Volkswagen St


WKN: 766400 ISIN: DE0007664005
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Volkswagen St News

Weitere Meldungen
23.08.19 Volkswagen St.: Neues Logo, neue Beteiligung.
07.07.19 Nachhaltigkeitsrisiken bei Fresenius, RWE und .
16.06.19 3 DAX-Aktien, mit denen man sein Geld verdo.
08.05.19 Neuer Turbo Put-Optionsschein auf Volkswage.
17.04.19 Volkswagen vs. BMW: Welcher DAX-Autobau.
09.03.19 Auslandsaktien: E-Autos auf der Überholspur
03.03.19 3 Günde, warum die Frosta-Aktie 2019 interes.
16.12.18 Abgesehen von Tesla: Das passiert im Bereich.
01.12.18 E-Mobilität einmal anders: Mit der Aumann-Akt.
16.10.18 Darum solltest du niemals auf fallende Kurse .
07.10.18 Mit dieser Partnerschaft könnte VW endlich d.
24.08.18 2 Gründe, weshalb ich keine Aktien von BMW.
08.08.18 VWs peinliche Elektropanne: Ewige Wartezeite.
07.08.18 Volkswagen: Gewinn steigt, Diesel-Bedenken bl.
19.07.18 BMWs und Daimlers Albtraum ist wahr: Tesla.
03.07.18 BMW, Daimler, VW auf Talfahrt – Zeit zu kau.
24.06.18 BMW, Daimler und VW droht es, beim autono.
23.06.18 Porsche kauft sich bei Elektrospezialisten ein, .
19.06.18 Porsche startet die Elektrooffensive und bleibt .
01.06.18 Wie deutsche Automobilhersteller zusammen m.


nächste Seite >>
 
Meldung

Teslas (WKN:A1CX3T) schlanke, hochklassige Elektrofahrzeuge haben ein breites Publikum erobert. Das Publikum ist breit genug, sodass die traditionellen Hersteller von Luxusfahrzeugen die Notwendigkeit verspüren, direkt mit dem Silicon Valley-Start-Up zu konkurrieren.

Gleichzeitig hat Tesla andere Start-up-Elektrofahrzeughersteller inspiriert, von denen einige den gleichen Markt anstreben wie Tesla selbst. Darüber hinaus lassen sich die Mainstream-Autohersteller von Tesla inspirieren, indem sie ihre eigenen Elektrofahrzeuge für den Massenmarkt entwickeln.

Mehrere neue Elektrofahrzeuge haben erstmals auf der Los Angeles International Auto Show im vergangenen Monat ihre Fahrzeuge der Öffentlichkeit vorgestellt. Hier ist ein genauerer Blick darauf.

Ein deutscher  Herausforderer für Tesla: Der Audi e-tron GT

Wenn es ein Fahrzeug auf dieser Liste gibt, das man durchaus als einen würdigen Herausforderer für Tesla bezeichnen könnte, dann ist es der Audi e-tron GT. Der e-tron GT sieht aus wie ein aufgerüsteter Audi A7 und scheint sich von seinem Bruder, dem kommenden Porsche Taycan, einiges zu abzuschauen – und er scheint direkt auf Teslas Model S abzuzielen.

Audi sagte, dass die Doppelmotoren des e-tron GT insgesamt 590 PS leisten und eine Beschleunigung von 0 auf 100 Kilometer pro Stunde (oder 0-62 mph) von 3,5 Sekunden ermöglichen. Das Unternehmen beansprucht mit dem neuen, strengeren europäischen WLTP-Standard eine Reichweite von über 249 Meilen und sagt, dass es mit seinem 800-Volt-Ladesystem, einem der von Porsche übernommenen Elemente, in nur 20 Minuten zu 80 % aufgeladen werden könne.

Wie groß ist die Batterie? Audi sagte, dass sie auf über 90 Kilowattstunden ausgelegt ist, aber keine genauen Angaben gemacht hat.

Offiziell ist der Audi e-tron GT ein „Konzept“, ein Showauto. Audi sagte jedoch, dass so etwas in etwa zwei Jahren nach dem gerade gestarteten e-tron SUV und dem kommenden e-tron Sportback in Produktion gehen könnte.

Fahrzeug Made in Amerika: Rivians wilder elektrischer Pick-up und SUV

Die Überraschung der letzten Woche der Lost Angeles International Auto Show war Rivian, ein in Michigan ansässiges Startup-Unternehmen, das sich darauf vorbereitet, zwei innovative Elektrofahrzeuge auf den Markt zu bringen: einen Pick-up, den R1T, und einen  geländetauglichen SUV namens R1S.

Beide Fahrzeuge basieren auf der sogenannten „Skateboard“-Plattform von Rivian, die Motoren, Batterien, Federung und Kühlung in einem integrierten, schlanken Paket vereint. Die Rivianer haben vier Elektromotoren, einen an jedem Rad, um die Geländegängigkeit und die Beschleunigung auf der Straße zu maximieren. Das sind schnelle Trucks: Rivian verspricht eine Beschleunigung von 0 auf 60 mph in nur drei Sekunden.

Die R1T und R1S werden mit drei Batteriepack-Optionen angeboten, die eine Reichweite von etwa 230, 300 oder 400 Meilen beim Pick-up ermöglichen. Der SUV wird etwas mehr Reichweite in jeder Klasse haben, sagt Rivian. Die Preise beginnen bei 69.000 US-Dollar für den Pick-up und 72.500 US-Dollar für den SUV, vor bundesstaatlichen und staatlichen Zulagen für Elektrofahrzeuge. Beide sollen bis Ende 2020 im Werk von Rivian in Illinois in Produktion gehen.

Ein kleiner elektrischer Kia mit überraschenden Merkmalen

Wie erwartet, präsentierte Kia Motors (WKN:885677) eine brandneue Version des kleinen Soul-Crossover in Los Angeles. Außerdem wurde der brandneue 2020 Soul EV vorgestellt, eine vollelektrische Version des kleinen Stadtautos mit überraschend starken Spezifikationen.

Der brandneue Soul EV wird standardmäßig mit einer 64-kWh-Batterie geliefert, die einen einzelnen Elektromotor mit 201 PS und 394 Nm Drehmoment antreibt, was genügt, um den kleinen Kia zu einem flotten Fahrzeug zu machen. Ebenfalls serienmäßig ist eine Reihe von Fahrerassistenzfunktionen und DC-Schnellladefähigkeit, was ein nettes Detail darstellt.

Kia hat die Reichweite des Soul EV nicht angekündigt – diese wird noch getestet. Es wird jedoch erwartet, dass sie über 200 Meilen sein wird, ein großes Upgrade gegenüber der 111-Meilen-Reichweite des aktuellen Modells. Doch trotz des Upgrades ist zu erwarten, dass der Preis des brandneuen Soul EV nahe am Basispreis des aktuellen Modells von 33.950 US-Dollar vor Zulagen beginnt.

Ein elektrisches Nutzfahrzeug von VW

Wir wissen, dass Volkswagen (WKN:766400) sich darauf vorbereitet, eine Reihe von Langstrecken-Elektrofahrzeugen mit Batterieantrieb unter der Submarke „I.D.“ auf den Markt zu bringen. Wir haben einige von ihnen gesehen, darunter den sogenannten I.D. BUZZZ, einen Minivan, der auf dem legendären VW Microbus der 1960er Jahre basiert.

Wir hatten ihn jedoch erst letzte Woche gesehen. Der Volkswagen I.D. BUZZZ CARGO (ja, in Großbuchstaben) ist ein I.D. BUZZ, der zum Nutzfahrzeug umgebaut wurde. VW sagte, dass das Modell bereits 2022 in Europa auf den Markt kommen könnte, wenn der reguläre I.D. BUZZZ auf den Markt kommen soll – und fügte einige weitere Details hinzu, was von der gesamten I.D.-Linie zu erwarten ist.

Insbesondere sagte VW, dass der I.D. BUZZZ CARGO eine Reichweite von 200 bis 340 Meilen im WLTP-Testzyklus haben wird, je nachdem, welche Batterieeinheit ausgewählt wird. Ein 48 kWh-Batteriepack wird etwa 200 Meilen Reichweite bieten, ausreichend für ein Lieferfahrzeug im Stadtverkehr. Wenn jedoch mehr benötigt wird, werden größere Batterien bis zu 111 kWh verfügbar sein. VW sagte auch, dass die 111 kWh-Batterie mit einem 150 kWatt-DC-Schnellladegerät in 30 Minuten auf 80 % Kapazität aufgeladen werden kann.

Der Van selbst ist natürlich keine wirklich große Neuigkeit. Es ist seit einiger Zeit klar, dass VW mehr Nutzfahrzeuge verkaufen will. Tatsächlich konzentriert sich die Anfang des Jahres angekündigte Partnerschaft mit der Ford Motor Company (WKN:502391) auf Nutzfahrzeuge, sodass es keine Überraschung ist, dass VW den Markteintritt mit Elektro-Nutzfahrzeugen durchführt. Die Einzelheiten zu den verfügbaren Batteriegrößen sind jedoch bemerkenswerte Hinweise darauf, wie VW die I.D.-Linie strukturieren wird, wenn sie im nächsten Jahr auf den Markt kommt.

Wirf dein Geld nicht länger zum Fenster raus!

Fehler beim Investieren können dich Tausende von Euro kosten. Das Schlimmste daran: Du weißt vielleicht gar nicht, dass du diese Fehler machst. In diesem brandneuen Spezial Report von The Motley Fool haben wir Top Investoren aus der ganzen Welt befragt, was die schlimmsten Fehler in der Geldanlage sind und wie du sie vermeiden kannst. Klicke hier für den kostenlosen Zugang zu diesem Report.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla. The Motley Fool empfiehlt Aktien von Ford.

Dieser Artikel wurde von John Rosevear auf Englisch verfasst und am 09.12.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

zur Originalmeldung



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Volkswagen St

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Volkswagen Vorzüge (19.09.19)
Automobilhersteller wohin führt ... (22.08.19)
Tesla: Eine nicht nur automobile ... (29.07.19)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Volkswagen St.: Neues Logo, neu. (23.08.19)
Nachhaltigkeitsrisiken bei Fresenius. (07.07.19)
3 DAX-Aktien, mit denen man sei. (16.06.19)
Neuer Turbo Put-Optionsschein auf. (08.05.19)
Volkswagen vs. BMW: Welcher D. (17.04.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Volkswagen St

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?