EUR/USD (Euro / US-Dollar)


WKN: 965275 ISIN: EU0009652759
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
20.10.17 Devisen: Eurokurs leidet unter steigenden Chan.
20.10.17 EUR/USD: Weitere Erholungsbewegung
18.10.17 EUR/USD Analyse: Mittelfristig wird der Druck.
18.10.17 EUR/USD wieder deutlich zurückgesetzt
17.10.17 EUR/USD: Kann er sich über 1,1760 festsetze.
16.10.17 Neuer Turbo Put-Optionsschein auf EUR/USD .
13.10.17 EUR/USD: Kann er sich über 1,1820 festsetze.
12.10.17 EUR/USD - Bullen zeigen Stärke
12.10.17 EUR/USD: Chartbild aufgehellt
11.10.17 EUR/USD Analyse: Spaniens Kessel kocht und.
10.10.17 EUR/USD (spezial): Warnsignale bestätigt
09.10.17 EUR/USD: Situation eingetrübt
06.10.17 EUR/USD: Chartbild angeschlagen
06.10.17 EUR/USD seitwärts
05.10.17 EUR/USD: Chartbild kurzfristig aufgehellt
04.10.17 EUR/USD: Langfristig deutliche Euro-Aufwertu.
04.10.17 EUR/USD Analyse: Europa im Referenden-Fieb.
04.10.17 EUR/USD: Gesamteindruck bärisch
02.10.17 Euro/USD – bleibt Yellen an Bord?
02.10.17 EUR/USD (spezial): Warnsignale bestätigt & S.


nächste Seite >>
 
Meldung

NEW YORK (dpa-AFX) - Die gestiegene Wahrscheinlichkeit einer US-Steuerreform hat den Eurokurs am Freitag sichtbar belastet. Als weiterer Belastungsfaktor erwiesen sich robuste Daten vom amerikanischen Immobilienmarkt.

Im New Yorker Handel sank die Gemeinschaftswährung auf 1,1780 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1818 (Donnerstag: 1,1834) Dollar festgesetzt und der Dollar damit 0,8462 (0,8450) Euro gekostet.

Am Donnerstagabend hatte der US-Senat einen Haushaltsentwurf verabschiedet und damit eine Hürde für die von Präsident Donald Trump geplante Steuerreform aus dem Weg geräumt: 51 Senatoren stimmten für den Entwurf, 49 waren dagegen. Trump hatte bei seinen Plänen für eine Steuerreform immense Erleichterungen vor allem für Unternehmen versprochen. Der Höchstsatz für Unternehmensteuern soll von 35 Prozent auf 20 Prozent sinken.

Dazu waren die Verkäufe bestehender Häuser im September überraschend gestiegen, wie die Maklervereinigung "National Association of Realtors" (NAR) mitteilte. Erwartet worden war hingegen ein Rückgang./gl/zb



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

EUR/USD (Euro / US-Dollar)

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

QV ultimate (unlimited) (21.10.17)
SCHWER-Gewichte in SILBER (10.10.17)
Euro-Yen der EU-Japan Thread (20.09.17)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Devisen: Eurokurs leidet unter stei. (20.10.17)
EUR/USD: Weitere Erholungsbewe. (20.10.17)
EUR/USD Analyse: Mittelfristig w. (18.10.17)
EUR/USD wieder deutlich zurückge. (18.10.17)
EUR/USD: Kann er sich über 1,17. (17.10.17)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

EUR/USD (Euro / US-Dollar)

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?