Voestalpine


WKN: 897200 ISIN: AT0000937503
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Voestalpine News

Weitere Meldungen
11.12.14 ROUNDUP 2/Aufatmen bei Stahlkochern: Bund.
20.11.14 Voestalpine-Aktienanleihe Protect: 6,5% Kupon .
05.11.14 voestalpine Halbjahreszahlen: Ergebnissprung in .
13.10.14 Neues Turbo Bull-Zertifikat auf voestalpine - Z.
09.09.14 voestalpine-Aktie: Hybridanleihe 2007 wird zum.
26.08.14 voestalpine-Aktie ist nun ein Kauf! UBS erhöht.
05.08.14 voestalpine Q1-Quartalszahlen: Weiterhin solide .
12.06.14 voestalpine-Aktie im übergeordneten Seitwärtst.
06.06.14 voestalpine-Aktie: Vager Ausblick - Société G.
05.06.14 6,75% Österreich Aktien Bonus 2-Zertifikat in .
04.06.14 Jahreszahlen: voestalpine mit solider Geschäfts.
30.04.14 6,75% Österreich-Aktien Bonus-Zertifikat in Ze.
17.03.14 voestalpine-Aktie: Gute Investition - Credit Suis.
20.02.14 Neuer Optionsschein auf voestalpine - Optionss.
11.02.14 voestalpine-Aktie: 9M-Ergebnisentwicklung 2013.
29.01.14 voestalpine-Aktie noch immer attraktiv! Goldma.
18.10.13 Telekom Austria/Voestalpine-Anleihe mit 7,21%.
07.08.13 voestalpine-Aktie steigt - stabile Ergebnisentwi.
10.07.13 Neue Call-Optionsscheine auf voestalpine
05.07.13 10% Zinsen mit Erste Group-/Voestalpine-Anle.


nächste Seite >>
 
Meldung

BONN (dpa-AFX) - Nach fast zweijährigen Ermittlungen hat das Bundeskartellamt am Mittwoch das Verfahren wegen des Verdachts illegaler Preisabsprachen gegen drei führende europäische Stahlkocher eingestellt. Anfang 2013 waren ThyssenKrupp , Voestalpine und ArcelorMittal ins Visier der Kartellbehörde geraten. Ende Februar vergangenen Jahres hatte dann eine Durchsuchungsaktion in den Geschäftsräumen der drei Unternehmen für Aufsehen gesorgt. Hintergrund der Ermittlungen war der Verdacht von illegalen Preisabsprachen bei Blechen für die Autoindustrie.

Der Verdacht habe durch die sichergestellten Beweismittel nicht bestätigt werden können, teilte das Bundeskartellamt am Donnerstag unter Hinweis auf die am 28. Februar 2013 durchgeführten Durchsuchungen mit. Eine ThyssenKrupp-Sprecherin wollte zu der Mitteilung keine Stellung nehmen. Ein Voestalpine-Sprecher wies darauf hin, dass das Unternehmen in dem Ermittlungsverfahren mit der Behörde "vollumfänglich kooperiert" habe.

Auch im vergangenen Jahr von ThyssenKrupp eingeleitete interne Ermittlungen hatten nach früheren Angaben des Unternehmens keine Hinweise auf ein Autostahlkartell geliefert. Ein derartiges Kartell-Verfahren hätte Sprengkraft für den größten deutschen Stahlkonzern entwickeln können, da die Autobranche zu den Hauptabnehmern der Stahlsparte des Unternehmens gehört. Aufgrund vorangegangener Kartellverstöße wäre ThyssenKrupp außerdem Wiederholungstäter gewesen./uta/DP/fbr



 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

ThyssenKrupp

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Inside: THYSSEN (16.12.14)
Thyssen Krupp (03.03.14)
Der Umbruch bei ThyssenKrupp (12.02.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Neue Capped Bonus-Zertifikate auf. (12:06)
Telekomtochter T-Systems ergatte. (16.12.14)
ThyssenKrupp: Harmonisierung der . (16.12.14)
ThyssenKrupp-Aktie: Kaufsignal ab. (15.12.14)
ThyssenKrupp-Aktie: Solides Wach. (12.12.14)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

ThyssenKrupp

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?