EUR/USD (Euro / US-Dollar)


WKN: 965275 ISIN: EU0009652759
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
16:41 Devisen: Eurokurs legt deutlich zu - schwache .
10:05 EUR/USD konnte sich übergeordnet erholen
26.01.15 EUR/USD bald bei 1,10/1,07?
26.01.15 Devisen-Update: EUR/USD
23.01.15 EUR/USD: Druck auf den Euro wird weiter an.
23.01.15 Devisen-Update: EUR/USD
23.01.15 EUR/USD Analyse: Wahnsinn, warum schickt .
22.01.15 EUR/USD: Abwärtsdruck sollte anhalten
21.01.15 EUR/USD-Fahrplan vom 21.01.2015 - Dem ers.
21.01.15 EUR/USD: Abwärtsdruck dürfte bis zur nächst.
20.01.15 EUR/USD bis Mittwoch zunächst seitwärts erw.
20.01.15 EUR/USD Analyse aktuell: So kann der Euro .
19.01.15 EUR/USD: Talfahrt setzt sich fort - Keine Tre.
19.01.15 EUR/USD: So tief wie Ende 2003
16.01.15 EUR/USD: Beispielloser Abverkauf nach SNB-E.
16.01.15 EUR/USD Analyse aktuell: das Überraschungse.
15.01.15 DAX wird von SNB herumgewirbelt / SNB heb.
15.01.15 EUR/USD: Abwärtsdruck wird bis zur nächsten.
14.01.15 EUR/USD-Analyse: Der Überverkauf hält an
14.01.15 EUR/USD: Abwärtsdruck dürfte bis zur EZB-S.


nächste Seite >>
 
Meldung

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Dienstag wegen schwacher Konjunkturdaten aus den USA Gewinne verbucht. Am Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1364 Dollar und damit über einen Cent mehr als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs gegen Mittag auf 1,1306 (Montag: 1,1244) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8845 (0,8894) Euro.

In den USA waren die Aufträge für langlebige Güter im Dezember stark zurückgegangen. Dies dämpfte die Hoffnungen auf eine nachhaltige Belebung der Investitionstätigkeit in den USA. Die schwachen Daten geben der Debatte um den ersten Zinsschritt der US-Notenbank Fed neue Nahrung.

Die Geldhüter kamen am Dienstag zu ihrer Zinssitzung zusammen, deren Ergebnisse sie am Mittwoch veröffentlichen. Der Euro profitierte von der Aussicht, dass die Fed wegen einer schwächeren Konjunkturentwicklung später als bisher vom Markt erwartet Mitte des Jahres die Zinsen erhöhen könnte. Steigende Zinsen in den USA würden den Euro im Vergleich weniger attraktiv machen.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,74725 (0,74895) britische Pfund , 133,08 (133,03) japanische Yen und 1,0170 (1,0014) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde in London mit 1288,50 (1281,25) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 35 830,00 (36 090,00) Euro./fr/jkr/he



 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

EUR/USD (Euro / US-Dollar)

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

QV ultimate (unlimited) (27.01.15)
Der EUR/USD 2,0 Thread (27.01.15)
EUR/USD Startschuß auf 1,60 (27.01.15)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Devisen: Eurokurs legt deutlich zu . (16:41)
EUR/USD konnte sich übergeordne. (10:05)
EUR/USD bald bei 1,10/1,07? (26.01.15)
Devisen-Update: EUR/USD (26.01.15)
EUR/USD: Druck auf den Euro wi. (23.01.15)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

EUR/USD (Euro / US-Dollar)

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?