Progress-Werk Oberkirch


WKN: 696800 ISIN: DE0006968001
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Progress-Werk Oberkirch News

Weitere Meldungen
15.02.13 Progress-Werk Oberkirch-Aktie: Vorläufige Zah.
31.10.12 PWO-Aktie: Q3-Zahlen können nicht überzeuge.
31.10.12 PWO-Aktie: nach dem Crash bleibt es spannen.
22.10.12 PWO-Aktie: Auch PWO bleibt von einer Gew.
02.08.12 PWO-Aktie: Halbjahreszahlen mit Licht und Sc.
27.06.12 ElringKlinger-Aktie: Q2 könnte dank des sehr .
17.02.12 PWO vorläufige Zahlen 2011 im Rahmen der .
01.12.11 PWO hebt Umsatzprognose an
07.11.11 PWO starker Auftragseingang in Q3
04.11.11 PWO Q3-Zahlen leicht über Erwartungen
03.11.11 Progress-Werk Oberkirch Planbarkeit und Bewe.
21.09.11 PWO Capital Markets Day unterstreicht hohe .
04.08.11 PWO Q2-Zahlen durch zahlreiche temporäre un.
02.08.11 PWO dynamisches Umsatzwachstum in Q2, EB.
17.06.11 PWO exzellente Geschäftsentwicklung
10.06.11 Prozess-Werk Oberkirch kann noch nachlegen
18.05.11 PWO überraschend starke Auftragseingänge s.
12.05.11 PWO nächste Wachstumsschritte stehen an
05.05.11 PWO Q1-Ergebnisse besser als erwartet
03.05.11 PWO starkes erstes Quartal mit zahlreichen N.


nächste Seite >>
 
Meldung
Hamburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst der Montega AG, Hendrik Emrich, rät weiterhin zum Kauf der PWO-Aktie (ISIN DE0006968001 / WKN 696800 ).


Im Rahmen der Roadshow mit der PWO AG in Frankfurt habe der CFO Bartmann das bereits an den Q1-Zahlen erkennbare Wachstumstempo auch für den bisherigen Verlauf des Q2 bestätigt. Die Abrufvolumina seien weiterhin stabil auf hohem Niveau. Die im Mai vermeldeten Neuaufträge mit einem Lifetime-Volumen von mehr als 120 Mio. Euro würden auch über 2012 hinaus für ein dynamisches Umsatzwachstum sorgen.

Die Tatsache, dass PWO im Rahmen der Neuaufträge Marktanteile hinzugewonnen und somit wichtige Wettbewerber beim Querträgerauftrag verdrängt habe, unterstreiche die Innovationsstärke des Unternehmens. Die von PWO im Vorfeld des großen Querträgerauftrages gefertigten Werkzeuge würden Mitte 2012 fertig sein und zunächst aktiviert. Später würden diese an die jeweiligen OEMs verkauft, die zwar Eigentümer der Tools würden, PWO bleibe jedoch im Besitz der Werkzeuge.

Wenngleich alle Auslandsstandorte von PWO von den Neuaufträgen profitieren würden und für 2011 in der Tschechischen Republik und Kanada (knapp) positive Ergebnisbeiträge zu erwarten seien, würden die Auslandstöchter insgesamt auch im laufenden Jahr keinen positiven Beitrag zum Konzernergebnis liefern. Neben Mexiko liege dies vor allem am frühen Stadium des Standortes China. Dieser solle im laufenden Jahr einen Umsatz von rund 5 Mio. Euro erzielen, der in 2012 auf 10 bis 12 Mio. Euro ansteigen solle. Die Break Even-Schwelle dürfte bei 15 bis 20 Mio. Euro liegen und dürfte in 2013 erreicht werden.

Aufgrund der unzureichenden Ingenieurexpertise der Chinesen, des niedrigen Qualitätsbewusstseins und der inferioren Stahlqualität beziehe PWO auch für sein asiatisches Geschäft die Rohstoffe (Metalle, Aluminium) aus Europa (ISIN LU0323134006 / WKN A0M6U2) und ThyssenKrupp (ISIN DE0007500001 / WKN 750000 )) und könne nur bedingt auf lokales Know-how zurückgreifen.

Der Standort in Mexiko solle dagegen bereits ab 2012 positive EBIT-Beiträge liefern. Probleme bereite PWO hier insbesondere die hohe Mitarbeiterfluktuation sowie die Tatsache, dass weitere Investitionen in den Standort notwendig sein würden, um eine "High Tech-Fabrik" zu schaffen. Der Vorstand veranschlage das CapEx-Niveau für Mexiko in 2011 auf ca. 4 Mio. Euro, die die Analysten in ihrem ursprünglichen Investitionsplan nicht berücksichtigt hätten. Insofern hätten sie ihre Cap-Ex-Prognosen für 2011/12e um rund 20 bis 25% auf 24 bis 26 Mio. Euro erhöht. Gleichzeitig hätten sie die Materialkostenquote aufgrund der Entspannung auf der Rohstoffkostenseite und die sonstigen betrieblichen Aufwendungen aufgrund geringerer Währungsverluste (1,3 Mio. Euro in Q1) gesenkt.

Die im Rahmen der Roadshow getätigten Aussagen würden die positive Einschätzung der Analysten in Bezug auf PWO unterstützen. Aufgrund des Hochlaufens der beiden großen Querträgeraufträge im Laufe von 2011 bzw. ab 2012 sollte eine Peer Group-Bewertung auf 2012 basieren. Mit einem KGV von 7,0 und einem EV/EBITDA von 4,4 sei die PWO-Aktie attraktiv bewertet.

Auf Basis eines unveränderten Kursziels von 60,00 Euro bekräftigen die Analysten der Montega AG die Kaufempfehlung für die PWO-Aktie. (Analysevom 17.06.2011) (17.06.2011/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

thyssenkrupp

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Thyssen, gute Chancen, einige ... (26.06.19)
Stahlhersteller - Zykliker (26.06.19)
Markt heute: Thyssen Krupp ... (03.05.19)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

ThyssenKrupp-Calls mit 107%-Cha. (10:15)
thyssenkrupp: Short-Attacke von A. (09:15)
thyssenkrupp: Gelingt der Umbau? . (25.06.19)
thyssenkrupp: Das könnte richtig b. (24.06.19)
thyssenkrupp: Shortseller AQR Ca. (24.06.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

thyssenkrupp

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?