Kontron


WKN: 605395 ISIN: DE0006053952
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Kontron News

Kolumnen
02.03.17 Kontron AG: 3-Stufen-Analyse vom 02.03.201.
15.10.16 Der alte Chef kauft sich ein: Kontron im Foku.
30.09.16 Ausbruchsversuch! Kontron mit Wende?
20.07.16 Kontron: Dies klingt gar nicht gut
13.11.15 Kontron rennt los
10.11.15 Kontron – im Prinzip ein Witz
14.10.15 Am Boden abfischen. Kontron hat lange korrig.
03.03.15 Kontron (Monthly) - Nach der kleinen Bodenbild.
16.07.14 Kontron-Bonus-Zertifikat mit 35% Seitwärtscha.
05.08.13 Kontron-Discount-Zertifikat mit 10% Renditecha.
28.07.13 Kontron: Wette auf die Zukunft
19.05.13 Tradingtip Kontron
20.02.13 Kontron AG führt mit starkem Kursgewinn de.
17.02.13 Kontron: Turnaround-Fantasie
24.07.12 Kontron: droht hier jetzt der weitere Absturz?
04.06.12 Kontron: Ergebnisqualität dürfte sukzessive bes.
25.05.12 Chartcheck Kontron: Weitere Entwicklung!
22.03.12 Kontron: gute Mischung aus Value und Growth
18.01.11 KONTRON - Rücksetzer für neue Käufe nutze.
27.04.09 KONTRON - Rallye startet, WENN ...


nächste Seite
 
Meldung
Aktionäre, die das Selbstbild von  auf der Homepage lesen, werden wohl ins Grübeln kommen. „ist ein global führendes Unternehmen im Bereich Embedded Computing Technologie und ein gefragter Berater bei der Realisierung von auf das Internet-der-Dinge abgestimmten Geschäftsmodellen und Applikationen”, heißt es da. Kleiner Schönheitsfehler: Abgesehen von einigen Zwischenerholungen, befand sich der Aktienkurs des „global führenden Unternehmens” seit Jahren im Abwärtstrend. Allein in den vergangenen Monaten war die Notiz des ehemaligen TecDAX-Titels nochmal von gut 6 Euro auf 2,50 Euro in die Tiefe gerauscht. Kaum jemand in der Small-Cap-Szene hatte daher noch die ernsthafte Hoffnung, dass die Augsburger ihre Jahresziele würden einlösen können.

Im Prinzip lag eine Neueinschätzung bereits zur Vorlage des Halbjahresberichts in der Luft. Damals blieb das Management jedoch bei seiner Vorschau, wonach für 2015 mit Erlösen zwischen 490 und 510 Mio. Euro sowie einer operativen Marge zwischen drei und fünf Prozent (vor Restrukturierungsaufwendungen) zu rechnen sei. Mit der Vorlage der – an sich gar nicht mal so verkehrten – Q3-Zahlen muss Vorstandschef Rolf Schwirz die Messlatte jetzt jedoch deutlich tiefer hängen. Demnach kalkuliert Kontron nun mit Umsätzen in einer Spanne von 460 bis 470 Mio. Euro. Die bereinigte EBIT-Marge wird dabei „knapp unter” der bislang genannten Bandbreite liegen. Insbesondere die Kunden aus den Bereichen Transport und Verteidigungstechnik ordern weniger schwungvoll als gedacht. „Die neue Prognose entspricht dem, was unsere Analysten mittlerweile auch von uns erwarten”, sagt Schwirz. Derweil machen die unbereinigten Neun-Monats-Zahlen einen tristen Eindruck: Bei Erlösen von 320,36 Mio. Euro kam Kontron auf ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von minus 5,18 Mio. Euro. Unterm Strich steht ein Fehlbetrag von 8,32 Mio. Euro.

Wer bei Kontron mit Hebelpapieren agieren möchte, hat auf der Long- bzw. Short-Seite folgende Papiere zur Auswahl: Unter den Knock-out-Bulls halten wir die WKN TD4NVR (clicken) für ein gutes Handwerkszeug, für Short-Spekulanten ist die WKN CN3ATP (clicken) geeignet.

Hohe Schulden belasten

Trotz der Senkung der Prognose ist die Aktie seit dem September-Tief um mehr als 50 Prozent nach oben geschossen. Kapitalisiert ist Kontron - den Kurs finden Sie - trotz der jüngsten Rally mit lediglich rund 210 Mio. Euro. Gemessen an den Erlösen ist das im Prinzip ein Witz. Doch abgerechnet wird an der Börse normalerweise in der Währung „Gewinn” – und hier hat Kontron derzeit nichts zu bieten. Außerdem sollten Anleger nicht übersehen, dass die Gesellschaft Netto-Finanzverbindlichkeiten von zurzeit 40 Mio. Euro in der Bilanz auftürmt. Dementsprechend hoch ist die Zinsbelastung, die es zu schultern gilt. In den ersten neun Monaten 2015 drückte das Finanzergebnis mit rund 2 Mio. Euro auf das Zahlenwerk. Angesichts der negativen Eigenkapitalrenditen sollten Anleger auch nicht in die „”– so verlockend der Abschlag von rund 15 Prozent auf das Eigenkapital beim gegenwärtigen Aktienkurs von 3,75 Euro auch aussieht.

Kontron in Euro auf ein Jahr

Doch es gibt auch positive Aspekte: Sollte Kontron im kommenden Jahr endlich den erhofften Turnaround meistern, könnten sich die Bewertungsrelationen ganz schnell ändern. Viel hängt davon ab, mit welcher neuen Prognose der Vorstand Mitte März 2016 an die Investoren tritt. Bislang wollte das Unternehmen die Erlöse auf mehr als 550 Mio. Euro schrauben und dabei eine adjustierte EBIT-Marge von mehr als sechs Prozent erzielen. Von solchen Plangrößen ist Kontron derzeit ein ordentliches Stück entfernt.

Vorsichtige Investoren machen also besser einen Bogen um den Anteilschein. Die gegenwärtige Nachrichtenlage rechtfertigt für boersengefluester.de zurzeit jedenfalls kein langfristiges Investment – allenfalls die Spekulation auf eine kurzfristige Erholung nach dem Absturz bleibt erhalten. Keine Frage: Unsere eher positive frühere Einschätzung zu dem Titel hat sich als falsch herausgestellt. Das müssen wir offen einräumen.

Dieser Beitrag wurde von boersengefluester.de erstellt.



Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?