EUR/USD (Euro / US-Dollar)


WKN: 965275 ISIN: EU0009652759
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
30.03.17 Devisen: Eurokurs bleibt unter Druck - Anhalte.
30.03.17 EUR/USD unter 1,0800 gerutscht
29.03.17 EUR/USD-Analyse: Gemeinschaftswährung leide.
29.03.17 EUR/USD: Kann er sich über 1,0800 halten?
28.03.17 EUR/USD: 1,0900-Marke im Visier
28.03.17 EUR/USD: Schlappe für Trump und den US-Do.
27.03.17 DAX hält sich wacker – Euro springt kurzzeitig.
27.03.17 EUR/USD: 1,0800 überwunden
24.03.17 EUR/USD: Sprung über 1,0800 nicht gelungen
23.03.17 EUR/USD im Bereich der 1,0800 Marke
22.03.17 Kurzer Schub für den EUR/USD
22.03.17 EUR/USD: iSKS-Nackenlinie überwunden!
22.03.17 EUR/USD im Dunstkreis der 1,0800 Punkte-Ma.
21.03.17 EUR/USD (spezial): Inverse Schulter-Kopf-Schu.
21.03.17 EUR/USD: Rutscht er unter 1,0770?
21.03.17 DAX weiter ohne klare Tendenz – Euro steigt .
20.03.17 EUR/USD kann heute versuchen, sich über 1,0.
17.03.17 EUR/USD: Wo ist das Ziel nach FED-Zinsents.
17.03.17 EUR/USD: Rutscht er unter 1,0780?
16.03.17 EUR/USD im Rahmen der Bekanntgabe des US.


nächste Seite >>
 
Meldung

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro hat am Donnerstag auch im US-Handel an die Verluste der Vortage angeknüpft. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,0689 US-Dollar, nachdem sie im europäischen Handel noch 1,0770 Dollar wert gewesen war. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0737 (Mittwoch: 1,0748) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9314 (0,9304) Euro.

Im Handel sind Spekulationen über die weitere Geldpolitik der EZB das bestimmende Thema. Wie bereits am Vortag wird der Euro durch einen Medienbericht belastet, der auf eine anhaltend lockere Geldpolitik der EZB schließen ließ. Am Donnerstag kamen Äußerungen von ranghohen Notenbankern hinzu, die in die selbe Richtung gingen. Österreichs Notenbankchef Ewald Nowotny erklärte, es gebe keinen Grund, im laufenden Jahr von der geldpolitischen Linie abzuweichen.

Rückendeckung bekamen die europäischen Währungshüter durch jüngste Daten zur Preisentwicklung. Trotz der beispiellosen Geldflut durch die EZB ist die Inflation in Deutschland wieder spürbar gesunken. Im März fiel die Inflationsrate auf 1,6 Prozent, nachdem sie im Februar bei 2,2 Prozent den höchsten Stand seit viereinhalb Jahren erreicht hatte. "Die Luft ist raus aus der Inflation", kommentierte KfW-Ökonom Sebastian Wanke. Das liege an den Rohölpreisen, die im Vergleich zum Februar spürbar gefallen seien./la/stb



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

EUR/USD (Euro / US-Dollar)

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

DAX30, ES50, EUR/USD, T-... (30.03.17)
News, Fakten, Entwicklungen zum ... (30.03.17)
QV ultimate (unlimited) (30.03.17)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Devisen: Eurokurs bleibt unter Druc. (30.03.17)
EUR/USD unter 1,0800 gerutscht (30.03.17)
EUR/USD-Analyse: Gemeinschaftsw. (29.03.17)
EUR/USD: Kann er sich über 1,08. (29.03.17)
EUR/USD: 1,0900-Marke im Visier (28.03.17)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

EUR/USD (Euro / US-Dollar)

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?