Ethna-AKTIV A


WKN: 764930 ISIN: LU0136412771
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Ranking
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
26.02.21 Ethna-Fonds: Kryptowährungen, Barbell-Strategi.
04.02.21 Ethna-AKTIV-Fonds: 01/2021-Bericht, das aktu.
02.02.21 Ethna-Fonds: Fünf Fragen zur Zukunft von An.
19.01.21 Ethna-Fonds: Brexit macht sich bereits in der .
07.01.21 Ethna-Fonds: Doppelter Demokraten-Sieg bringt .
16.12.20 Ethna-Fonds: Erwartet uns 2021 eine globale W.
03.12.20 Ethna-AKTIV-Fonds: 11/2020-Bericht, Aktienex.
02.12.20 Ethna-Fonds: Erleben Value-Aktien 2021 ihr C.
05.11.20 Ethna-AKTIV-Fonds: 10/2020-Bericht, Aktienpo.
04.11.20 Ethna-Fonds: Never catch a falling knife? Fond.
05.10.20 Ethna-AKTIV-Fonds: 09/2020-Bericht, Cash-Qu.
30.09.20 Ethna-Fonds: Brexit - aus den Augen, aus dem.
16.09.20 Ethna-Fonds: Liegt das Konjunkturtief bereits h.
06.07.20 Ethna-AKTIV-Fonds: 06/2020-Bericht, Aktien k.
15.06.20 Ethna-Fonds: Zinskurvenkontrolle - eine praktika.
05.06.20 Ethna-AKTIV-Fonds: 05/2020-Bericht, Erholung.
13.05.20 Ethna-Fonds: Covid-19-Krise fordert Flexibilität .
09.04.20 Ethna-AKTIV-Fonds: Konstruktiv nach vorne sc.
07.04.20 Ethna-Fonds: Aktiv durch Krisen-Gewässer nav.
07.04.20 Ethna-AKTIV-Fonds: Defensive Positionierung a.


nächste Seite >>
 
Meldung
Munsbach (www.fondscheck.de) - Gefühlt Monate, in Realität aber gerade einmal acht Wochen ist es her, dass die Börsen ihr letztes Allzeithoch erreichten, so Luca Pesarini, Chairman of the Board bei ETHENEA Independent Investors S.A.


Von dem darauf folgenden Einbruch und den teils extremen Schwankungen seien alle Assetklassen betroffen gewesen. Seit Beginn des Ausbruchs habe Covid-19 inzwischen weltweit Zehntausende Menschenleben gefordert und die Gesundheitssysteme vieler Nationen an ihre Grenzen gebracht.

Die Maßnahmen zur Eindämmung des Virus seien zwar recht wirkungsvoll, hätten aber nicht nur die globale Wirtschaft, sondern auch die Kapitalmärkte über Nacht in den Krisenmodus schalten lassen. In dieser herausfordernden Zeit sei es umso wichtiger, besonnen und mit ruhiger Hand, Kundenvermögen bestmöglich zu schützen und dennoch sich ergebende Chancen zu nutzen.

Nachfolgend möchten wir darlegen, wie wir bei ETHENEA die aktuelle Situation wahrnehmen, für uns bewerten und welche Maßnahmen wir ergreifen, um den Ethna-AKTIV (ISIN LU0136412771 / WKN 764930 ) durch diese Krise zu steuern, so Luca Pesarini, Chairman of the Board bei ETHENEA.

Die Unterbindung von Reisetätigkeiten, die vorübergehende Schließung aller nicht lebensnotwendigen Geschäfte und Bildungseinrichtungen sowie eine massive Einschränkung der zwischenmenschlichen Interaktionen hätten zu einem Nachfrage- und Angebotsschock gleichermaßen geführt, den es in diesem Ausmaß noch nicht gegeben habe - und das weltweit und zur gleichen Zeit. Innerhalb kürzester Zeit wurde uns vor Augen geführt, wie fragil unsere hochindustrialisierte und globalisierte Wirtschaftsordnung ist, so Luca Pesarini, Chairman of the Board bei ETHENEA, weiter. Komplexe Lieferketten seien lahmgelegt worden und für ganze Wirtschaftszweige seien sowohl Produktionsstopps als auch der Ausfall der kompletten Nachfrage inzwischen Alltag. Als Zweitrundeneffekt würden Löhne, Mieten und Kredite nicht fristgerecht oder gar nicht gezahlt. Kosten, Investitionen und Konsumausgaben würden drastisch zurückgefahren.

Die daraus resultierenden Wachstumszahlen für 2020 würden mit einer tiefen Rezession, wie zuletzt 2008, vergleichbar sein. Infolgedessen werde es zu Privat- und Firmeninsolvenzen kommen. Die Risikoprämien für Eigen- und Fremdkapital würden zu einem Zeitpunkt steigen, zu dem die Verschuldung der Unternehmen auf einem Rekordniveau sei. Zentralbanken und Staaten gleichermaßen würden versuchen diesen sich selbst verstärkenden Teufelskreis durch monetäre und fiskalpolitische Maßnahmen in Rekordumfang aufzuhalten. In der Konsequenz würden sich die Bilanzen der Notenbanken weiter aufblähen und die Staatsverschuldung nehme rasant zu.

Trotz der Umstände und der täglich neuen Schreckensmeldungen würden die Experten von ETHENEA dennoch konstruktiv nach vorne schauen. Vieles könne auf dem Weg aus der Krise misslingen. Eines stehe jedoch fest - auch diese Krise werde vorübergehen. Weniger sicher seien sich die Experten von ETHENEA allerdings über die Dauer. Die bereitgestellte Unterstützung durch die Staaten und Notenbanken werde den entstandenen Schaden vorübergehend lindern. Die ausreichende Kreditversorgung und die zusätzliche finanzielle Unterstützung würden für eine Übergangszeit die drohende Zahlungsunfähigkeit vieler Unternehmen sowie den Konsumverzicht der Verbraucher abwenden können. Jedoch könnten es sich Staaten nicht dauerhaft leisten, eine stillstehende Wirtschaft zu finanzieren. Deshalb sei aus Sicht der Experten von ETHENEA einzig und allein die Dauer des ökonomischen Stillstandes entscheidend für das Ausmaß des wirtschaftlichen Kollateralschadens. Mit jedem weiteren Tag steige die Anzahl der Firmenpleiten, der Arbeitslosen und der Umfang der unbedienten Schulden. Inwieweit politische Entscheidungsträger diese Ansicht teilen würden, könne man nicht gänzlich beurteilen.

Bis ein wirksamer Impfstoff entwickelt werde, sei eine schnellstmögliche Rückkehr nur mit weitreichenden Schutzvorkehrungen möglich. Man müsse sich bewusst sein, dass eine Rückkehr zur Normalität nicht eine Welt bedeute, wie man sie bislang gekannt habe. Damit würden die Experten von ETHENEA nicht nur das zukünftige Leben mit dem Virus meinen, sondern auch wie man in wirtschaftlicher Hinsicht langfristig mit der sprunghaft gestiegenen Staatsverschuldung, dem zu erwartenden Zinsumfeld und der fast unvermeidlichen Inflation umgehe. In einem Umfeld niedrigen Wachstums, welches so schnell nicht sprunghaft ansteigen werde, könnten die Staaten nur über niedrige Zinsen und höhere Steuern solvent bleiben. An einem "Lower for Longer" führe jetzt kein Weg mehr vorbei.

Zusätzlich zu diesen langfristigen Aussichten werde man kurzfristig die direkten Auswirkungen der Krise bewältigen müssen. Weder die Entlassungen, noch der Investitions- und Konsumverzicht würden schnell rückgängig gemacht werden können - zu tief sitze die Unsicherheit über die Zukunft bereits in den Köpfen der Menschen. Zudem werde die infolge der niedrigen Zinsen der letzten Jahre stark gestiegene Verschuldung der Unternehmen über kurz oder lang zu einer Insolvenzwelle führen, da deren Rückzahlungspläne einen derartigen Umsatz- und damit auch Cashfloweinbruch nicht vorsähen. Wir sind uns aber auch sicher, dass gut geführte Unternehmen mit einem nachhaltigen Geschäftsmodell diese Krise überwinden werden, so Luca Pesarini, Chairman of the Board bei ETHENEA. Dass in diesem Umfeld auch erneut der Zusammenhalt der europäischen Mitgliedsstaaten und die finanzielle Solidarität innerhalb der Eurozone auf die Probe gestellt werde, sei ein weiterer politisch hochbrisanter Aspekt, den es genauestens zu beobachten gelte. Solange die Unsicherheit um die strukturellen Herausforderungen der Gemeinschaftswährung nicht gelegt sei, werde der Euro nicht nachhaltig aufwerten können.

Einmal mehr habe sich gezeigt, dass die Qualität in der Selektion des Anleiheportfolios und die Flexibilität in der Allokation der Fondsmittel zusammen mit ausreichender Liquidität die entscheidenden Säulen seien, um auch in solchen Krisen Kundenvermögen bestmöglich zu schützen. Ersteres trug dazu bei, dass die Spreadausweitungen innerhalb unseres Anleihenportfolios begrenzt waren und - mittel- und langfristig viel wichtiger - die zukünftige Ausfallwahrscheinlichkeiten trotz der aktuellen Krise gering bleiben, so Luca Pesarini, Chairman of the Board bei ETHENEA. Zweiteres habe es den Experten von ETHENEA nicht nur ermöglicht, ihr zu Jahresbeginn noch mit fast maximaler Aktienquote gesteuertes Portfolio relativ zügig an das geänderte Umfeld anzupassen, sondern auch positiv von den Allokationen in Gold und Fremdwährungen zu profitieren.

Nach vorne blickend sind wir auf der Basis der oben genannten Szenarien gut gerüstet, um auch in der aktuellen Rezession attraktive Renditen zu erwirtschaften, so Luca Pesarini, Chairman of the Board bei ETHENEA, weiter. Das bestehende Anleiheportfolio setze sich derzeit aus 137 Emittenten mit einem durchschnittlichen Rating von A-/BBB+ zusammen und sei mit einer Fälligkeitsrendite von 3,67% gepaart mit einer Duration von fünfeinhalb Jahren als ein hochqualitatives Basisportfolio zu bezeichnen (Datum der Bewertung: 07.04.2020).

Mit dieser Qualität werde das Anleiheportfolio auch die massenhaft zu erwartenden Herabstufungen und gegebenenfalls erneute Volatilität überstehen, ohne selbst in das High-Yield-Segment eingestuft zu werden. Das Zinsänderungsrisiko werde aktiv über das derivative Durationsmanagement gesteuert. Darüber hinaus seien die Experten von ETHENEA der Überzeugung, dass es während des Durchlebens des Konjunkturtales insbesondere die Währungs- und Edelmetallpositionen sein würden, die zur Performance des Fonds beitragen würden. Die strategische Fremdwährungsquote bewege sich aktuell zwischen 40% und 70%.

Die Experten von ETHENEA würden denken, dass aufgrund der strukturellen Probleme der Eurozone die mit dieser Positionierung verbundenen Chancen die Risiken um einiges übertreffen würden. Ähnlich verhalte es sich mit der Goldallokation. Das von den Experten erwartete Szenario weiterhin künstlich tiefgehaltener Zinsen und ansteigender Inflation werde dem Edelmetall zu neuen Höchstständen verhelfen.

Mit ihrer Aktienallokation seien die Experten von ETHENEA bewusst etwas zurückhaltender. Nachdem sich in ihrem Basisszenario weder die Wirtschaft noch die Aktienmärkte gemäß des allseits erwarteten "V" erholen würden, sei für die Experten das Risikomanagement der Schlüssel zum Erfolg und die Positionen mit der größten Überzeugung seien ihre Währungs- und Goldallokationen. Wir betrachten die aktuelle strategische Bandbreite von -5% bis 15% für Aktien für angemessen und werden diese erst wenn uns aktuellere Daten vorliegen und natürlich bei einem angemessenem Chance-/Risikoverhältnis im weiteren Verlauf der Rezession anpassen, so Luca Pesarini, Chairman of the Board bei ETHENEA. (09.04.2020/fc/a/f)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Ethna-AKTIV A

Aktuelle Diskussionen zum Thema:


Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

So haben die Mischfonds-Bestselle. (11.01.21)
Nachgehakt: Die Pläne der Fondshä. (18.12.20)
So teilen VV-Fondsmanager ihre I. (03.12.20)
Die VV-Fondsriesen im großen Ra. (07.10.20)
Dr. Andrea Siviero neuer Investme. (23.09.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Ethna-AKTIV A

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?