S&P 500


WKN: A0AET0 ISIN: US78378X1072
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Top-Flop
Kursliste
52 Wochen-Hoch-Tief
Performance
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
25.05.20 S&P 500 (Tageschart): 200-Tage-Linie bremst.
20.05.20 Dank der FED haben US-Aktienmärkte die Nas.
19.05.20 S&P 500: Durchbruch?
18.05.20 Chinesische Aktien unter Fondsmanagern belieb.
15.05.20 Aktien: Stimmungsschwankungen
14.05.20 Quo vadis US- und europäischer Aktienmarkt?
14.05.20 S&P 500 (Tageschart): 3.000er-Marke als Bar.
12.05.20 S&P 500: Fibonacci-Retracement im Fokus
06.05.20 Aktienmarkt: Erholung versus Realität - Buffet.
05.05.20 S&P 500: Schwache Wochenkerze warnt
28.04.20 Aktienmarkt: Scheint nach dem Regen wieder .
28.04.20 S&P 500: Toppbildung?
21.04.20 Aktien: Gewinner und Verlierer der Erholungsra.
21.04.20 S&P 500: Luft bleibt dünn
15.04.20 DAX – Es geht langsam nach oben – hoffentlic.
14.04.20 S&P 500: Kurslücke bei 2.300 Punkten im Fo.
08.04.20 Mit „langen“ S&P 500-Puts für die Zeit nach d.
07.04.20 S&P 500 über 2.600 Punkte - "Eine irrige An.
07.04.20 S&P 500: 200er EMA im Fokus
06.04.20 DAX – Unruhe durch US-Arbeitsmarktdaten


nächste Seite >>
 
Meldung
Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Die amerikanischen Standardwerte halten weiterhin im Bereich der wichtigen Widerstandszone bei rund 3.000 Punkten inne, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.


Zur Erinnerung: Auf diesem Niveau falle die 61,8%-Fibonacci-Korrektur des gesamten Abwärtsimpulses von Februar/März (2.934 Punkte) mit der flachverlaufenden 200-Tage-Linie (akt. bei 3.000 Punkten) sowie verschiedenen horizontalen Hürden zusammen. Für eine Fortsetzung der dynamischen Erholungsbewegung seit dem Märztief bei 2.192 Punkten sei deshalb ein Sprung über die angeführten Hürden nötig. Andererseits sei der S&P 500 (ISIN: US78378X1072, WKN: A0AET0) durch die 38-Tage-Linie bzw. die letzten Verlaufstiefs bei rund 2.800 Punkten sehr gut unterstützt. Ein wichtiges Argument für ein Verteidigen dieser Schlüsselunterstützung würden die CoT-Daten der letzten Wochen liefern. Zunächst hätten die "Commercials" das März-Tief zum Aufbau deutlicher Long-Positionen genutzt. Für noch bemerkenswerter würden die Analysten aber die Engagements der "Kleinspekulanten" halten, die so stark "short" im S&P 500 positioniert seien wie seit der Finanzmarktkrise 2008/09 nicht mehr. Diese Extrempositionierung stelle als Kontraindikator einen unterstützenden Faktor dar und sollte deshalb einen größeren Rückschlag des US-Aktienbarometers verhindern. (25.05.2020/ac/a/m)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

S&P 500

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Antifragilität (26.05.20)
Der USA Bären-Thread (25.05.20)
EW - S&P500: Bearmarket-... (25.05.20)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

S&P 500 (Tageschart): 200-Tage-. (25.05.20)
Dank der FED haben US-Aktienmä. (20.05.20)
S&P 500: Durchbruch? (19.05.20)
Chinesische Aktien unter Fondsma. (18.05.20)
Aktien: Stimmungsschwankungen (15.05.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

S&P 500

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?