S&P 500


WKN: A0AET0 ISIN: US78378X1072
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Top-Flop
Kursliste
52 Wochen-Hoch-Tief
Performance
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
11:40 Anleger blicken sorgenvoll auf Stimmungsbarom.
17.11.20 S&P 500: Durchbruch über Fibonacci-Fächer?
15.11.20 Der S&P 500 kann unter Biden 5.000 Punkte .
12.11.20 US-Märkte profitieren von steigender Nachfrage.
12.11.20 Von Amazon bis Facebook – so handeln Aktien.
10.11.20 S&P 500 (Tageschart): Kurzfristig über 3.600.
10.11.20 S&P 500: Erneuter Abprall am Fibonacci-Fäche.
10.11.20 Von Amazon bis Facebook – Biden als bestes .
09.11.20 US-Arbeitsmarkt: Gute Zahlen im Oktober
05.11.20 S&P 500 (Tageschart): Das Pendel schlägt na.
04.11.20 US-Wahlen: Es bleiben viele offene Fragen
04.11.20 US-Wahl: Bisher kein Gewinner in Sicht, aber .
04.11.20 S&P 500 (Tageschart): Konsolidierung oder To.
03.11.20 S&P 500: Aufwärtskorrektur im übergeordnete.
02.11.20 US-Unternehmen: Dividenden rauf, Aktienrückkä.
02.11.20 Berichtssaison: Europäische und US-amerikanisc.
02.11.20 Finanzmarkt: Behalten Sie einen klaren Blick!
02.11.20 Neue Daten deuten auf einen bevorstehenden B.
28.10.20 S&P 500 (Wochenchart): Marktbreite nicht so .
28.10.20 5 Dinge, die zu tun sind, wenn der Aktienmar.


nächste Seite >>
 
Meldung

Trotz unklarer Stimmungslage im Plus: Die deutschen Aktienbörsen haben in der vergangenen Woche nach uneinheitlichem Verlauf Gewinne verzeichnet. Die Anleger waren dabei hin- und hergerissen zwischen Hoffnungen auf einen bald verfügbaren Impfstoff gegen das Coronavirus und den Sorgen vor neuen Beschränkungen zur Bekämpfung der Pandemie, die die Wirtschaft beeinträchtigen würden. Die Ausschläge nach oben wie nach unten hielten sich allerdings in Grenzen. Gleiches galt für die Reaktionen auf Konjunkturdaten. Unternehmensnachrichten und -zahlen sorgten zwar bei den jeweiligen Titeln für Bewegung, weitergehende Auswirkungen auf den Gesamtmarkt gab es aber nicht. Wir stellen die Einschäzung von Robert Ertl, Börse München vor.



Erfolgreiche Börsenwoche mit überraschenden Gewinnern


Der deutsche Aktienindex (Dax) legte im Wochenvergleich um 0,5 Prozent auf 13.137,25 Punkte zu. Der MDax stieg um 1,7 Prozent auf 28.998,47 Zähler. Überdurchschnittlich entwickelten sich hier einige Werte, die bislang besonders unter den Corona-Folgen gelitten hatten, wie AirbusCTS Eventim oder Lufthansa. Der TecDax verbesserte sich im Wochenvergleich um 0,9 Prozent auf 3.066,35 Punkte. Der m:access All-Share kam um 0,3 Prozent voran auf 2.747,55 Zähler.



Anleihen: Ruhiger Handel


Die Kurse an den deutschen Anleihemärkten haben in der vergangenen Woche zugelegt. Der Handel verlief dabei über weite Strecken recht ruhig. Neuigkeiten in Sachen Corona-Impfstoffentwicklung blieben ohne größere Auswirkungen auf die Bundespapiere, dagegen lieferten Hinweise auf eine weitere geldpolitische Lockerung der Europäischen Zentralbank im Dezember Aufwärtsimpulse. Im Wochenvergleich sank die Rendite der richtungsweisenden zehnjährigen Bundesanleihe von -0,55 auf -0,59 Prozent. Die Umlaufrendite ging von -0,55 auf -0,58 Prozent zurück.



USA: Zick-Zack


Die US-Aktienbörsen haben in der vergangenen Woche einen Zickzack-Kurs vollführt und dabei letztlich nachgegeben. Neben hohen Corona-Infektionszahlen drückte vor allem zu Wochenausklang eine Meinungsverschiedenheit zwischen dem US-Finanzministerium und der US-Notenbank über Corona-Finanzhilfen auf die Stimmung. Der Dow-Jones-Index ging im Wochenvergleich um 0,7 Prozent zurück auf 29.263,48 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500-Index gab 0,8 Prozent auf 3.557,54 Zähler ab. Der technologielastige Nasdaq-100 reduzierte sich um 0,3 Prozent auf 11.906,44 Punkte.


Ausblick: Die Sorgen nehmen wieder zu


In der aktuellen Woche dürfte das Geschehen an den deutschen Aktienmärkten wieder einmal stark von Corona und den Auswirkungen der Pandemie bestimmt werden. Denn auch wenn zuletzt Nachrichten zur Impfstoffentwicklung und mögliche erste Impfungen noch in diesem Jahr für Optimismus unter den Anlegern gesorgt hatten, rückten zuletzt wieder die steigenden Infektionszahlen in den Fokus. Da es selbst mit einem oder mehreren Impfstoffen eine Weile dauern dürfte, Corona einigermaßen in den Griff zu bekommen, nehmen die Sorgen über die kurz- und mittelfristige wirtschaftliche Entwicklung zu. Auch aus diesem Grund dürften die Marktteilnehmer auf die Fülle der Stimmungsbarometer in den kommenden Tagen achten. Hier stehen die Einkaufsmanagerindizes aus Deutschland und der Eurozone sowie das Ifo-Geschäftsklima im Vordergrund. Für diese erwarten sich die meisten Experten Rückgänge. Aus den USA wiederum kommt unter anderem das Verbrauchervertrauen, zudem Zahlen zu den Auftragseingängen für langlebige Wirtschaftsgüter sowie die persönlichen Einkommen und Ausgaben.


Thanksgiving mit Folgen


Daneben werden die Marktteilnehmer hierzulande mit Spannung auf die am Mittwoch anstehenden Beratungen der Bundesregierung mit den Ländern über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise blicken. Etliche Beobachter erwarten sich eine Verlängerung oder sogar Verschärfung der Beschränkungen, was sich negativ auf die Konjunkturentwicklung auswirken könnte.Am Donnerstag dreht sich dann in den USA alles um den Feiertag Thanksgiving, was mehrere Folgen haben dürfte oder könnte. So müssen die europäischen Märkte an diesem Tag ohne Impulse von ihren US-Pendants auskommen, am Freitag wird dort dann nur verkürzt gehandelt. Mittelfristig könnten die Feiertagsfestlichkeiten zudem – wenn sich Befürchtungen von Fachleuten bewahrheiten sollten – zu steigenden Corona-Infektionszahlen führen. Auf der anderen Seite dürften die Anleger gespannt auf die Ergebnisse des US-Einzelhandels am sogenannten „Black Friday“ warten, der traditionell dem Feiertag folgt.


Neuer Dax?


Potenziell marktbewegende Impulse könnten am Dienstag von der Deutschen Börse kommen, die über Überlegungen informieren will, ob im Dax in Zukunft 40 statt 30 Werte einhalten sein sollen. Hinsichtlich von Unternehmenszahlen stehen nur noch wenige Veröffentlichungen aus der zweiten und dritten Börsenreihe an, die kaum Auswirkungen auf den Gesamtmarkt haben dürften.



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

CTS Eventim

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

CTS Eventim setzt weiter auf ... (23.11.20)
CTS Eventim- charttechnische ... (22.06.20)
Aktuelle Adhocs und ... (11.02.15)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Anleger blicken sorgenvoll auf Stim. (11:40)
Cts Eventim &: Das sieht interess. (21.11.20)
CTS Eventim entpuppt sich als kr. (19.11.20)
CTS EVENTIM: Höhenflug vorerst . (19.11.20)
CTS EVENTIM: Der Weg zurück . (19.11.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

CTS Eventim

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?