iShares Core DAX UCITS ETF


WKN: 593393 ISIN: DE0005933931
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Ranking
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
22.05.19 ETFs: Anleger suchen breite Verteilung ihrer I.
05.04.19 Börsen Düsseldorf, Hamburg, Hannover: Umsätz.
10.03.19 3 ETFs, von denen ich lieber die Finger lasse
01.03.19 Deutsche Börse Cash Market: Kassamärkte set.
07.02.19 ETF-Sparpläne auf den MSCI World besonders.
08.01.19 ETFs: Zuversicht und Rezessionsangst
13.11.18 Rückkehr des Pragmatismus
28.09.18 Alles über den DAX-Handel für Anfänger und .
19.09.18 ETFs: Anleger halten Kurs Richtung US-Aktie.
11.09.18 Der Dow Jones hängt den DAX ab
26.08.18 Wo sich Trump, Buffett und Porsche einig sin.
29.06.18 Börsen Düsseldorf, Hamburg, Hannover: Umsätz.
17.04.18 ETFs: Erst abwägen, dann entscheiden
26.04.17 ETFs: Wahl in Frankreich beflügelt
13.06.16 Ein wenig beachteter Vorteil von ETFs - ETF.
03.02.16 ETFs: Noch nicht über den Berg
08.04.15 Xetra ist seit 15 Jahren führender Handelsplat.
01.04.15 iShares Core DAX UCITS ETF ist umsatzstärk.
02.07.14 BlackRock bleibt der weltweit größte ETF-Anb.
02.05.14 ETF-Nachfrage nimmt weltweit weiter zu - ET.


nächste Seite >>
 
Meldung

Anleger bevorzugen US-Aktien im S&P 500 und setzen mit MSCI World-ETFs auf größere Streuung.
DAX, Euro Stoxx 50- und MSCI Emerging Markets-Tracker gehen überwiegend raus.
21. Mai 2019. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Größere Schwankungen an den internationalen Aktienmärkten nehmen viele Anleger scheinbar zum Anlass, sich intensiver mit ihren ETF-Allokationen zu beschäftigen. "Mit über 60.000 Transaktionen hatten wir eine besonders aktive Woche", berichtet Frank Mohr von der Commerzbank. Auch die dahinterstehenden Volumina könnten sich sehen lassen. Nehme man die meist gehandelten Werte zum Maßstab, erkenne der Händler eine gewisse Unentschlossenheit. S&P 500- sowie MSCI World-Tracker gehörten vergangene Woche sowohl auf der Kauf- als auch Verkaufsseite zu den Top-Positionen. "Über alle Anlageklassen hinweg überwiegen mit 56 Prozent die Käufe." 

Druck auf Aktien der Schwellenländer

Rick van Leeuwen meldet eine Vorliebe für US-Treasuries und europäische Staatsanleihen. Gleichzeitig trennten sich Anleger von MSCI Emerging Markets-ETFs (WKN A1JJTE). Für den IMC-Händler steht die Entwicklung im Zusammenhang der US-Dollar-Stärke zu vielen Schwellenländer-Währungen. Der MSCI Emerging Market Index gab seit Mitte April von 1.096 auf 994 Punkte und damit um 9,3 Prozent nach. 

Europäische Unternehmen werden verkauft

Mohr bestätigt die tendenzielle Abkehr von Schwellenländer-ETFs. Das gelte auch für europäische Aktien etwa im Euro Stoxx 50 (WKNs 593395) und MSCI Europe (WKNs A1191Q, A0X97P). Anleger verabschiedeten sich unterm Strich zudem von DAX-ETFs (WKNs, 593393, ETFL01).
Für viele europäische und deutsche Aktien war die vergangene Woche übrigens ein Gewinn. Der DAX und Euro Stoxx 50 kommen immerhin auf ein Plus von rund 1,8 Prozent. Nach Verlusten zum Wochenstart sorgte ein Aufschub der Verfügung gegen Huawei vonseiten der USA für eine Erholung beim deutschen Aktienindex, der damit einen Teil der gestrigen Einbußen wieder wettmachten konnte. 

Fokus auf Technologiewerte
 

Mit rund 20 Prozent sieht Mohr den Löwenanteil der Umsätze mit branchenbezogenen ETFs im Bereich Technologie. Nasdaq-Tracker (WKN A0F5UF) mit Schwergewichten wie Microsoft, Amazon, Apple, Alphabet und Facebook seien gleichermaßen gekauft und verkauft worden. Finanzwerte beispielsweise im STOXX Europe 600 Banks Index (WKN LYX01W) kämen hingegen überwiegend gut an und landeten zumeist in den Depots. Das gelte auch für Unternehmen aus der Gesundheitsindustrie. Auf Rang vier der meist gehandelten Branchen-ETFs folgten Immobilien. Unterm Strich raus gingen zum Beispiel Stoxx Europe 600 Real Estate-Tracker (WKN A0Q4R4).

MohrMohr
 

Die Bonität zählt

Mit einem Anteil 14 Prozent am ETF-Gesamtaufkommen beschreibt Mohr das Geschäft mit Festverzinslichem als eher durchschnittlich. In Bonds basiert auf dem Barclays Capital Euro Aggregate Bond Index (WKN A1JJTM) positionierten sich Anleger in Summe. Der Fonds beinhaltet Staatsanleihen und Unternehmensanleihen mit Investment Grade. 

Gelder fließen in Aktien-ETFs

Passiv verwaltete, börsengehandelte Fonds waren übrigens insgesamt im vergangenen Monat stark gefragt, wobei neue Mittel in Höhe von weltweit 28 Milliarden Euro laut Amundi hauptsächlich in Aktien-ETFs investiert worden seien. Rund die Hälfte gingen demnach in Indexfonds mit US-Unternehmen, Smart Beta-ETFs hätten 6,3 Milliarden Euro auf sich gezogen. Nach Abfluss von 730 Millionen Euro im März setzten ETF-Anleger im April mit Nettozuflüssen von 710 Millionen Euro wieder auf europäische Aktien. Im Bereich Festverzinsliches hätten Anleger unterm Strich 5,2 Milliarden Euro in Corporate Bond-ETFs gesteckt, Staatsanleihen-ETFs hätten 3,1 Milliarden Euro Neuanlage bekommen. 

von: Iris Merker
21. Mai 2019, © Deutsche Börse AG

Disclaimer

Inhalte des Onlineangebots

Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Rechtswirksamkeit des Disclaimers

Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

Einbindung von weiteren Inhalten Dritter

Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.






 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

iShares EURO STOXX 50 UCITS ETF (DE)

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Citigroup pleite? (23.07.02)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

ETFs: Risikofreude dank Zollstreite. (12.06.19)
ETFs: Anleger suchen breite Vert. (22.05.19)
EuroStoxx50-Deep Express-Zertifik. (02.04.19)
Morningstar macht bei 20 Fondsfla. (22.02.19)
EuroStoxx50-Deep Express-Zertifik. (27.12.18)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

iShares EURO STOXX 50 UCITS ETF (DE)

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?