Banco Santander


WKN: 858872 ISIN: ES0113900J37
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Banco Santander News

Weitere Meldungen
03.07.20 Banco Santander: Gesamterträge durch Währun.
02.07.20 Banco Santander Chile: Wer hat das bitte nich.
02.07.20 Banco Santander: Fakten, Fakten, Fakten!
29.06.20 Banco Santander: Aufschrei, garantiert!
28.06.20 Banco Santander Chile: Nicht nur für Aktienbe.
23.06.20 Banco Santander Chile: Es wird immer spannen.
21.06.20 Banco Santander Chile: Was soll die Aufregun.
13.06.20 Banco Santander Brasil: Was steht jetzt noch .
12.06.20 Banco Santander: Das dürfte so richtig spanne.
06.06.20 Banco Santander Chile: Lohnt sich die Aufruhr.
31.05.20 Banco SantanderDamit haben die Anleger von .
29.05.20 Banco Santander: Einigung in Subprime-Kreditkl.
26.05.20 Banco Santander: Was muss ich hier unbeding.
24.05.20 Banco Santander Chile: Das sind interessante N.
23.05.20 Banco Santander Brasil: Nicht nur für Aktienbe.
18.05.20 Banco Santander: Was man jetzt noch wissen.
16.05.20 Banco Santander Chile: Damit hat das Unterneh.
12.05.20 Banco Santander: Kreditrisikovorsorge lässt Erg.
04.05.20 Banco Santander: Neues Kursziel
26.04.20 Banco Santander Chile: Das dürfen Sie auf ke.


nächste Seite >>
 
Meldung
Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Banco Santander-AktienAnalysevon Analyst Jan Lennertz von Independent Research:

Jan Lennertz, Aktienanalyst von Independent Research, bestätigt in einer aktuellen Aktienanalyse sein Anlagevotum für die Banco Santander-Aktie (ISIN: ES0113900J37, WKN: 858872, Ticker-Symbol: BSD2, Nasdaq OTC-Symbol: BCDRF).


Im Rahmen einer Klage von 33 US-Staaten gegen die US-amerikanische Tochter der Banco Santander habe es nun laut Reuters (Meldung vom 19.05.2020) eine Einigung gegeben. Dem Unternehmen sei vorgeworfen worden, Verbraucherschutzgesetze gebrochen zu haben, indem es Kreditnehmern Autokredite bestehend aus Subprime-Krediten verkauft habe, von denen es gewusst habe, dass sie eine hohe Ausfallwahrscheinlichkeit gehabt hätten. Banco Santander habe nun zugestimmt 65 Mio. USD für die Rückerstattung einiger Kunden zu zahlen und auf Forderungen im Wert von 478 Mio. USD zu verzichten. Zusätzlich werde die Bank 7 Mio. USD an die Bundesstaaten zahlen und die Rückerstattungsansprüche verwalten. Mit diesem Schritt werde die Untersuchung als beendet betrachtet und es würden laut Unternehmen keine zusätzlichen Kosten erhoben.

Lennertz bewerte das Ergebnis positiv, da ein Verfahren hätte deutlich höhere Kosten in Form von Strafzahlungen für die Bank verursachen können. Banco Santander habe im Rahmen des ersten Quartals einen deutlichen Ergebniseinbruch verzeichnet, was auf die signifikant erhöhte Kreditrisikovorsorge zurückzuführen gewesen sei. Der Analyst belasse seine Erwartungen (u.a. EPS 2020e: 0,36 Euro; 2021e: 0,48 Euro) unverändert.

Jan Lennertz, Aktienanalyst von Independent Research, bestätigt sein "halten"-Rating für die Banco Santander-Aktie. Das Kursziel werde von 2,20 Euro auf 2,30 Euro erhöht. (Analyse vom 29.05.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Banco Santander-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Banco Santander-Aktie:
2,07 EUR -3,18% (29.05.2020, 11:08)

Tradegate-Aktienkurs Banco Santander-Aktie:
2,071 EUR -1,43% (29.05.2020, 11:18)

ISIN Banco Santander-Aktie:
ES0113900J37

WKN Banco Santander-Aktie:
858872

Ticker-Symbol Banco Santander-Aktie:
BSD2

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Banco Santander-Aktie:
BCDRF

Kurzprofil Banco Santander:

Banco Santander (ISIN: ES0113900J37, WKN: 858872, Ticker-Symbol: BSD2, Nasdaq OTC-Symbol: BCDRF) ist nach Börsenwert die größte Bank in der Eurozone. Als international tätige Bank verfügt Santander mit über 102 Millionen Kunden, die in rund 14.400 Filialen betreut werden, über das größte Filialnetz weltweit.

Das Geschäftsmodell der Santander Gruppe mit Banco Santander als Muttergesellschaft an der Spitze zeichnet sich durch eine breite und solide Aufstellung mit weltweiter Präsenz aus. Diese geografische Diversifizierung führt dazu, dass herausfordernde wirtschaftliche Rahmenbedingungen auf den Märkten einzelner Länder das Gesamtergebnis der Gruppe nicht wesentlich beeinflussen.

Die einzelnen Tochtergesellschaften agieren im Hinblick auf Liquidität und Kapital autonom, unterliegen den lokalen Regeln sowie der lokalen Gesetzgebung und werden von den jeweiligen nationalen Behörden kontrolliert. Sie stellen somit Banken nach nationalem Recht dar.

Durch das verfolgte Geschäftsmodell kann Santander eine Kernkapitalquote von ca. 10% ausweisen und zählt gemäß den Kriterien der europäischen Bankenaufsicht zu den solidesten wie auch solventesten Banken in Europa.

Santander gehört zu den europäischen Banken, die zu keiner Zeit öffentliche Finanzhilfen benötigt haben bzw. in Anspruch nehmen. (29.05.2020/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Banco Santander

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Was haltet ihr von der Bco ... (25.05.20)
Banco Santander (+35% und ... (25.01.17)
Dividenden (11.02.15)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Banco Santander: Gesamterträge d. (03.07.20)
Banco Santander Chile: Wer hat d. (02.07.20)
Banco Santander: Fakten, Fakten, . (02.07.20)
Banco Santander: Aufschrei, garan. (29.06.20)
Banco Santander Chile: Nicht nur f. (28.06.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Banco Santander

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?