Sanofi S.A.


WKN: 920657 ISIN: FR0000120578
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Sanofi S.A. News

Weitere Meldungen
09:00 Sanofi: Pharmakonzern will Biotech-Gesellschaft.
27.11.19 Evotec: Wann finden die Bullen wieder zurück .
27.11.19 Multi-Memory-Express auf Sanofi und Freseniu.
26.11.19 Gerresheimer: Sanofi kündigt Entwicklungsproje.
17.11.19 Value-Investing mit ETFs ist nicht möglich? D.
14.11.19 Sanofi: Dynamikverlust beim organischen Umsa.
26.09.19 Evotec mit neuer Partnerschaft: Bei Erfolg win.
23.09.19 Sanofi: Kooperation mit Abbott für digitale Ins.
30.08.19 Kurssturz bei Evotec: Warum die Aktie trotz .
21.08.19 Diese 3 Punkte sprechen derzeit für die Evote.
12.08.19 Sanofi: EPS-Guidance angehoben, aber milliarde.
12.08.19 Airbus, ING und Sanofi mit 6,75% Zinsen und.
14.06.19 Sanofi: Paul Hudson wird neuer CEO - Aktien.
02.05.19 Sanofi auf gutem Weg zur Erreichung der Gu.
21.04.19 Sanofi: Wirklich lohnenswert?
15.04.19 Sanofi: Unmöglich!
28.03.19 Sanofi: Schon gehört?
15.03.19 Sanofi: Kursausbruch – aber in welche Richtung.
11.03.19 Sanofi: Endlich geschafft?
08.03.19 Sanofi/Philips/FMC-Anleihe mit 5,5% Zinsen un.


nächste Seite >>
 
Meldung

Börsengehandelte Fonds können nur unselektiert Aktien eines bestimmten Index kaufen, so heißt es häufig. Daraus werden dann alle möglichen Risiken abgeleitet, die sich bei genauerer Betrachtung und historischer Analysemeist als falsch herausstellen. Bestimmte Fonds besitzen tatsächlich höhere Risiken, aber nicht weil sie ETFs sind, sondern weil ihre Strategien und die gehandelten Instrumente gefährlich sind.

Für die traditionelle Fondsindustrie wird es allerdings bedrohlich, wenn ETFs nicht nur bekannte Indizes, sondern auch viele gute Strategien zu einem Bruchteil der Kosten nachbilden können. So existieren beispielsweise schon Value-ETFs, die nur auf günstig bewertete Aktien setzen. Einer davon ist der UBS ETF Factor MSCI EMU Prime Value UCITS ETF (WKN: A14XG8). Erfahre, auf welche Werte er setzt und wie gut er bisher dabei abgeschnitten hat.

Diese Strategie verfolgt der Prime Value ETF

An der Börse besteht die Möglichkeit, Aktien genau in drei Zuständen zu kaufen: günstig, preiswert oder teuer, also fast wie im normalen Leben. Daneben sollte der Anleger natürlich immer genau analysieren, was er für sein Geld bekommt. Die beste Kombination wären also gute Unternehmen zu günstigen Preisen. Niedrig bewertete Aktien zu schlechter Qualität können hingegen gefährlich sein.

Der Prime Value ETF investiert in Werte aus dem europäischen Raum und hier in große bis mittelgroße Unternehmen. Daneben wählt er ausschließlich günstig bewertete Aktien. So liegt er derzeit bei einer Dividendenrendite von 3,88 %, einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 12,85 und einem Kurs-Buchwert-Verhältnis von nur 1,66.

Der ETF hält derzeit 60 Werte. Zu den größten Positionen gehören so bekannte Unternehmen wie Sanofi (WKN: 920657), Allianz (WKN: 840400), BASF (WKN: BASF11) oder AXA (WKN: 855705), also solide Großkonzerne mit hohen Dividendenrenditen.

Bisher eine überdurchschnittliche Performance

Zwar wurde der Fonds erst 2015 aufgelegt, aber sein zugrunde liegender Index, der MSCI EMU Prime Value, besteht schon seit Oktober 2004. Seitdem hat er sich annährend verdreifacht und damit seinen Vergleichsindex, den MSCI EMU (Aktien aus dem europäischen Wirtschafts- und Währungsraum) über 76 Prozentpunkte hinter sich gelassen.

Vergleicht man den Fonds seit seiner Auflage im August 2015 mit dem EuroStoxx-Index, der für fast 300 europäische Werte steht, ist ebenfalls eine Outperformance erkennbar. Seit Gründung ist er fast 40 % gestiegen (15.11.2019). Dennoch, größere Schwankungen, wie sie bei Aktien üblich sind, kann auch der Fonds nicht verhindern. So verlor der zugrunde liegende Index MSCI EMU Prime Value beispielsweise 2008 über 50 % an Wert. Mittlerweile ist dieser Rücksetzer aber wieder mehr als deutlich ausgeglichen.

Value-Investing ist also auch über ETFs möglich.

Was es noch zu wissen gibt

Der Fonds investiert physisch, setzt also zur Indexnachbildung keine Swaps oder Derivate ein. Anbieter ist die UBS (WKN: A12DFH), während das Sondervermögen bei der State Street (WKN: 864777) in Luxemburg aufbewahrt wird. Alle Erträge werden halbjährlich ausgeschüttet. In den letzten zwölf Monaten wurden je Anteil Dividenden in Höhe von 0,56 Euro ausgeschüttet, sodass die Dividendenrendite derzeit noch bei über 3,3 % (15.11.2019) liegt.

Die Kosten betragen dagegen jährlich gerade einmal 0,28 %. Zudem ist der Fonds sehr einfach über die Börse handelbar, wodurch du weitere Kosten sparst.

Schalte jetzt den Rendite-Turbo für dein Portfolio ein!

Mit Dividenden-ETFs einfach und bequem ein Zusatz-Einkommen am Aktienmarkt erzielen. In unserem brandneuen, kostenlosen Sonderbericht analysieren wir 3 Dividenden-ETFs, die wir jetzt spannend finden. Klick hier, um diesen Bericht jetzt herunterzuladen.

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien oder ETF´s. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2019

zur Originalmeldung



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Allianz

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Allianz (08.12.19)
Allianz - wieso 176 (03.12.19)
Mehr als 10 Millionen (08.03.19)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Allianz: Tacheles! (08.12.19)
Warum die Allianz-Aktie derzeit e. (07.12.19)
Schlechte Perspektiven für ETF-A. (07.12.19)
Werden die Dividendenaktien Allian. (06.12.19)
1 ETF, der noch 3,88 % Dividend. (05.12.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Allianz

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?