Voestalpine


WKN: 897200 ISIN: AT0000937503
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Voestalpine News

Weitere Meldungen
21.03.16 Stahlberg-Roensch zahlt Bahn Schadenersatz f.
28.08.15 6,5% Zinsen mit OMV-, Voestalpine- und Erst.
09.04.15 Voestalpine-Calls nach Kaufsignal mit 229% G.
25.03.15 Capped Bonus-Kurzläufer auf Voestalpine
20.11.14 Voestalpine-Aktienanleihe Protect: 6,5% Kupon .
05.11.14 voestalpine Halbjahreszahlen: Ergebnissprung in .
13.10.14 Neues Turbo Bull-Zertifikat auf voestalpine - Z.
09.09.14 voestalpine-Aktie: Hybridanleihe 2007 wird zum.
26.08.14 voestalpine-Aktie ist nun ein Kauf! UBS erhöht.
05.08.14 voestalpine Q1-Quartalszahlen: Weiterhin solide .
12.06.14 voestalpine-Aktie im übergeordneten Seitwärtst.
06.06.14 voestalpine-Aktie: Vager Ausblick - Société G.
05.06.14 6,75% Österreich Aktien Bonus 2-Zertifikat in .
04.06.14 Jahreszahlen: voestalpine mit solider Geschäfts.
30.04.14 6,75% Österreich-Aktien Bonus-Zertifikat in Ze.
17.03.14 voestalpine-Aktie: Gute Investition - Credit Suis.
20.02.14 Neuer Optionsschein auf voestalpine - Optionss.
11.02.14 voestalpine-Aktie: 9M-Ergebnisentwicklung 2013.
29.01.14 voestalpine-Aktie noch immer attraktiv! Goldma.
18.10.13 Telekom Austria/Voestalpine-Anleihe mit 7,21%.


nächste Seite >>
 
Meldung

BERLIN (dpa-AFX) - Ein weiteres Unternehmen hat sich mit der Deutschen Bahn auf Schadenersatz wegen verbotener Preisabsprachen bei der Lieferung von Schienen verständigt. Die außergerichtliche Einigung wurde mit Stahlberg-Roensch und dessen früherem Eigentümer Constantin Stahlberg erzielt, wie die Bahn am Montag in Berlin mitteilte. Stahlberg-Roensch gehört seit 2010 zum Vossloh -Konzern. Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" zahlt das Unternehmen einen mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Betrag an die Bahn. Zuvor hatte sich die Bahn mit Voestalpine und Thyssenkrupp geeinigt.

Das Schienenkartell hatte in den Jahren 2001 bis 2011 Preise für Gleise und Weichen abgesprochen. Der Fall flog 2011 durch anonyme Strafanzeigen auf. Das Bundeskartellamt verhängte gegen die vier beteiligten Unternehmen Bußgelder von insgesamt 134,5 Millionen Euro.

Zuletzt musste Moravia Steel vor drei Jahren 10 Millionen Euro zahlen. Der tschechische Konzern habe sich als letzter Kartellbeteiligter noch nicht auf einen Vergleich eingelassen, teilte die Deutsche Bahn mit. Die Bahn versuche deshalb weiterhin, ihren Schadenersatz-Anspruch gegen Moravia Steel mit einer Klage vor dem Landgericht Frankfurt durchzusetzen./brd/DP/jha



 

Aktuell


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

thyssenkrupp

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Inside: THYSSEN (30.04.16)
Welche ausgebombten Werte ... (26.04.16)
Was ist los mit ThyssenKrupp? (10.11.15)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

ThyssenKrupp verliert Milliardenauf. (30.04.16)
Brüssel will mit Lizenzen Stahlimp. (29.04.16)
thyssenkrupp-Aktie: Verlust von U. (29.04.16)
thyssenkrupp-Aktie: Nicht mehr gü. (28.04.16)
ThyssenKrupp-Festzinsanleihe Plus . (28.04.16)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

thyssenkrupp

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?