Banco Santander


WKN: 858872 ISIN: ES0113900J37
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Banco Santander News

Kolumnen
16.02.16 Banco Santander, Banco Bilbao – Zeit für eine .
03.08.15 8,5% Zinsen mit Dt. Bank, Commerzbank und .
03.09.14 Banco Santander - Dividendenstars aus Europa
30.04.14 Banco Santander - Die Nummer eins kommt au.
15.04.14 Banco Santander-Calls mit 65%-Chance bei Ku.


 
Meldung
Spanien hat es in der Finanzkrise heftig erwischt. Neben der allgemeinen konjunkturellen Schieflage hatte das Land mit einem aufgeblähten Immobiliensektor zu tun, der das Land jahrelang antrieb und dann nach und nach in sich zusammenfiel. Zwar gibt es weiterhin regional große Unterschiede und die Jugendarbeitslosigkeit ist nur eines von vielen Problemen – unter dem Strich wächst Spaniens Wirtschaft jedoch wieder. Wie geht es am Aktienmarkt, gemessen am , weiter?

Gelingt in Spanien die Bildung einer neuen Regierung? Der bisherige Ministerpräsident hatte bei der Wahl im Dezember 2015 mit seiner konservativen Volkspartei (PP) zwar die meisten Sitze erobert, die absolute Mehrheit aber bei Weitem verfehlt. Nun will der Chef der Sozialisten Pedro Sanchez in gut zwei Wochen für das Amt des Ministerpräsidenten kandidieren.

Konjunkturell geht es in Spanien kräftig aufwärts. Im vierten Quartal 2015 war die Wirtschaft um 0,8 Prozent gegenüber dem Vorquartal gewachsen. Spanien gehört zurzeit zu den wachstumsstärksten Ländern Europas. Analysten erklären die starke Konjunkturerholung, die auf einen tiefen Fall nach der schweren Immobilienkrise folgt, unter anderem mit großen Reformanstrengungen etwa auf dem Arbeitsmarkt. Daneben profitiert Spanien von der extrem lockeren Geldpolitik der EZB.

Die OECD kommt in ihrer Prognose für Spanien zum Schluss, dass eine robuste wirtschaftliche Erholung in Spanien sich voraussichtlich 2016 und 2017 fortsetzen wird, wenn auch mit einem allmählich verlangsamten Tempo, da sich die positiven Auswirkungen der Abwertung des Euro sowie niedrigere Öl- und sonstige Rohstoffpreise auflösen.

Niedrige Kreditzinsen für Unternehmen und Privathaushalte werden zusammen mit der voraussichtlich in den beiden Jahren leicht expansiven Finanzpolitik auch weiterhin Unterstützung leisten. Diese Faktoren erhöhen zusammen mit der Umsetzung der wesentlichen Strukturreformen das Vertrauen in die weitere wirtschaftliche Entwicklung.

Der spanische Aktienmarkt, gemessen am , hat sich dem Kursrückschlag am weltweiten Aktienmarkt dennoch nicht entziehen können. Nach einem Kursrückschlag um mehr als 30 Prozent beim IBEX 35 scheint die Zeit für eine Erholung aber gekommen zu sein.

Wer darauf setzen möchte, greift zum Lyxor IBEX 35 ETF mit der WKN . Wer es deutlich rasanter haben möchte, findet in dem Knock-Out-Bull mit der WKN  (Hebel 6) gutes Handwerkszeug. Sollten der IBEX hingegen weiter südlich tendieren, sollte der Knock-Out-Bear mit der WKN  (Hebel 6) gut laufen.

Übrigens: wer günstig handeln will, schaut auf unsere Vorstellung der neuen No-Fee-Aktionen der Emittenten ( der Link). Hier lässt sich so mancher Euro sparen.

Quintett macht mehr als die Hälfte des Gewichts des IBEX 35 aus

Es ist die Binnennachfrage, die die Wirtschaftsaktivität weiter antreibt, wobei diesmal alle ihre Komponenten positiv zu Buche schlagen. Zu dem im zweiten Jahr anhaltenden privaten Konsum kommt nach Jahren der Sparsamkeit ein Schub der öffentlichen Ausgaben, da 2015 ein entscheidendes Wahljahr war.

Erstmals nach siebenjähriger Talfahrt haben auch die Bauinvestitionen wieder positiv zur Wirtschaftsdynamik beigetragen. Durch den Importsog des Inlandsverbrauchs war der Außenbeitrag erneut negativ ausfallen und dürfte erst 2016 neutral oder sogar leicht positiv werden.

Die 5 schwersten Werte im IBEX 35 sind die Modekette Inditex, Banco Santander, Telefonica, der Versorger Iberdrola und die Banco Bilbao. Das Quintett bringt mehr als die Hälfte des Gewichts des Index auf die Waage. In unserer ISIN-Liste finden Sie einen Knock-Out-Bear auf Banco Santander mit der WKN  (Hebel 4,5).

Niedrigere Ölpreise, EZB-Staatsanleihenkäufe, ein günstigerer Wechselkurs – zusammen wirken diese Faktoren wie eine Art Konjunkturprogramm. Im Jahr 2016 muss sich zeigen, wie weit die Metamorphose der spanischen Wirtschaft von einer einseitig auf das Baugewerbe gestützten zu einer nachhaltigeren, exportorientierten und wettbewerbsfähigen gediehen ist und wieviel Wachstum sie generieren kann.

Mit Blick auf die weitere Entwicklung der spanischen Wirtschaft könnte ein Engagement in den spanischen Leitindex IBEX 35 interessant sein.



Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?