RWE St


WKN: 703712 ISIN: DE0007037129
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
RWE St News

Weitere Meldungen
28.05.15 ROUNDUP: SPD-Politiker wollen Stromautobahn.
27.05.15 RWE-Aktie: Nachzahlung von Gewerbesteuer -.
27.05.15 RWE-Aktie: Negative Kursimpulse erwartet - V.
22.05.15 RWE-Aktie: Bericht zur Klimaabgabe beflügelt!.
21.05.15 Neuer Turbo Call-Optionsschein auf RWE - Op.
20.05.15 RWE-Aktie: Mögliche Kapitalerhöhung als Risik.
19.05.15 RWE-Aktie: Gar nicht so schlechte Aussichten.
18.05.15 RWE: weiter auf fallende Kurse setzen!
18.05.15 RWE-Aktie im Abwärtstrend - Aktienanalyse
15.05.15 RWE-Aktie: Gewinnprognosen reduziert - Deut.
15.05.15 RWE-Aktie: Schnelle und nachhaltige Ertragser.
14.05.15 RWE-Aktie: Risiken langsam unüberwindbar - .
14.05.15 RWE-Aktie: Nettoverschuldung deutlich gestieg.
13.05.15 RWE-Aktie: Unsicherheiten weiterhin hoch - K.
13.05.15 RWE Quartalszahlen: Ergebnisprognose für 201.
11.05.15 RWE - Kommt die Aktie jemals wieder auf d.
11.05.15 RWE baut Offshore-Stromerzeugung weiter au.
28.04.15 RWE-Aktie: Short-Attacke von Leerverkäufer .
27.04.15 RWE-Aktie: Gabriels Braunkohle-Pläne als Bela.
23.04.15 RWE-Aktie: Short-Attacke von Leerverkäufer .


nächste Seite >>
 
Meldung

BERLIN/STUTTGART (dpa-AFX) - Stromautobahnen nur noch "unter Tage": SPD-Bundestagsabgeordnete aus Niedersachsen und Bremen wollen angesichts massiver Bürgerproteste neue Gleichstrom-Trassen vorrangig als Erdkabel verlegen lassen und so Anwohner schonen. "Nur mit einer konsequenten Erdverkabelung kann der Suedlink und damit der Netzausbau gelingen", sagte der Chef der SPD-Landesgruppen Niedersachsen/Bremen im Bundestag, Lars Klingbeil, am Donnerstag.

Der Suedlink ist eine 800 Kilometer lange Superleitung, die Windstrom von der Küste in den Süden bringen soll, wenn bis 2022 die letzten Atommeiler abgeschaltet werden. Eine Erdverkabelung wird dabei punktuell nicht ausgeschlossen, auf ganzer Strecke wäre das aber deutlich teurer.

Der Netzbetreiber Tennet, der federführend den Suedlink als "Hauptschlagader" der Energiewende bauen will, schätzt die Kosten auf vier bis acht Mal so hoch wie bei einer Freileitung. Die SPD-Politiker glauben, dass es dank neuer Kabeltechniken billiger geht. "So sprechen Kabelhersteller aktuell nur noch von einem Kostenfaktor von rund 2 gegenüber dem Freileitungssystem."

Bayern hatte mit einem Vorstoß, den Verlauf der Suedlink-Trasse nach Baden-Württemberg und Hessen zu verlegen, scharfe Kritik dieser Länder auf sich gezogen. Der Stuttgarter Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) sagte der Deutschen Presse-Agentur: "Es wäre wahnsinnig, die Planung neu aufzurollen." Auch Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) lehnt die Idee ab. Kanzlerin Angela Merkel (CDU), Gabriel und der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) wollen noch im Juni versuchen, den Trassenstreit zu lösen./tb/ols/DP/jha



 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

E.ON

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

RWE/Eon - sell out beendet? (29.05.15)
E.ON AG NA (29.05.15)
Energiegefahren und die ... (28.04.15)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

E.ON, Telekom, RWE – Dividende . (09:54)
ROUNDUP: SPD-Politiker wollen St. (28.05.15)
E.On: Milliarden-Investition! (27.05.15)
E.ON-Aktie: Endlich etwas Stabilit. (20.05.15)
E.ON baut Offshore-Windpark Ram. (18.05.15)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

E.ON

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?