Voestalpine


WKN: 897200 ISIN: AT0000937503
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Voestalpine News

Weitere Meldungen
17.08.17 Bonus Cap-Zertifikat auf voestalpine: Österreich.
10.08.17 Tradingchancen mit voestalpine-Hebelprodukten .
25.05.17 voestalpine Express 2 bietet ein attraktives Ch.
01.12.16 Mit voestalpine-Zertifikaten zu 5%-Jahreszinsen.
16.08.16 voestalpine Express-Plus-Zertifikat mit 6,5% Z.
01.07.16 11% Bonuschance mit Erste Group, OMV und .
10.04.15 voestalpine-Calls nach Kaufsignal mit 229% Ge.
12.06.14 Bonus Cap-Zertifikat auf voestalpine: Renditech.
12.06.14 Österreich Aktien Bonus-Zertifikat 2: 6,75% Z.
15.05.14 Österreich Aktien Bonus-Zertifikat auf Erste G.
21.12.12 voestalpine-Aktie: Konzernstrategie bis 2020 v.
21.12.12 voestalpine-Aktie: "overweight"
19.12.12 voestalpine-Aktie: Kursziel angehoben
17.12.12 voestalpine-Aktie: neutral
29.11.12 voestalpine-Aktie: "overweight"
23.11.12 voestalpine-Aktie: defensive Aufstellung
09.11.12 voestalpine-Aktie: voestalpine schlägt sich in 2.
09.11.12 voestalpine-Aktie: "outperform"
08.11.12 voestalpine-Aktie: "buy"
05.11.12 voestalpine-Aktie: neutral


nächste Seite >>
 
Meldung
Schwarzach am Main (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe ein Bonus Cap-Zertifikat (ISIN AT0000A1VRS0 / WKN RC0L4N ) der Raiffeisen Centrobank (RCB) auf die voestalpine-Aktie (ISIN AT0000937503 / WKN 897200 ) als "Pick of the Week" vor.


Die Stahlindustrie kämpfe seit Jahren mit massiven Überkapazitäten. Vor allem Billigstahl aus China überschwemme den Markt. Daher wehre sich die Europäische Union (EU) mit Strafzöllen. Mitte Mai seien die bestehenden Maßnahmen auf bestimmte nahtlose Rohre aus Eisen oder Stahl ausgeweitet worden. Die Produkte würden zum Beispiel in Kraftwerken und im Baugewerbe zum Einsatz kommen. Würden Unternehmen in Europa diese Rohre aus Fernost importieren, müssten sie Aufschläge von bis zu 54,9 Prozent zahlen. Die Zulagen sollten ausländische Waren teurer machen und heimische Hersteller vor unlauterer Konkurrenz schützen.

Die Maßnahmen würden Wirkung zeigen: Der Preis für Warmband in der EU habe zuletzt stabil über der Marke von 500 Euro pro Tonne und somit rund 100 Euro über dem Tief des vergangenen Jahres gelegen. Neben den Strafzöllen sorge auch die anziehende Stahlnachfrage im Zuge der sich aufhellenden globalen Konjunktur für Entspannung.

Ein Profiteur dieser Entwicklung sei voestalpine. Der österreichische Industriegüterkonzern habe im ersten Quartal 2017/18 seinen Gewinn mehr als verdoppelt. Konkret sei das Ergebnis nach Steuern um 106,4 Prozent auf 218,4 Mio. Euro geklettert. Zudem sei der Umsatz von April bis Ende Juni um 17,3 Prozent auf 3,25 Mrd. Euro gestiegen.

Das operative Ergebnis (EBIT) sei von 167,6 Mio. Euro um 96,2 Prozent auf 328,8 Mio. Euro gesteigert worden. Damit habe das Unternehmen die Durchschnittsschätzungen der von der österreichischen Nachrichtenagentur APA befragten Analysten übertroffen. Der Linzer Konzern habe mit diesen Zahlen das beste Quartalsergebnis seit Ausbruch der Finanzkrise eingefahren. Prompt habe die Aktie ein neues Allzeithoch markiert. Die positive Entwicklung sei von unverändert starker Nachfrage nach Produkten, Systemkomponenten und Systemen aus Stahl, aber auch aus anderen Metallen in den Bereichen Automobil und Luftfahrt, aber auch dem Maschinenbau und der Konsumgüterindustrie getragen worden.

Im zweiten Quartal erwarte voestalpine wegen saisonaler Effekte wie Werksferien einen Produktionsrückgang. Eine "seriöse Prognose" für das Gesamtjahr könne der Konzern aufgrund der anhaltenden Rohstoffpreisschwankungen nicht vor Ende des zweiten Quartals geben. "Unabhängig davon erscheint die für das Geschäftsjahr 2017/18 im Vergleich zum Vorjahr erwartete, deutlich positive Entwicklung von Umsatz und Ergebnis auf Basis der Zahlen des ersten Quartals gut abgesichert", habe der Stahlproduzent erklärt.

Vor diesem Hintergrund ist für eher vorsichtige Anleger das Bonus Cap-Zertifikat von der Raiffeisen Centrobank (RCB) interessant, so die Experten vom "ZertifikateJournal". Das bis September 2018 laufende Papier werfe auch dann einen Ertrag von 7,1 Prozent ab, wenn die voestalpine-Aktie um bis zu 30 Prozent verliere. Die Barriere des Bonus Cap sei bei 30 Euro eingezogen - ein Niveau, das die Papiere zuletzt vor knapp einem Jahr von unten gesehen hätten. (Ausgabe 32/2017) (17.08.2017/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Voestalpine

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

R.Stahl bald auch wieder ein Kauf (03.06.16)
voestalpine Amerika (24.04.14)
Voest Alpine... Qualität wird ... (18.03.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

EANS Adhoc: voestalpine AG (de. (11.08.17)
Tradingchancen mit Voestalpine-He. (10.08.17)
Üppige Dividende und Aktienrückkä. (10.07.17)
Neues voestalpine Express 3-Zertif. (29.06.17)
Voestalpine-Aktienanleihen mit 5,5 . (15.06.17)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Voestalpine

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?