Nokia


WKN: 870737 ISIN: FI0009000681
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Nokia News

Weitere Meldungen
31.10.19 Bonus-Zertifikat auf Nokia: Böses Erwachen fü.
16.10.19 Investmentidee: Vontobel-Zertifikate auf Nokia .
10.10.19 Nokia-Calls mit 74%-Chance bei Erreichen des .
15.05.19 Mini Future Long auf Nokia: Chance von 115 .
02.04.19 BNP Paribas-Zertifikate auf Nokia und Intel: Sc.
05.02.19 Nokia-Calls mit 76%-Chance bei Kurserholung a.
12.12.18 Mini Future Long auf Nokia: Chance von 105 .
11.12.18 Deutsche Bank- und Nokia-Zertifikate mit 40%.
01.10.18 Airbus, Nokia, Wirecard mit hohen Puffern und.
19.06.18 Nokia-Calls mit 62%-Chance bei Kurserholung a.
10.05.18 Bonus Cap 3,6 2019/06 auf Nokia: Schwacher.
26.04.18 Turbo Long auf Nokia: 127-Prozent-Chance - O.
20.04.18 Nokia-Calls mit 62%-Chance bei Kursanstieg au.
06.02.18 Nokia-Calls mit 94%-Chance bei Fortsetzung de.
22.12.17 Nokia-Calls mit 85%-Chance bei Kurserholung a.
30.11.17 Memory Express-Zertifikat auf Nokia: Gebrauch.
29.06.17 Bonus Cap 4 2018/09 auf Nokia: Patentstreit .
25.05.17 Nokia-Calls mit 100%-Chance bei Kursanstieg .
04.05.17 Bonus Cap-Zertifikat auf Nokia: Gute Q1-Zahle.
27.02.17 Nokia-Calls mit 127%-Chance bei Kursanstieg .


nächste Seite >>
 
Meldung
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Turbo Long (Open End) (ISIN DE000DL1M2K5 / WKN DL1M2K ) der Deutschen Bank auf die Nokia-Aktie (ISIN FI0009000681 / WKN 870737 ) vor.


Nokia, das klinge das nach guter alter Zeit. Nokia, das solle aber auch nach Zukunft klingen. Dazu würden die Finnen konsequent auf den 5G-Standard setzen und möchten hier als Netzwerk-Ausrüster führend sein.

4G sei für viele Mobilfunknutzer bereits der Standard. Jetzt solle der nächste Schritt folgen. Mit 2G habe man mobil telefonieren können, mit 3G habe die mobile Datennutzung begonnen komfortabel zu werden, mit 4G oder LTE könnten Smartphone und Handys auf der Breitbandstraße namens Datenautobahn unterwegs sein. Ab 2020 solle 5G als neuer Standard kommen und sich dabei grundlegend von den vorherigen Standards unterscheiden. Deshalb würden nicht wenige Experten nicht nur von einer Evolution, sondern bereits von einer Revolution sprechen. Denn durch 5G solle das Internet der Dinge erst möglich werden, die Vernetzung von Gegenständen mit dem Internet, so dass diese kommunizieren und dadurch ihre zugewiesenen Aufgaben selbstständig erledigen könnten. Dabei gehe es nicht nur um den leeren Kühlschrank, der selbstständig Bestellungen aufgebe. Die Dimension sei weitaus größer: Selbstfahrende Autos könnten in einem Bruchteil einer Sekunde auf eine Gefahr hingewiesen werden und regieren.

Jetzt zu Nokia: Wer heute auf rote Zahlen schaue, der habe keine Freude am Wert. Wer aber wie die Finnen auf die Technologie der Zukunft setze, könnte einen günstigen Einstiegszeitpunkt erkennen. Nokia habe sich in den letzten Jahren komplett neu aufgestellt, habe sich nach einer Krise von einem der größten Handyhersteller zum Netzwerk-Ausrüster gewandelt. Für Nokia solle der 5G-Standard nun der große Wurf sein. Präsident und CEO Rajeev Suri verdeutliche auf dem Mobile World Congress in Barcelona, dass Nokia alle für 5G benötigten Komponenten wie Basis, Router, Server und Controller aus einer Hand liefern könne. Um die führende Rolle, die Nokia bei der Entwicklung der Netze einnehmen möchte, zu unterstreichen, habe Suri zehn Kunden als Referenz, darunter Vodafone, T-Mobile, Telefónica und Orange genannt, die bereits Lieferverträge über 5G-Komponenten abgeschlossen hätten. Ab dem zweiten Halbjahr solle die neue Technik den Finnen auch ein in Zahlen sichtbares Wachstum bringen.

Wir schauen über die heutigen Zahlen hinaus, deren positiver Aspekt war, dass Nokia seinen Nettoverlust abermals reduzieren konnte, so Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de". Aber zugleich hätten sich der Gewinn und Umsatz im ersten Quartal reduziert. Allerdings habe Suri seine Zuversicht wegen des Auftragseingangs geäußert.

Technisch gesehen bleibe die Nokia-Aktie trotz des Kursrückgangs heute bei einer seit Februar ansteigenden Tendenz. Nach oben könnten am Hoch dieses Jahres bei 4,90 Euro und am Hoch letzten Jahres bei 5,94 Euro zwar Hürden bestehen, mit dem 5G-Standard als Kurstreiber könnte die Aktie diese aber auf mittlere Sicht überwinden.

Mit dem Open End Turbo Long können risikofreudige Anleger, die von einer steigenden Nokia-Aktie ausgehen, mit einem moderaten Hebel von 3,2 überproportional profitieren, so Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de". Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere betrage aktuell 29,5 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position biete sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Dieser könnte hier im Basiswert bei 4,20 Euro platziert werden. Im Open End Turbo Long ergebe sich ein Stoppkurs von 1,10 Euro. Ein Kursziel nach oben könnte sich bei einer steigenden Aktie um 6,50 Euro befinden. Für die spekulative Idee ergebe sich ein Chance/Risiko-Verhältnis von 4,6 zu 1. (26.04.2018/oc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Nokia

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Nokia ist eine Überlebenskünstlerin (10.03.20)
Nokia, das Comeback 2012 ... (20.12.18)
Löschung (28.10.18)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Nokia: Da bleibt Ihnen die Spucke . (31.03.20)
Nokia: Upgrade (31.03.20)
Nokia: Reagiert die Aktie? (24.03.20)
Nokia: Was für eine Entwicklung! (19.03.20)
Nokia: Finnischer Netzwerkausrüste. (05.03.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Nokia

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?