EUR/USD (Euro / US-Dollar)


WKN: 965275 ISIN: EU0009652759
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
16:53 Devisen: Euro legt zu
13:49 EUR/USD Analyse: Euro unter Druck im Licht.
11:30 EUR/USD: 1,0700-Marke im Fokus
06.12.16 EUR/USD: Euro erholt sich deutlich
06.12.16 EUR/USD (Daily) - 1,05 USD findet überzeuge.
05.12.16 EUR/USD: Nach Italien und vor EZB
05.12.16 EUR/USD: Erholung dank guten US-Arbeitsmar.
02.12.16 Kann der Euro die Seitwärtsrange zum US-Dol.
02.12.16 EUR/USD: 1,0600-Marke bleibt hart umkämpft
02.12.16 Euro/Dollar: Kommt Italien in die Gänge?
01.12.16 EUR/USD: 1,0600-Marke bleibt hart umkämpft
30.11.16 EUR/USD-Analyse: Deutschland Top, Italien Flo.
30.11.16 EUR/USD über 1,0600
29.11.16 EUR/USD: Kampf um die 1,0600-Marke
28.11.16 EUR/USD: Kann er sich über 1,06450 festsetz.
25.11.16 EUR/USD: Jahrestief bei 1,0518 markiert
25.11.16 Euro/Dollar: Zinsen dürften steigen
24.11.16 EUR/USD: Seitwärtsbewegung erwartet
23.11.16 Euro/ US-Dollar - Reif für die Erholung?
23.11.16 EUR/USD: Die Parität ist wieder am Horizont


nächste Seite >>
 
Meldung

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Mittwoch in einem insgesamt unspektakulären Handel zugelegt. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,0760 US-Dollar und damit knapp einen halben Cent mehr als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,0730 (Dienstag: 1,0734) Dollar fest. Der Dollar kostete 0,9320 (0,9316) Euro.

Einen Tag vor der mit Spannung erwarteten Zinssitzung der EZB konnten weder Konjunkturdaten noch Neuigkeiten aus Italien dem Devisenhandel großen Schwung verleihen. Während Produktionszahlen aus der deutschen Industrie leicht enttäuschten, kündigte Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi seinen formellen Rücktritt für Mittwochabend an. Hintergrund ist seine Niederlage im Verfassungsreferendum vom vergangenen Wochenende.

Der Donnerstag steht klar im Zeichen der europäischen Geldpolitik. Analysten rechnen damit, dass die EZB ihre Wertpapierkäufe um etwa ein halbes Jahr verlängern wird. Bislang laufen die Käufe, die der Konjunktur- und Inflationsbelebung dienen sollen, bis mindestens März 2017. Zugleich dürfte die Notenbank einige Ankaufbedingungen lockern. Ansonsten drohen Knappheiten insbesondere am Markt für deutsche Staatsanleihen. Die Regierungskrise in Italien dürfte auf der EZB-Pressekonferenz ein großes Thema sein.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,85095 (0,84210) britische Pfund, 122,42 (122,28) japanische Yen und 1,0834 (1,0833) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1177,65 (1172,50) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 34 520,00 (34 370,00) Euro./bgf/jkr/jha/



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

EUR/USD (Euro / US-Dollar)

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

QV ultimate (unlimited) (07.12.16)
SCHWER-Gewichte in SILBER (07.12.16)
Stirbt der Euro in Italien? (06.12.16)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Devisen: Euro legt zu (16:53)
EUR/USD Analyse: Euro unter Dru. (13:49)
EUR/USD: 1,0700-Marke im Fokus (11:30)
EUR/USD: Euro erholt sich deutlic. (06.12.16)
EUR/USD (Daily) - 1,05 USD find. (06.12.16)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

EUR/USD (Euro / US-Dollar)

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?