S&P 500


WKN: A0AET0 ISIN: US78378X1072
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Top-Flop
Kursliste
52 Wochen-Hoch-Tief
Performance
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Kolumnen
17.01.10 DAX vs. S&P 500. Wer behält Recht?
13.08.09 DAX - So sieht kein Bär aus, ABER der S&P.
23.05.09 S&P 500 Index - Kurzfristig "Achterbahn"!
09.03.09 Daumen runter - Barclays senken S&P 500 K.
15.01.09 S&P 500 - Standortbestimmung
02.07.08 Ein weiterer Versuch eine Kurserholung einzule.
19.07.07 S&P 500 attackiert AllTimeHigh! Jetzt...
14.11.06 Option-Trade: S&P 500
07.12.04 Smith Barney hebt Ziel für S&P 500 an
28.06.04 S&P 500 Index - "Lets steig ..."
13.05.04 S&P 500 Index - Großes bullishes Reversal
29.02.04 3 US Investmentstrategen bullish für den S&P.


 
Meldung
Der deutsche Aktienmarkt war wieder einmal übereifrig.
Nachdem der S&P 500 in der vergangenen Woche den Widerstand bei 1.150 Punkten zum zweiten Mal nicht überwinden konnte, legte der DAX überproportional stark den Rückwärtsgang ein.
Betrachtet man den Chart des DAX isoliert für sich, drängt sich der Eindruck auf, dass der Kurssprung bis auf 6.100 Punkte zum Jahresanfang eine Bullenfalle gewesen sein könnte.
Aber der DAX ist nicht das Maß der Dinge. Die Leitindizes der Wall Street vermitteln auch nach dem schwachen Wochenausklang am Freitag ein positiveres Bild.
 
Sowohl im Dow Jones als auch im S&P 500 - die NASDAQ spielt ohnehin seit November in einer noch höheren Liga - ist die charttechnische Welt in Ordnung. Die Anfang des Jahres gebildeten neuen Aufwärtstrendkanäle sind, anders als beim DAX, intakt.
 
Wochenausblick
Der Rückzug des S&P 500 bis auf die Unterstützung bei 1.136 Punkten verlief in völlig geordneten Bahnen innerhalb eines neu gebildeten Aufwärtstrends. Selbst von einer Korrektur zu sprechen wäre übertrieben.
Gewöhnt man sich den flüchtigen Streifblick der Börsen auf die immer noch verheerenden Fundamentaldaten an, sieht man keinen triftigen Grund für einen erhöhten Abgabedruck in der kommenden Woche.
Gelingt dem S&P 500 am Montag - evtl. nach einem Ausflug bis auf 1.128 Punkte - die Bestätigung der Unterstützung bei 1.136 Punkten, könnte er im Wochenverlauf rasch wieder Kurs auf den sehr wichtigen Widerstand bei 1.150 Punkten nehmen und den DAX evtl. bis auf 5.950 Punkte pushen.
Fällt der Leitindex allerdings intraday unter 1.128 Punkte, nimmt die Chance für ein Intradayreversal bis auf 1.136 Punkte ab. In diesem Szenario könnte der S&P 500 im Wochenverlauf bis auf mindestens 1.110 bis 1.115 Punkte stürzen, die Bullenfalle würde zuschnappen und der DAX bis auf mindestens 5.800-5.770 Punkte durchgereicht werden.
 
Viel Erfolg an den Börsen wünscht Ihnen
Ihr Thomas Rausch



Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?