-1Der Index der ZEW Konjunkturerwartungen setzt sein Niveau der letzten Monate mit einem marginalen Anstieg um 0,6 auf 17,6 Punkte fort. Dies spricht für eine Fortsetzung des Konjunkturaufschwungs in Deutschland. Auch ein Blick nach China lohnte sich in dieser Woche. Während der 19. Parteitag der Kommunistischen Partei startete, wurden indes die Wachstumszahlen (BIP) für das 3. Quartal bekanntgegeben: Im Vergleich zum Vorquartal zeigte die chinesische Wirtschaftsleistung eine Steigerung von 1,7 Prozent – im Vergleich zum Vorjahr einen minimalen Rückgang um 0,1 auf 6,8 Prozent.

Unsere kommenden Webinare: 

Dienstag, 24.10, 18:00 Uhr: Titel, Tore Trading – Hier gehts zur Anmeldung…

Mittwoch, 25.10, 18:00 Uhr: Die Finanzmarktrunde – Hier gehts zur Anmeldung…

Dienstag, 31.10, 18:00 Uhr: Euer Egmond – Hier gehts zur Anmeldung…

Für US-Steuerreform reicht einfache Mehrheit im Senat

Dass der katalanische Regionalpräsident Puigdemont am Donnerstag das Ultimatum der spanischen Regierung – final klarzustellen ob er die Unabhängigkeit erklärt hat oder nicht – verstreichen ließ, sorgte an den Rentenmärkten nur kurzfristig für Bewegung. Die Rendite 10-jähriger spanischer Staatsanleihen legte um 2 Basispunkte auf 1,64 Prozent zu. Nachdem der US-Senat dem Haushaltsentwurf der Regierung für 2018 zugestimmt hat, zog die Rendite 10-jähriger US-Treasuries um 3 Basispunkte auf 2,35 Prozent, an. Mit dieser Verabschiedung kann die von der Trump-Regierung angestrebte Steuerreform nun im Senat mit einer einfachen Mehrheit beschlossen werden.

Jagd nach Rekordständen

Börse-Dax-4Nachdem der DAX Anfang der Woche erstmals in seiner Geschichte über der Marke von 13.000 Punkten aus dem Handel ging, kam es am Donnerstag aufgrund der Unsicherheiten bezüglich der katalanischen Abspaltung zwischenzeitlich zu Kursverlusten. Auch die weiteren europäischen Indizes mussten zeitweise Verluste hinnehmen. Grund hierfür dürften einige Quartalszahlen gewesen sein, welche die Erwartungen vieler Investoren nicht erfüllen konnten. Auch die Notierungen chinesischer Aktien gaben aufgrund der chinesischen BIP-Zahlen nach. In Japan sorgten indes die Erwartungen an eine Wiederwahl Shinzō Abes, dem japanischen Premierminister und damit einhergehend die Fortsetzung der Abenomics, für Kursgewinne.at mit einer einfachen Mehrheit beschlossen werden.

Goldpreis wieder im Rückwärtsgang

Nach einem kurzen Ausflug über die Marke von 1.300 US-Dollar, legte der Goldpreis zuletzt wieder den Rückwärtsgang ein. Auslöser dürfte die latente Unsicherheit darüber sein wen der US-Präsident Donald Trump als Nachfolger von Fed-Chefin Janet Yellen nominiert. Anleger befürchten, dass Trump einen geldpolitischen Falken wählt, welcher die US-Leitzinsen stärker erhöhen könnte als die Fed mit drei Zinsschritten 2018 bislang angekündigt hat. Wenngleich das Edelmetall auf Wochenbasis über 1,5 Prozent nachgeben musste, liegt der Preis je Feinunze auf Jahresbasis mit rund 11 Prozent im Plus.

Berichtssaison startet durch

USA_Texas_VW_BMWDie kommende Woche steht im Zeichen von zahlreichen Einkaufsmanagerindizes. Insbesondere die Veröffentlichung von wegweisenden Daten der EWU und den Vereinigten Staaten, auf die sehr viele Anleger ein Auge haben, könnte schon zu Beginn der Woche positive Impulse setzen. Ebenso beobachten Börsianer weltweit die laufende Berichtssaison zum 3. Quartal 2017, welche in den USA einen guten Start hingelegt hat. Sollte sich dieser Trend auch in Europa und Asien fortsetzen, könnte dies den Aktienmärkten einen weiteren Anstoß geben.

Quelle: Börse München / eigene Recherche



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

DAX

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

DAX trade (23.10.17)
2017 QV-GDAXi-DJ-GOLD-... (23.10.17)
COMMERZBANK kaufen Kz. 28 € (23.10.17)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

DAX hadert weiter mit der 13.00. (10:19)
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffn. (10:14)
Wave-Optionsscheine auf den DAX. (10:14)
Neue BNP Paribas-Optionsscheine . (10:04)
DAX: Kann er sich über 13.000 e. (09:45)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

DAX

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?