Ethna-AKTIV A


WKN: 764930 ISIN: LU0136412771
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Ranking
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
05.03.21 Ethna-AKTIV-Fonds: 02/2021-Bericht, YTD-Per.
26.02.21 Ethna-Fonds: Kryptowährungen, Barbell-Strategi.
04.02.21 Ethna-AKTIV-Fonds: 01/2021-Bericht, das aktu.
02.02.21 Ethna-Fonds: Fünf Fragen zur Zukunft von An.
19.01.21 Ethna-Fonds: Brexit macht sich bereits in der .
07.01.21 Ethna-Fonds: Doppelter Demokraten-Sieg bringt .
16.12.20 Ethna-Fonds: Erwartet uns 2021 eine globale W.
03.12.20 Ethna-AKTIV-Fonds: 11/2020-Bericht, Aktienex.
02.12.20 Ethna-Fonds: Erleben Value-Aktien 2021 ihr C.
05.11.20 Ethna-AKTIV-Fonds: 10/2020-Bericht, Aktienpo.
04.11.20 Ethna-Fonds: Never catch a falling knife? Fond.
05.10.20 Ethna-AKTIV-Fonds: 09/2020-Bericht, Cash-Qu.
30.09.20 Ethna-Fonds: Brexit - aus den Augen, aus dem.
16.09.20 Ethna-Fonds: Liegt das Konjunkturtief bereits h.
06.07.20 Ethna-AKTIV-Fonds: 06/2020-Bericht, Aktien k.
15.06.20 Ethna-Fonds: Zinskurvenkontrolle - eine praktika.
05.06.20 Ethna-AKTIV-Fonds: 05/2020-Bericht, Erholung.
13.05.20 Ethna-Fonds: Covid-19-Krise fordert Flexibilität .
09.04.20 Ethna-AKTIV-Fonds: Konstruktiv nach vorne sc.
07.04.20 Ethna-Fonds: Aktiv durch Krisen-Gewässer nav.


nächste Seite >>
 
Meldung
Munsbach (www.fondscheck.de) - Die sich beschleunigende Versteilerung der Zinskurven sowohl in Europa als auch in den USA verursachte vorerst eine weitere Pause in der seit gut einem Jahr stattfindenden Aktienmarktrally, so die Experten von ETHENEA im Kommentar zum Ethna-AKTIV (ISIN LU0136412771 / WKN 764930 ).


Insbesondere Technologietitel, die durch die Abdiskontierung ihres hohen erwarteten Wachstums als sehr zinssensitiv gelten würden, hätten ab Mitte Februar Verluste verbuchen müssen. Ein detaillierterer Blick nehme diesen Tatsachen jedoch ein Stück weit die Dramatik. Beispielsweise sei der Zins für zehnjährige US-Staatsanleihen im Monatsverlauf von 1,04% auf über 1,6% gestiegen, habe zuletzt aber bei 1,4% geschlossen. Zwar sei dies ein historisch schneller Anstieg gewesen, aber absolut betrachtet sei damit jedoch nicht einmal das Vorkrisenniveau erreicht.

Während der Zinsanstieg eigentlich als positives Zeichen für die wirtschaftliche Entwicklung gewertet werden könne, sei es in diesem Fall die Geschwindigkeit des Anstiegs gewesen, die ausgehend vom Anleihenmarkt auch für Volatilität am Gesamtmarkt gesorgt habe. Aber auch hier müsse relativiert werden. Trotz der innerhalb des Monats erlittenen Verluste am Aktienmarkt hätten die meisten Indices auf Monatssicht immer noch leicht im Plus geschlossen. De facto würden viele Kapitalanleger immer noch eine positive Performance für 2021 verbuchen, weshalb aktuell keine panikartigen Abverkäufe zu erwarten seien.

Auch wenn wir nach wie vor zu unseren Prognosen sowohl bezüglich einer Wachstumsüberraschung als auch zu höheren Aktienkursen im Jahresverlauf stehen, haben wir die starke Performance der ersten zwei Wochen genutzt, um aus taktischen Gründen einen Teil der aufgelaufenen Gewinne zu realisieren, so die Experten von ETHENEA. Während die Indices des japanischen Markts und der Emerging Markets exakt vor der stattgefundenen Korrektur verkauft worden seien, sei der von den Experten von ETHENEA ebenfalls glattgestellte europäische Banken-Future fast unbeirrt weiter gestiegen. Ähnlich früh hätten die Experten Gewinne bei der auf steigende Zinsen ausgelegten Durationssteuerung realisiert. Dass sich die Zinsbewegung zum Monatsende hin derart beschleunigen würde, hätten die Experten nicht erwartet.

Da die Experten von ETHENEA davon ausgehen würden, dass die Volatilität an den Aktienmärkten noch eine Weile andauern werde, hätten sie zum Monatsende die Nettoaktienquote (inklusive Fonds) auf 26,6% abgesenkt. Neben einer Beruhigung am Zinsmarkt sollte auch eine Kursstabilisierung bei Aktien einsetzen, bevor die Aktienquote wieder auf das fundamental hergeleitete Maximalniveau erhöht werde.

Die zur Ausbalancierung im Fonds enthaltenen Währungspositionen hätten in diesem Monat negativ zur Performance beigetragen. Offensichtlich sei der Bedarf für "Safe Haven"-Währungen im Rahmen dieser Korrektur noch nicht nachhaltig gewesen. Grundsätzlich könne dies nach vorne blickend als positives Zeichen gewertet werden. Vor dem Hintergrund der durchgeführten Risikoreduzierung bei Aktien hätten die Experten von ETHENEA auch die Währungsposition auf 20% verkleinert.

Dank der durchgeführten Maßnahmen befinden wir uns in der komfortablen Situation, die aktuellen Kursschwankungen teilweise "von der Seitenlinie" zu beobachten, so die Experten von ETHENEA. Sobald der aus Sicht der Experten weiterhin absolut valide Reflation-Trade wieder an Fahrt gewinne, würden die Experten die Risikoquote im Fonds auch wieder erhöhen.

Alles in allem sei der Ethna-AKTIV mit vergleichsweise geringer Schwankung durch die ersten beiden Monate des Jahres gekommen und mit einer YTD-Performance von über 1% für die konsequente Umsetzung der fundamentalen Einschätzung, aber auch der taktischen Steuerungsmaßnahmen belohnt worden. (Ausgabe 3 vom März 2021) (05.03.2021/fc/a/f)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Ethna-AKTIV A

Aktuelle Diskussionen zum Thema:


Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

So haben die Mischfonds-Bestselle. (11.01.21)
Nachgehakt: Die Pläne der Fondshä. (18.12.20)
So teilen VV-Fondsmanager ihre I. (03.12.20)
Die VV-Fondsriesen im großen Ra. (07.10.20)
Dr. Andrea Siviero neuer Investme. (23.09.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Ethna-AKTIV A

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?