EUR/USD (Euro / US-Dollar)


WKN: 965275 ISIN: EU0009652759
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
16.06.19 EUR/USD zum Wochenschluss stark unter Dru.
16.06.19 VelocityShares Daily 4X Long EUR vs USD E.
16.06.19 Börse Daily am Sonntag mit DAX, SAP, Thys.
13.06.19 Der EUR/USD hat beste Chancen für eine Tre.
11.06.19 EUR/USD (Wochenchart): Silberstreif für den .
11.06.19 Euro/US-Dollar: Chance von 140 Prozent p.a.
11.06.19 EUR/USD meldet sich zurück und erreicht 2-M.
09.06.19 VelocityShares Daily 4X Long EUR vs USD E.
09.06.19 European Investment Bank begibt Anleihe in A.
07.06.19 EUR/USD – Kursanalyse im Tageschart KW23 .
07.06.19 EUR/USD: Dieser Widerstand hat es in sich - .
07.06.19 EUR/USD: EZB treibt Kurse
27.05.19 EUR/USD: Hoffnung auf Doppelboden
26.05.19 EUR/USD kann sich vom Jahrestief wieder de.
21.05.19 EUR/USD (Wochenchart): Keine EUR-Entwarnu.
20.05.19 EUR/USD auf dem Weg in neue Jahrestiefs?
18.05.19 VelocityShares Daily 4X Long EUR vs USD E.
12.05.19 EUR/USD im Wochenverlauf leicht erholt
10.05.19 EUR/USD: Die Lage spitzt sich weiter zu
06.05.19 VelocityShares Daily 4X Long EUR vs USD E.


nächste Seite >>
 
Meldung
Zürich (www.aktiencheck.de) - Seit dem gescheiterten Ausbruchsversuch über den Widerstand bei 1,155 USD im Januar dieses Jahres setzte sich der übergeordnete Abwärtstrend bei EUR/USD (ISIN EU0009652759 / WKN 965275 ) in Richtung der zentralen Unterstützung bei 1,130 USD fort, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.


Diese Marke sei Mitte Februar ein weiteres Mal unterschritten und im Anschluss auch das Verlaufstief bei 1,121 USD gebrochen worden. Ausgehend von einem neuen Jahrestief bei 1,117 USD habe im März eine weitere Erholung eingesetzt, die diesmal an der Hürde bei 1,142 USD gestoppt sei. Seither dominiere eine volatile Abwärtsbewegung, die das Währungspaar Mitte April bis 1,110 EUR ausverkauft habe. Die daraufhin einsetzende Gegenbewegung sei von den Bären noch vor der 1,130 USD-Marke abgefangen worden. Seither konsolidiere das Paar den jüngsten Einbruch oberhalb der 1,117 USD-Marke.

Ausblick: Noch hätten die Verkäufer EUR/USD fest im Griff. Allerdings sollte man die Bullen nicht unterschätzen, denn die Schwankungsanfälligkeit der letzten Wochen zeige auch, dass sie jede Chance nutzen würden, um den Bären Paroli zu bieten.

Die Short-Szenarien: Ein weiterer Rückfall unter 1,117 USD könnte bereits zu Abgaben bis 1,110 und 1,106 USD führen. Unterhalb dieser Unterstützungszone käme es zu einer Beschleunigung des Einbruchs und einem Angriff auf die Haltemarke bei 1,085 EUR. Auf diesem Niveau sollten die Bullen wieder eingreifen, da sonst ein Kursrutsch bis 1,045 USD drohen würde.

Die Long-Szenarien: Ein Ausbruch über den Widerstand bei 1,121 USD dürfte das Paar zwar kurzzeitig beflügeln, doch schon an der Hürde bei 1,130 USD könnte dieser Anstieg enden und die Bären erneut zuschlagen. Oberhalb von 1,130 USD wäre dagegen mit einer Erholung bis 1,142 USD zu rechnen. Könne auch diese Barriere überschritten werden, stünde die 1,155 USD-Marke auf der Agenda. (10.05.2019/ac/a/m)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

EUR/USD (Euro / US-Dollar)

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Stirbt der Euro in Italien? (12.06.19)
SCHWER-Gewichte in SILBER (11.06.19)
QV ultimate (unlimited) (03.06.19)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

EUR/USD zum Wochenschluss sta. (16.06.19)
VelocityShares Daily 4X Long EU. (16.06.19)
Börse Daily am Sonntag mit DAX. (16.06.19)
Der EUR/USD hat beste Chancen . (13.06.19)
EUR/USD (Wochenchart): Silberstr. (11.06.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

EUR/USD (Euro / US-Dollar)

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?