EUR/USD (Euro / US-Dollar)


WKN: 965275 ISIN: EU0009652759
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
07.05.18 Turbo Short auf EUR/USD: Neues Jahrestief -.
30.04.18 Open End Turbo Short auf EUR/USD: US-Infla.
23.04.18 Turbo Short auf EUR/USD: Draghi redet Euro .
05.04.18 Kurze laufende EUR/USD-Inline-Optionsscheine .
05.04.18 Technische Analyse EUR/USD: Etappenziel err.
03.04.18 StayLow-Optionsschein auf EUR/USD: Seitwärt.
09.03.18 Long Mini Future auf EUR/USD: EZB bereitet .
19.02.18 Unlimited Turbo Long Zertifikat auf EUR/USD:.
05.02.18 Turbo Long auf EUR/USD: Steigende Tendenz .
29.01.18 Open End Turbo Long auf EUR/USD: Aussage.
16.01.18 EUR/USD-Calls mit 91%-Chance bei Euro-Anst.
15.01.18 Turbo Long auf EUR/USD: Auf Drei-Jahres-Ho.
08.01.18 Open End Turbo Long auf EUR/USD: Neues D.
28.12.17 Unlimited Turbo Long-Zertifikat auf EUR/USD: .
22.12.17 MINI-Optionsscheine auf EUR/USD: Dollar vor T.
01.12.17 Technische Analyse EUR/USD - Bestätigung o.
13.11.17 Mini-Future Long 1,1078 open end auf EUR/U.
06.11.17 EUR/USD-Optionsscheine: Greenback wird wied.
14.09.17 Wave XXL-Optionsscheine auf EUR/USD: Mario.
04.09.17 Mini-Optionsscheine auf EUR/USD: Keine Trend.


nächste Seite >>
 
Meldung
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Turbo Short (Open End) (ISIN DE000DGZ2KK2 / WKN DGZ2KK ) der DZ BANK auf das Währungspaar EUR/USD (ISIN EU0009652759 / WKN 965275 ) vor.


Mit dem US-Arbeitsmarktbericht am Freitag sei der Euro in US-Dollar auf den tiefsten Stand in diesem Jahr gefallen. Die Arbeitslosenquote habe mit 3,9 Prozent unter den Erwartungen gelegen. Händler hätten angegeben, mit einer längeren Euro-Schwäche zu rechnen, zudem die Federal Reserve mit den neuen Zahlen vom Arbeitsmarkt in ihrem Vorgehen bestätigt worden sei. Erwartet werde, dass die US-Notenbank bei ihrer nächsten Sitzung im Juni ein weiteres Mal die Zinsen anheben werde. Die Wahrscheinlichkeit einer Anhebung werde derzeit mit mehr als 90 Prozent gesehen. Im Verlauf dieser Woche gelte es nun auf die US-Erzeugerpreise am Mittwoch und die US-Verbraucherpreise am Donnerstag zu achten.

Seit Mitte April gehe es mit großen Schritten beim Euro/Dollar-Wechselkurs abwärts, nachdem die Notierungen aus dem vorherigen Aufwärtstrend nach unten ausgebrochen seien. Schnell habe das Währungspaar den ersten Zielbereich um 1,22 US-Dollar erreicht, habe danach wie erwartet seine fallende Tendenz fortgesetzt und notiere in diesen Tagen um 1,19 US-Dollar. Dadurch erreichte der Wechselkurs das erste von uns angegebene Ziel, so Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de". Auf weitere Sicht, obgleich in einem nicht mehr ganz so rasanten Tempo wie bisher, könnte es nach einer Konsolidierung um 1,19 US-Dollar weiter bis zu den Tiefs um 1,155 US-Dollar von Anfang November nach unten gehen.

Unsere vor zwei Wochen vorgestellte Idee, mit der WKN DGZ2KK auf einen fallenden Wechselkurs von Euro in US-Dollar zu setzen, erhöhte ihren Gewinn, so Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de". Der vorgestellte Open End Turbo Short notiere zur Stunde zum Geldkurs von 6,59 Euro und liege mit 70 Prozent im Plus. Auch seit unserem letzten Update vor einer Woche ergab sich für diese Position ein Plus von 32 Prozent, so Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de". Wer seinen bisherigen Gewinn noch nicht mitnehmen, sondern in Erwartung eines weiter fallenden Wechselkurs von Euro in US-Dollar in dieser spekulativen Position investiert bleiben möchte, könne durch ein weiteres Nachziehen des Stoppkurses einen Gewinn von mehr als 40 Prozent absichern.

Mit dem Open End Turbo Short können risikofreudige Anleger, die von einem fallenden Wechselkurs von Euro in US-Dollar ausgehen, überproportional mit einem Hebel von 15,3 davon profitieren, so Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de". Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere betrage aktuell 6,5 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position biete sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Dieser könne im Basiswert bei 1,205 US-Dollar platziert werden. Im Open End Turbo Short ergebe sich ein Stoppkurs bei 5,55 Euro. Nach unten könnte sich ein neues Ziel um 1,155 US-Dollar ergeben. Das Chance/Risiko-Verhältnis der spekulativen Idee betrage 3,1 zu 1. (07.05.2018/oc/a/w)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

EUR/USD (Euro / US-Dollar)

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

QV ultimate (unlimited) (21.06.18)
Der EUR/USD 2,0 Thread (21.06.18)
Stirbt der Euro in Italien? (05.06.18)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

EUR/USD zeigt erste Konsolidierun. (21.06.18)
EUR/USD - weiter schwach - bär. (21.06.18)
Euro auf 1,1564 USD nachgegebe. (20.06.18)
EUR/USD: Kein guter Tag (20.06.18)
EUR/USD - Stopp erreicht! (20.06.18)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

EUR/USD (Euro / US-Dollar)

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?