RWE


WKN: 703712 ISIN: DE0007037129
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
RWE News

Weitere Meldungen
27.05.20 RWE-Calls nach Kaufsignal mit 100%-Chance .
15.05.20 RWE-Zertifikat mit 14% p.a.-Chance und 33%.
14.05.20 RWE: Calls nach guten Zahlen mit hohem Ren.
08.04.20 RWE: "Defensiv" kann schnell wieder gefragt .
23.03.20 Bonus Cap 13 2020/12 auf RWE: Strom wird.
06.03.20 RWE-Bonus-Zertifikat mit 8%-Chance und 29%.
24.02.20 Open End Turbo Long auf RWE: 58 Prozent .
17.02.20 RWE-Zertifikat mit 6,1% Chance und 40% Sic.
14.02.20 RWE-Calls mit 92%-Chance bei Fortsetzung d.
17.01.20 RWE-Discount-Zertifikat mit 5,73%-Chance und.
16.01.20 Long MINI-Future auf RWE: Warmer Geldrege.
14.01.20 RWE-Calls mit 94%-Chance bei Kursanstieg a.
02.01.20 RWE-Calls mit 107%-Chance bei Kursanstieg .
12.12.19 RWE-Calls mit 156%-Chance bei Kursanstieg .
05.12.19 Discount Call auf RWE: Der Versorgertitel ge.
26.11.19 Faktor Zertifikat Long auf RWE: Bullflag daue.
21.11.19 Bonus Cap 21 2020/09 auf RWE: Q3-Zahlen .
14.11.19 RWE-Calls mit 92%-Chance bei Kursanstieg a.
11.10.19 Investmentidee: Vontobel-Zertifikate auf RWE .
26.09.19 Discount 28 2020/12 auf RWE: Vielversprech.


nächste Seite >>
 
Meldung
Frankfurt (www.zertifikatecheck.de) - Das DZ BANK-Salesteam stellt als Alternative zum Direktinvestment in die Aktie von RWE (ISIN DE0007037129 / WKN 703712 ) ein Discount-Zertifikat 28 2020/12 (ISIN DE000DF100P7 / WKN DF100P ) mit dem Basiswert RWE vor.


RWE gehöre zu den führenden europäischen Stromversorgern. Das Unternehmen sei insbesondere im Heimatmarkt Deutschland, in UK und in den Niederlanden stark engagiert. Nach Abschluss der geplanten strategischen Neuausrichtung konzentriere sich RWE ausschließlich auf die Stromerzeugung mit einem breit diversifizierten Kraftwerksportfolio (konventionell, erneuerbar) und dem Energiehandel.

Die EU-Kommission habe unter "erträglichen" Auflagen den E.ON betreffenden geplanten Tausch von Geschäftsaktivitäten mit innogy und RWE genehmigt. Die RWE betreffenden Transaktionen seien bereits im 1. Halbjahr genehmigt worden. Zunächst werde der RWE-Anteil an innogy (76,8%) auf E.ON übertragen. RWE werde im Gegenzug mit 16,7% größter E.ON-Aktionär und erhalte einen Aufsichtsratssitz. Die Übertragung des Erneuerbaren Energien-Bereichs von E.ON und der Minderheitsbeteiligung an den AKWs an RWE fänden bis Ende September statt. In 2020 folge die Übertragung des Erneuerbare Energien-Geschäfts, des Gasspeichergeschäfts und einer Beteiligung an Kelag von innogy auf RWE. E.ON erhalte einen finanziellen Ausgleich von RWE in Höhe von 1,5 Mrd. EUR.

Gestiegene Stromfutures, zu niedrigen Preisen langfristig abgesicherte CO2-Verschmutzungsrechte, Versorgungsengpässe im Zuge der Energiewende und eine höhere Auslastung von Gaskraftwerken im Zuge des Kohleausstiegs seien die Gründe für eine zuversichtliche Erwartungshaltung. Risiken lägen in vorgezogenen Neuwahlen oder niedrigen Entschädigungen beim Kohleausstieg.

Als alternative Anlagemöglichkeit zu einer Direktanlage in die Aktie stünden verschiedene Zertifikate mit dem Basiswert RWE zur Verfügung, z.B. Discountzertifikate.

Discountzertifikate würden den Anspruch verbriefen, an der Kursentwicklung eines Basiswerts begrenzt teilzuhaben. Dabei werde der Basiswert für weniger als den aktuellen Kurs erworben (Discount). Bis zur Höhe dieses Kursabschlags könne sich der Käufer gegen fallende Kurse des Basiswerts absichern. Im Gegenzug verzichte er allerdings auf unbegrenzt hohe Gewinne, denn Discountzertifikate würden immer über eine Kappungsgrenze, den so genannten "Cap", verfügen. Über den Cap hinaus partizipiere der Anleger nicht an höheren Kursen.

Discountzertifikate seien während der gesamten Laufzeit preiswerter als der Basiswert, würden sich zu ihm allerdings nicht direkt linear bewegen. Mit fortschreitender Annäherung an das Laufzeitende verringere sich der Discount des Zertifikats und der Kurs nähere sich dem Basiswert bzw. dem Cap, welcher die Höchstgrenze bilde, an. Per Saldo verzichte der Anleger auf Partizipation an Kursen oberhalb des Cap sowie auf Dividendenzahlungen und erhalte dafür den Discount gegenüber dem aktuellen Preis des Basiswertes.

Ansprüche aus dem zugrunde liegenden Basiswert (im Fall einer Aktie: Z.B. Stimmrechte, Dividenden) stünden dem Anleger nicht zu. Während der Laufzeit erhalte der Anleger keine Zinsen oder sonstigen Erträge. Der Anleger erleide einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag niedriger sei als der gezahlte Kaufpreis. Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals sei möglich (Totalverlustrisiko).

Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals sei auch möglich, wenn der Emittent eines Discountzertifikats seine Verpflichtungen aus dem Zertifikat aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit/Überschuldung) nicht mehr erfüllen könne.

Ein Discountzertifikat eigne sich somit für Anleger, die eine Seitwärtsbewegung des zugrunde liegenden Basiswertes erwarten würden, eine positive Rendite anstreben würden und in der Lage seien, etwaige Verlustrisiken zu tragen. (Ausgabe vom 23.09.2019) (26.09.2019/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

RWE

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

RWE auf den Weg zu 50 ... (28.05.20)
RWE/Eon - sell out beendet? (14.05.20)
Energiegefahren und die ... (27.12.19)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

RWE: Wandel zu mehr Erneuerbar. (29.05.20)
Diese 3 DAX-Aktien könnten gera. (29.05.20)
RWE: Chance auf Fortsetzung der. (29.05.20)
RWE-Calls nach Kaufsignal mit 10. (26.05.20)
RWE: 36 oder 20 Euro? Alle Kur. (26.05.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

RWE

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?