EUR/USD (Euro / US-Dollar)


WKN: 965275 ISIN: EU0009652759
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
13:05 Devisen: Euro fällt mit Ifo-Index - Rubel unbee.
10:17 EUR/USD: Anlauf an 1,35 erwartet
24.07.14 EUR/USD: Anlauf an 1,3500 denkbar
23.07.14 EUR/USD-Analyse: Wenige Großinvestoren kön.
23.07.14 EUR/USD im verschärften Short Modus
22.07.14 EUR/USD: Fortsetzung der Seitwärtsbewegung.
21.07.14 EUR/USD: Fortsetzung der Seitwärtsbewegung.
18.07.14 EUR/USD: Aufwärtsbewegung bis 1,3540/45 d.
17.07.14 EUR/USD - Dollar-Bullen in Lauerstellung?
17.07.14 EUR/USD: Abwärtsbewegung erwartet
16.07.14 Devisen: US-Dollar in Favoritenrolle
16.07.14 EUR/USD-Analyse: Die Augen der Marktteilneh.
16.07.14 EUR/USD: Abwärtsbewegung des Euro möglich
15.07.14 EUR/USD: 1,3650 schwer überwindbar
14.07.14 EUR/USD: Fortsetzung der Seitwärtsbewegung.
11.07.14 EUR/USD: Abgaben bis in den Bereich von 1,3.
09.07.14 EUR/USD-Analyse: FOMC-Protokoll könnte die .
09.07.14 EUR/USD: Fortsetzung der Seitwärtsbewegung.
08.07.14 EUR/USD: Fortsetzung der Seitwärtsbewegung.
07.07.14 EUR/USD: Erholung ohne Ausdauer


nächste Seite >>
 
Meldung

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Freitag mit Verlusten auf eine schlechtere Wirtschaftsstimmung in Deutschland reagiert. Die Gemeinschaftswährung kostete gegen Mittag 1,3450 US-Dollar, nach 1,3476 Dollar im Tageshoch. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,3472 Dollar festgesetzt.

Die zahlreichen militärischen und politischen Konflikte auf der Welt sorgen bei deutschen Unternehmen offensichtlich für Verunsicherung. Das Ifo-Geschäftsklima fiel im Juli deutlich und zum dritten Mal in Folge zurück. Bankvolkswirte nannten vor allem die Krise in der Ostukraine als Grund. In der Industrie fielen die Exportaussichten auf den tiefsten Stand seit über einem Jahr. Dafür dürfte nicht zuletzt die vergleichsweise hohe wirtschaftliche Verflechtung Deutschlands mit Russland verantwortlich sein.

In Russland sah sich unterdessen die Notenbank gezwungen, auf die hohe Inflation, den schwachen Rubel und die konjunkturelle Eintrübung zu reagieren. Sie erhöhte ihren Leitzins zur Überraschung von Experten um 0,5 Punkte auf 8,0 Prozent. Es ist bereits die dritte Erhöhung in diesem Jahr. Der unter Druck stehende Rubel konnte zunächst nicht von dem Zinsschritt profitieren./bgf/jkr



 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

EUR/USD (Euro / US-Dollar)

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Der EUR/USD 2,0 Thread (25.07.14)
QV ultimate (unlimited) (25.07.14)
SCHWER-Gewichte in SILBER (22.07.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Devisen: Euro fällt mit Ifo-Index - . (13:05)
EUR/USD: Anlauf an 1,35 erwarte. (10:17)
EUR/USD: Anlauf an 1,3500 denk. (24.07.14)
EUR/USD-Analyse: Wenige Großin. (23.07.14)
EUR/USD im verschärften Short M. (23.07.14)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

EUR/USD (Euro / US-Dollar)

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?