PremiumStars Wachstum AT (EUR)


WKN: 978706 ISIN: DE0009787069
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Ranking
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
12.02.19 Großer Sparplan-Check: Welche aktienbetonten .


 
Meldung
Wien (www.fondscheck.de) - In kleinen Schritten zum großen Vermögen: Dank Fondssparplänen ist das möglich, so die Experten von "FONDS professionell".


In einer Serie zeige FONDS professionell ONLINE, wie die besten Portfolios aus diversen Kategorien als Sparplan abgeschnitten hätten und wie sich ihre Fondsmanager derzeit positionieren würden.

Anleger, die sich vor zehn Jahren für einen global streuenden Mischfonds mit Aktienfokus entschieden hätten und im Rahmen eines Sparplans monatlich fleißig 100 Euro in das Produkt eingezahlt hätten, hätten sich über weite Strecken beruhigt zum Schlafen betten können. Das "Horrojahr 2018" habe vielen von ihnen allerdings ein böses Erwachen bereitet, wie die neueste Sparplan-Statistik des BVI zeige.

Nach Abzug aller Ausgabeaufschläge und der fondsinternen Kosten sei Plansparern mit dieser Portfoliogruppe im Mittel nur eine Rendite von 2,5 Prozent per annum übrig geblieben. Ein Jahr früher hätte ihre Bilanz noch anders ausgesehen, denn Ende 2017 hätten hier durchschnittlich Wertzuwächse von 5,3 Prozent oder - bei über die Jahre eingezahlten 12.000 Euro - statt der nun ausgewiesenen 13.605 Euro rund 2.100 Euro mehr zu Buche gestanden. Damit nicht genug: Immerhin zehn von 85 der vom Bundesverband Investment und Asset Management dieser Kategorie zugeordneten Portfolios hätten - als Anfang 2009 gestarteter und Ende 2018 gekündigter Sparplan - keine Gewinne abgeworfen, sondern Verluste.

Trotz dieses wenig rühmlichen Resultats würden sich auch hier einige Top-Fonds finden lassen, die aus dem Mittelmaß deutlich herausragen würden. Genau nach diesen habe FONDS professionell ONLINE gestöbert und die jüngste Auswertung des Branchenverbands per 31. Dezember 2018 unter die Lupe genommen: Im dritten Teil ihrer siebenteiligen Serie würden die Experten nicht nur zeigen, was Anleger bei einer monatlichen Einzahlung von jeweils 100 Euro auf zehn Jahre gerechnet mit den besten Portfolios der Kategorie "Mischfonds aktienorientiert, global" hätten verdienen können. Auch, wie die Manager die renditestärksten Produkte derzeit aufgestellt hätten.

Was sei in zehn Jahren aus monatlich 100 Euro geworden? Diese aktienbetonten globalen Mischfonds hätten Anlegern laut Sparplan-Daten des BVI am meisten Geld eingebracht:

Platz 1: DWS Dynamic Opportunities (ISIN DE0009848077 / WKN 984807 )
Mit dem von Christoph-Arend Schmidt gemanagten DWS Dynamic Opportunities hätten sich Anleger laut der BVI-Statistik 5.898 Euro oder umgerechnet 7,76 Prozent per annum als Investorenlohn gesichert (Stand Ende 2017). Fondsfachmann Schmidt investiere bei diesem Produkt bevorzugt in Papiere wie SAP oder der Google-Mutter Alphabet.

Platz 2: AXA Chance Invest (ISIN DE0009789453 / WKN 978945 )
Auch der AXA Chance Invest habe sich in diesem Ranking in den vorderen Reihen etablieren können und sei von Rang vier auf den Silbermedaillenrang gerückt. Aus den einbezahlten 12.000 Euro seien hier in zehn Jahren stolze 17.629 Euro geworden. Die beiden Fondsmanager Andrew Etherington und Frédérique Maherault würden gerne in hauseigene Produkte investieren.

Platz 3: Allianz Strategiefonds Wachstum (ISIN DE0009797266 / WKN 979726 )
Wer regelmäßig in den Allianz Strategiefonds Wachstum investiert habe, sei nach zehn Jahren bei angenommenen 12.000 einbezahlten Euro Ende 2018 um 4.849 Euro vermögender geworden. Zum Vergleich: Vor einem halben Jahr hätte das Plus noch 6.931 Euro, vor zwölf Monaten sogar 7.426 Euro betragen. Der insbesondere im direkten Wettbewerbsvergleich dennoch ansehnliche Gewinn sei vor allem dem Aktienschwerpunkt aus dem Bereich Elektronik wie Samsung zu verdanken. Im Halbjahresvergleich sei das Portfolio mit dieser Strategie bei diesem Ranking ebefalls auf dem Bronzemedaillenplatz zu finden gewesen.

Platz 4: PremiumStars Chance (ISIN DE0009787077 / WKN 978707 )
Die Einzeltitelauswahl des PremiumStars Chance von Allianz Global Investors sei dem des PremiumStars Wachstum ziemlich ähnlich. Dennoch könnten sich Anleger, die den Fonds in den vergangenen zehn Jahren mit monatlich 100 Euro bespart hätten, hier über einen Investorenlohn von 4.362 statt 3.335 Euro freuen.

Platz 5: PremiumStars Wachstum (ISIN DE0009787069 / WKN 978706 )
Allianz Global Investors lande mit seinem PremiumStars Wachstum auf dem fünften Platz. Das Portfolio habe für seine Sparplan-Anleger bei dieser Beispielrechnung 3.335 Euro abgeworfen. Fondsmanager Rene Gärtner investiere bei seinem Fonds gerne in hausinterne Anlageprodukte, aber auch in bekannte Investmentvehikel wie den Kepler Europa Rentenfonds.

Platz 6: W&W Global-Fonds (ISIN DE0009780494 / WKN 978049 )
Sehr breit aufgestellt sei der W&W Global-Fonds der LBBW Asset Management. Die größte Position Wirecard mache gerade einmal 0,6 Prozent des Portfolios aus. Wer vor zehn Jahren auf dieses Produkt gesetzt habe und es seither monatlich mit 100 Euro bespart habe, dürfe sich über eine Geldvermehrung von 3.228 Euro freuen.

Platz 7: DJE - Concept 75 (ISIN LU0185172052 / WKN A0BLYJ )
Jens Ehrhardt setze bei seiner Titelauswahl für den DJE - Concept 75 weniger auf Fonds, er sei viel mehr auf der Suche nach vielversprechenden Einzelaktien und -anleihen. Dank seiner Anlagephilosophie hätten sich die angesparten 12.000 Euro um 3.082 Euro auf 15.082 Euro vermehrt.

Platz 8: UniStrategie: Dynamisch (ISIN DE0005314124 / WKN 531412 )
Der UniStrategie: Dynamisch liege hingegen deutlich vor seiner Peergroup. Auf dem Einkaufszettel der Portfolioverwalter stünden vor allem hausinterne Fonds. Das habe Sparplan-Anlegern bei dieser Rechnung binnen zehn Jahren immerhin 3.062 Euro als Mehrertrag eingebracht.

Platz 9: Favorit-Invest offensiv (ISIN LU0224176221 / WKN A0ET3Q )
Der Favorit-Invest offensiv der LRI Invest zähle gegenüber seiner Vergleichsgruppe zwar nicht zu den absoluten Überfliegern. Wer sich aber dennoch vor zehn Jahren im Rahmen eines Sparplans für dieses Produkt entschieden und es seither monatlich mit 100 Euro bespart habe, sei heute um 2.785 Euro "reicher". Um das zu schaffen, setze das Fondsmanagement vor allem auf US- und Europa-Aktien.

Platz 10: HWG-Fonds (ISIN DE0008491432 / WKN 849143 )
Beim HWG-Fonds von Universal Investment hätten sich die angesparten 12.000 Euro auf 14.637 Euro vermehrt. Anleger, die in den Fonds investiert seien, seien gleichzeitig in bekannte Größen wie der Berkshire Hathaway von der Investmentlegende Warren Buffett beteiligt. (12.02.2019/fc/n/s)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

W&W Global-Fonds

Aktuelle Diskussionen zum Thema:


Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Großer Sparplan-Check: Welche ak. (12.02.19)
Großer Sparplan-Check: Die Top-Pr. (08.02.18)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

W&W Global-Fonds

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?