Nokia


WKN: 870737 ISIN: FI0009000681
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Nokia News

Weitere Meldungen
28.06.20 Nokia: Was DAS für die Zukunft bedeutet
25.06.20 Nokia: Rückenwind von Analystenseite - Aktie.
25.06.20 Nokia: Neuer Kurstreiber in Sicht! Aktienanalys.
19.06.20 Nokia: Das sollte man sich durch den Kopf ge.
16.06.20 Intel gut positioniert - Die Risiken sind übersch.
05.06.20 Nokia: Schwarze Null in Q1 - Aktienanalyse
30.05.20 Nokia: Hoch bewertet?
19.05.20 Nokia: Die Vorzeichen waren schon lange da …
15.05.20 Nokia: 4,50 oder 2,90 Euro? Kursziele und Ra.
08.05.20 Nokia: Ausblick auf 2020 trübt sich noch einm.
30.04.20 Nokia: Eine gute und eine schlechte Nachricht .
29.04.20 Nokia: 5 oder 2,70 Euro? Kursziele und Rating.
23.04.20 Bonus Cap auf Nokia: Ist an den Gerüchten w.
20.04.20 Nokia: Was jetzt?
16.04.20 Nokia muss einen herben Schlag im Kampf um.
31.03.20 Nokia: Da bleibt Ihnen die Spucke weg!
31.03.20 Nokia: Upgrade
24.03.20 Nokia: Reagiert die Aktie?
19.03.20 Nokia: Was für eine Entwicklung!
05.03.20 Nokia: Finnischer Netzwerkausrüster rüstet sich.


nächste Seite >>
 
Meldung
Espoo (www.aktiencheck.de) - Welche Kursziele und Ratings trauen die Analysten der führenden Banken und Research-Häuser der Aktie des Netzwerkausrüsters Nokia Oyi (ISIN: FI0009000681, WKN: 870737, Ticker-Symbol: NOA3, NASDAQ OTC-Symbol: NOKBF) nach Bekanntgabe der Quartalszahlen zu? 4,50 Euro oder 2,90 Euro? Wir haben Ihnen die aktuellen Kursziele und Ratings zur Nokia-Aktie auf einen Blick zusammengestellt.


Der finnische Technologiekonzern Nokia Oyi hat am 30. April die Zahlen zum ersten Quartal 2020 bekannt gegeben.

Wie aus der Meldung der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX vom 30. April hervorgeht, habe der Netzwerkausrüster Nokia wegen der Corona-Pandemie die Prognose für das laufende Jahr gesenkt. Im Verlauf der Krise sei mit Problemen in der Lieferkette zu rechnen, habe Vorstandschef Rajeev Suri am 30. April im Zwischenbericht der Finnen geschrieben. Wegen dieser Risiken habe Nokia die Erwartungen an die bereinigte operative Marge und an den bereinigten Gewinn je Aktie gesenkt. Der Großteil der Covid-19-Effekte sollte das zweite Quartal betreffen. Die Branche sei aber recht widerstandsfähig, wenn auch nicht immun.

Bei der bereinigten operativen Marge rechne der im EURO STOXX 50 notierte Konzern mit Sitz im finnischen Espoo jetzt nur noch mit 7,5 bis 10,5 (2019: 8,6) Prozent. Bislang habe die Prognose bei 8 bis 11 Prozent gelegen. Beim bereinigten Gewinn je Aktie gehe Nokia jetzt im Mittel von 23 Cent je Anteilschein aus, vorher seien es 25 Cent gewesen.

Im ersten Quartal habe der Konzern noch keinen Rückgang bei der Nachfrage gesehen. Dennoch sei der Umsatz von Nokia um zwei Prozent auf 4,9 Milliarden Euro zurückgegangen. Geschätzt rund 200 Millionen Euro Erlös habe die Pandemie wegen Problemen in der Lieferkette gekostet. Diese Umsätze dürften aber nicht ganz wegfallen, sondern später kommen. Unter dem Strich sei auf die Aktionäre mit 117 Millionen Euro nach wie vor ein Verlust entfallen. Dieser fiel jedoch im Vergleich zum Fehlbetrag von 446 Millionen ein Jahr zuvor geringer aus.

Suri habe Fortschritte bei den Kosteneinsparungen ausgemacht. Bei Mobilfunkstationen habe zudem die Bruttomarge zugelegt. Auf der anderen Seite habe Nokia mehr Geld in die Entwicklung von 5G-Technik gesteckt, um Produkte schneller auf den Markt zu bekommen. Um Sondereffekte bereinigt erzielte Nokia einen operativen Gewinn von 116 Millionen Euro nach 59 Millionen Verlust vor einem Jahr, so die dpa-AFX weiter.

Was die Meinungen der Aktienanalysten zu der Nokia-Aktie anbetrifft, kommt eine der höchsten Kursprognosen von der Deutschen Bank. Der dort zuständige Analyst Robert Sanders hat das Kursziel für den Titel von 3,80 auf 4,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "buy" belassen. Die Finnen hätten Spielraum, wenn das Netzwerkgeschäft auf das Profitabilitätsniveau von 2018 zurückkehre, schrieb Analyst Robert Sanders in einer am 5. Mai vorliegenden Studie. Dies dürfte für den neuen Chef Pekka Lundmark keine größere Herausforderung sein. Im 5G-Zyklus laufe Nokia aber die Zeit davon.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat dagegen für Nokia das Kursziel von 2,90 Euro veranschlagt. Die Einstufung wurde auf "neutral" belassen. Der Netzwerkausrüster habe im ersten Quartal solide abgeschnitten, schrieb Analyst Alexander Duval in einer am 1. Mai vorliegenden Studie. Das Unternehmen profitiere vom Wachstum des mobilen Datenverkehrs. Große Fortschritte hin zur Erreichung der Jahresziele seien aber eher zum Ende des Geschäftsjahres zu erwarten.

Was sagen die Aktienanalysten der führenden Banken und Research-Häuser zur Nokia-Aktie?

Die aktuellen Ratings und Kursziele der Aktienanalysten zur Nokia-Aktie auf einen Blick:




























































Kursziel
Nokia-Aktie
(EUR)
Rating
Nokia-Aktie
Firma Aktienanalyst Datum
4,50 Buy UBS AG David Mulholland 30.04.2020
3,50 Neutral Credit Suisse Achal Sultania 01.05.2020
3,25 Equal weight Barclays Capital Andrew Gardiner 01.05.2020
2,90 Neutral Goldman Sachs Alexander Duval 01.05.2020
4,00 Buy Deutsche Bank Robert Sanders 05.05.2020
3,70 Halten Independent Research Markus Jost 08.05.2020
3,75 Neutral J.P. Morgan Sandeep Deshpande 14.05.2020


Börsenplätze Nokia-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Nokia-Aktie:
3,1415 EUR +0,11% (15.05.2020, 14:35)

ISIN Nokia-Aktie:
FI0009000681

WKN Nokia-Aktie:
870737

Ticker-Symbol Nokia-Aktie:
NOA3

NASDAQ OTC Ticker-Symbol Nokia-Aktie:
NOKBF

Kurzprofil Nokia Oyi:

Nokia Oyi (ISIN: FI0009000681, WKN: 870737, Ticker-Symbol: NOA3, NYSE-Symbol: NOK) ist ein finnischer Telekommunikationskonzern und einer der führenden Anbieter von Systemen und Produkten in der globalen Kommunikationsindustrie. Das Unternehmen verfügt über eine breite Produktpalette und bietet eine Vielfalt unterschiedlicher Anwenderprodukte für die Bereiche Musik, Navigation, Video, TV, Games, Fotografie und Telekommunikation an. Hinzu kommen verschiedene Produkte aus dem Bereich Netzwerktechnologie, die in Fertigungsstätten in China, Finnland, Deutschland und Indien hergestellt werden. Neben unterschiedlichsten Mobiltelefonen und Smartphones vertreibt der Konzern Originalzubehör und bietet über einen eigenen Online-Shop Inhalte und Apps zum Download. 2014 wurde die gesamte Handysparte an Microsoft verkauft, da sich der Konzern zukünftig mehr auf das Netzwerkgeschäft konzentrieren will. 2013 wurde bereits das ehemalige Joint Venture Nokia Siemens Networks komplett von Nokia übernommen. Dort wird für internationalen Kunden Telekommunikationsinfrastruktur sowie die entsprechende Hardware, Software und Dienstleistungen entwickelt. (15.05.2020/ac/a/a)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Nokia

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Nokia ist eine Überlebenskünstlerin (06.07.20)
Nokia, das Comeback 2012 ... (20.12.18)
Löschung (28.10.18)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Nokia: Was DAS für die Zukunft . (28.06.20)
Nokia: Rückenwind von Analystens. (25.06.20)
Nokia: Neuer Kurstreiber in Sicht! . (25.06.20)
Nokia: Das sollte man sich durch . (19.06.20)
Intel gut positioniert - Die Risiken . (16.06.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Nokia

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?