EUR/USD (Euro / US-Dollar)


WKN: 965275 ISIN: EU0009652759
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
12:22 Devisen: Eurokurs erholt sich etwas von Verlu.
11:23 DAX EUR/USD: Zwei Kurseinbrüche mit den.
10:25 EUR/USD nach wie vor unter Druck
20.08.14 Devisen: US-Dollar bleibt im Aufwärtstrend
20.08.14 EUR/USD-Analyse: Eine neue Flucht aus dem .
20.08.14 EUR/USD: Noch keine Trendwende
19.08.14 EUR/USD hat Erwartungen enttäuscht
18.08.14 EUR/USD: Short-Seite favorisiert
18.08.14 EUR/USD: Bewegung über 1,3400 Punkte denk.
15.08.14 Analyse / Prognose - Wochenrückblick - Dow.
15.08.14 EUR/USD: Zwei dynamische Aufwärtsbewegun.
14.08.14 EUR/USD: Trendwende noch nicht in Sicht
13.08.14 Die wichtigsten Paare auf einen Blick - EUR/U.
13.08.14 EUR/USD durch Erholung an 1,3370 gebracht
12.08.14 EUR/USD könnte 1,3400 leicht überschreiten
11.08.14 EUR/USD sukzessive abgebröckelt
08.08.14 EUR/USD wieder seitwärts
07.08.14 EUR/USD: Wichtiger Widerstand überwunden
06.08.14 EUR/USD: Die Marke von 1,3370 ist aktuell e.
05.08.14 Chart-Check: DAX, S&P500, Öl, EUR/USD und.


nächste Seite >>
 
Meldung

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Donnerstag ein wenig von deutlichen Vortagesverlusten erholt. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde mit 1,3268 US-Dollar gehandelt. In der Nacht zum Donnerstag war der Euro noch zeitweise bis auf 1,3242 Dollar gesunken und hatte so den niedrigsten Stand seit 11 Monaten erreicht. Am Mittwoch hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3284 (Dienstag: 1,3354) Dollar festgesetzt.

Gestützt wurde der Euro etwas durch den besser als erwartet ausgefallenen Einkaufsmanagerindex für Deutschland. Dieser war für die Industrie- und den Dienstleistungssektor weniger stark gesunken als erwartet. Die teilweise enttäuschend ausgefallenen Zahlen aus Frankreich und der Eurozone belasteten den Eurokurs nicht nachhaltig.

Das am Mittwochabend veröffentlichte Protokoll (Minutes) der vergangenen Zinsentscheidung der US-Notenbank hatte zuvor den Dollar gestützt, erklärte Experte Lutz Karpowitz von der Commerzbank die frühen Kursverluste beim Euro. Laut den Minutes könnten die Zinsen in den USA schneller als bisher gedacht steigen, wenn sich der US-Arbeitsmarkt weiterhin gut entwickelt. Im Gegensatz zu den USA ist in der Eurozone nach wie vor keine Zinserhöhung in Sicht./jsl/jkr



 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

EUR/USD (Euro / US-Dollar)

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Der EUR/USD 2,0 Thread (21.08.14)
QV ultimate (unlimited) (21.08.14)
jetzt shorten II (20.08.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Devisen: Eurokurs erholt sich etwa. (12:22)
DAX EUR/USD: Zwei Kurseinbr. (11:23)
EUR/USD nach wie vor unter Dru. (10:25)
Devisen: US-Dollar bleibt im Aufw. (20.08.14)
EUR/USD-Analyse: Eine neue Fluc. (20.08.14)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

EUR/USD (Euro / US-Dollar)

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?