EUR/USD (Euro / US-Dollar)


WKN: 965275 ISIN: EU0009652759
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
16.06.19 EUR/USD zum Wochenschluss stark unter Dru.
16.06.19 VelocityShares Daily 4X Long EUR vs USD E.
16.06.19 Börse Daily am Sonntag mit DAX, SAP, Thys.
13.06.19 Der EUR/USD hat beste Chancen für eine Tre.
11.06.19 EUR/USD (Wochenchart): Silberstreif für den .
11.06.19 Euro/US-Dollar: Chance von 140 Prozent p.a.
11.06.19 EUR/USD meldet sich zurück und erreicht 2-M.
09.06.19 VelocityShares Daily 4X Long EUR vs USD E.
09.06.19 European Investment Bank begibt Anleihe in A.
07.06.19 EUR/USD – Kursanalyse im Tageschart KW23 .
07.06.19 EUR/USD: Dieser Widerstand hat es in sich - .
07.06.19 EUR/USD: EZB treibt Kurse
27.05.19 EUR/USD: Hoffnung auf Doppelboden
26.05.19 EUR/USD kann sich vom Jahrestief wieder de.
21.05.19 EUR/USD (Wochenchart): Keine EUR-Entwarnu.
20.05.19 EUR/USD auf dem Weg in neue Jahrestiefs?
18.05.19 VelocityShares Daily 4X Long EUR vs USD E.
12.05.19 EUR/USD im Wochenverlauf leicht erholt
10.05.19 EUR/USD: Die Lage spitzt sich weiter zu
06.05.19 VelocityShares Daily 4X Long EUR vs USD E.


nächste Seite >>
 
Meldung
Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - In der abgelaufenen Woche ist der Euro zum US-Dollar wieder unter Druck geraten, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.


Ablesen könnten Anleger diese These beispielsweise an dem jüngst ausgeprägten "bearish engulfing". Neben diesem negativen Candlestickmuster steche noch eine weitere charttechnische Konstellation ins Auge. So sei die Handelsspanne der letzten beiden Wochen jeweils innerhalb des Pendants Vorwoche ("inside weeks") verblieben. Gleichzeitig würden die letzten vier Wochenkerzen allesamt nahezu deckungsgleiche Hochs (rd. 1,1265 USD) aufweisen. Ein Sprung über diese Marke sei die zwingende Voraussetzung für eine kurzfristige Stabilisierung. Aufgrund des intakten EUR-Abwärtstrends sollten Investoren ihr Hauptaugenmerk aber vielmehr auf die Kumulationsunterstützung aus dem unteren Bollinger Band (1,1133 USD), einer Pivot-Unterstützung (1,1118 USD) und dem bisherigen Verlaufstiefs (1,1110 USD) legen. Ein Abgleiten unter diese Bastion würde für ein prozyklisches EUR-Verkaufssignal sorgen, zumal zeitnah ein negatives Schnittmuster zwischen der 38-Wochen-Linie und dem längerfristigen Pendant der letzten 200 Wochen (akt. bei 1,1368/1,1342 USD) drohe. Das Währungspaar dürfte dann die an dieser Stelle bereits vielfach angeführte Kurslücke vom April 2017 bei rund 1,08 USD ansteuern. (21.05.2019/ac/a/m)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

EUR/USD (Euro / US-Dollar)

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Stirbt der Euro in Italien? (12.06.19)
SCHWER-Gewichte in SILBER (11.06.19)
QV ultimate (unlimited) (03.06.19)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

EUR/USD zum Wochenschluss sta. (16.06.19)
VelocityShares Daily 4X Long EU. (16.06.19)
Börse Daily am Sonntag mit DAX. (16.06.19)
Der EUR/USD hat beste Chancen . (13.06.19)
EUR/USD (Wochenchart): Silberstr. (11.06.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

EUR/USD (Euro / US-Dollar)

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?