ING Groep


WKN: A2ANV3 ISIN: NL0011821202
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
06.08.20 ING Groep: Heftiger Gewinneinbruch und unsich.
02.08.20 Ing Groep: Müssen Sie jetzt handeln?
30.07.20 Ing Groep: Interessante Aussichten?
23.07.20 Ing Groep: Endlich?
12.07.20 Ing Groep: Reagiert die Aktie?
12.07.20 Investieren in Coronazeiten: Welche Bereiche fü.
26.06.20 Ing GroepIst das alles gewesen, ?
11.06.20 ING Groep: Kann das wirklich gut gehen?
28.05.20 ING Groep: Sowas erlebt man auch nur ein Ma.
20.05.20 ING Groep: DAS sind mal Neuigkeiten!
19.05.20 ING Groep: Q1-Zahlen ergebnisseitig unter den .
17.05.20 ING Groep: Glauben Sie das?
08.05.20 ING Groep: Gewinneinbruch - Aktienanalyse
25.04.20 ING Groep: Tacheles!
22.04.20 ING Groep: Bodenbildung oder Abgrund?
14.04.20 ING Groep: Pleite oder Chance?
11.04.20 ING Groep: Glauben Sie das?
03.04.20 ING Groep: Kaufen, verkaufen oder halten?
29.03.20 ING Groep: Was ist hier nur passiert?
12.03.20 ING Groep: Was muss ich hier unbedingt beac.


nächste Seite >>
 
Meldung
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - ING Groep-AktienAnalysevon "Der Aktionär":

Fabian Strebin vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt die ING Groep-Aktie (ISIN: NL0011821202, WKN: A2ANV3, Ticker-Symbol: INN1, EN Amsterdam: INGA) in einer aktuellen Aktienanalyse unter die Lupe.


Bei der ING Groep zeige sich ein ähnliches Bild wie bei anderen Wettbewerbern: Ein heftiger Gewinneinbruch und unsichere Aussichten. Zudem habe es erst vor ein paar Wochen einen Wechsel an der Konzernspitze gegeben. Aussagen der neuen CEOs würden aber Mut machen.

Die Schätzung der Analysten (625 Millionen Euro) habe die ING beim Gewinn für das zweite Quartal nicht treffen können. Mit 542 Millionen Euro vor Steuern seien 73 Prozent weniger als vor einem Jahr eingenommen worden. Hintergrund seien wie in der Gesamtbranche auch hohe Rückstellungen in der Risikovorsorge.

So habe die niederländische Bank aktuell 1,34 Milliarden Euro für ausfallgefährdete Kredite zurückgelegt. Im Vergleichszeitraum 2019 seien es nur 209 Millionen Euro gewesen. Doch die Corona-Pandemie fordere ihren Tribut. Zudem seien laut Finanzkreisen alleine 200 Millionen Euro an Forderungen gegenüber der insolventen Wirecard abgeschrieben worden. Die ING habe neben der Commerzbank, ABN Amro und der LBBW zu einem Konsortium gehört, das vor zwei Jahren 1,75 Milliarden Euro Kredit an Wirecard vergeben habe. Außerdem seien auch 310 Millionen Euro an Goodwill aus der Bilanz abgeschrieben worden.

Der neue CEO, Steven van Rijswijk, habe sich dennoch verhalten optimistisch gegeben. Im laufenden Jahr würde der Großteil der Risiken anfallen, wobei die Risikokosten im zweiten Halbjahr sinken sollten. "Ich bin in diesen schwierigen Zeiten zuversichtlich hinsichtlich der Stärke und Widerstandsfähigkeit der ING", habe van Rijswijk gesagt. "Ich glaube, unsere strategische Ausrichtung ist die richtige für die Zukunft."

Die bisher im Vergleich sehr gute Kosten-Ertrags-Quote von 59 Prozent vor einem Jahr sei nahezu unverändert im zweiten Quartal geblieben. Aufgrund eines Rückgang der risikogewichteten Assets habe sich die ohnehin schon hohe harte Kernkapitalquote weiter auf komfortable 15 Prozent verbessert.

Die Aussagen von van Rijswijk würden Mut machen und die Aktie heute deutlich nach oben treiben. Die 50-Tage-Linie bei 6,38 Euro sei heute geknackt worden und signalisiere ein Kaufsignal für Trader. Langfristig orientierte Anleger meiden die ING Groep-Aktie noch, aber können die Entwicklung weiter beobachten, so Fabian Strebin von "Der Aktionär". (Analyse vom 06.08.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze ING Groep-Aktie:

Xetra-Aktienkurs ING Groep-Aktie:
6,402 EUR +4,32% (06.08.2020, 14:31)

Euronext Amsterdam-Aktienkurs ING Groep-Aktie:
6,404 EUR +3,99% (06.08.2020, 14:31)

ISIN ING Groep-Aktie:
NL0011821202

WKN ING Groep-Aktie:
A2ANV3

Ticker-Symbol ING Groep-Aktie:
INN1

Euronext - Amsterdam Ticker-Symbol ING Groep-Aktie:
INGA

Kurzprofil ING Groep:

Die ING Groep N.V. (ISIN: NL0011821202, WKN: A2ANV3, Ticker-Symbol: INN1, EN Amsterdam: INGA) ist ein niederländischer Allfinanz-Dienstleister in der Form einer Aktiengesellschaft mit Sitz in Amsterdam. Die Bank ist eine der 28 Großbanken, die vom Financial Stability Board (FSB) als systemisch bedeutsames Finanzinstitut eingestuft wurden. Sie unterliegt damit einer besonderen Überwachung und strengeren Anforderungen an die Ausstattung mit Eigenkapital.

Der Konzern entstand im Jahr 1990 aus einer Fusion des Versicherers Nationale-Nederlanden mit der NMB Postbank Group und nannte sich nach dem Zusammenschluss Internationale Nederlanden Groep (ING). Bei der ING Groep N.V. handelt es sich um eine Holding, die als Muttergesellschaft für verschiedene Banken und Versicherungen fungiert. (06.08.2020/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

ING Groep

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Pfizer - zu Unrecht im Keller (07.08.20)
ING Forum 2018 (01.08.20)
Neues Kursziel 15 Euro (10.07.17)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

ING Groep: Heftiger Gewinneinbruc. (06.08.20)
Ing Groep: Müssen Sie jetzt hande. (02.08.20)
Ing Groep: Interessante Aussichten. (30.07.20)
Ing Groep: Endlich? (23.07.20)
Ing Groep: Reagiert die Aktie? (12.07.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

ING Groep

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?