EUR/USD (Euro / US-Dollar)


WKN: 965275 ISIN: EU0009652759
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
28.08.15 Devisen: Eurokurs fällt unter 1,12 US-Dollar
26.08.15 EUR/USD-Analyse: Ein sicherer Hafen ist der .
26.08.15 EUR/USD: Gute Chancen auf Stabilisierung
25.08.15 EUR/USD im Long Modus
19.08.15 EUR/USD: Erneuter Anlauf an 1,1100 denkbar
18.08.15 EUR/USD: Währungs-Inliner mit 14 Prozent im.
17.08.15 EUR/USD: Anlauf an 1,1127 denkbar
14.08.15 EUR/USD: Widerstand bei 1,122
13.08.15 Neue BNP Paribas-Zertifikate auf EUR/USD: U.
13.08.15 EUR/USD (Daily) - Etappensieg ja, Entwarnung.
13.08.15 Euro/Dollar: Sorge um China
12.08.15 EUR/USD-Analyse: Wieder Wind in den Segel.
07.08.15 Euro/USD-Inline-Optionsscheine mit Verdoppelun.
06.08.15 EUR/USD - Für Halter physischer Metalle kann.
05.08.15 EUR/USD-Analyse: Immer mehr Hinweise auf .
04.08.15 EUR/USD: Kursanstieg nach US-Arbeitsmarktda.
31.07.15 Gold in Euro und EUR/USD Entwicklung
29.07.15 EUR/USD-Analyse: Die Musik spielt in Asien
29.07.15 EUR/USD: Spannende FOMC-Sitzung,von Jürgen.
29.07.15 EUR/USD aktuell: Euro-Anstieg kommt ins Str.


nächste Seite >>
 
Meldung

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro hat am Freitag im US-Handel weiter an Wert verloren. Spekulationen, dass es doch eine baldige Leitzinsanhebung in den USA geben könnte, stützten den Dollar laut Händlern. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde zuletzt mit 1,1181 US-Dollar gehandelt, nachdem sie im europäischen Vormittagsgeschäft zwischenzeitlich über die Marke von 1,13 Dollar gestiegen war. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1268 (Donnerstag: 1,1284) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8875 (0,8862) Euro.

Nach der Beruhigung der Finanzmärkte in China steigt am Markt offenbar die Erwartung, dass die US-Notenbank Fed doch noch wie ursprünglich erwartet den Leitzins im September anheben könnte. Aussagen einiger Vertreter der Fed bestätigten diese Einschätzung. Der stellvertretende Vorsitzende Stanley Fischer betonte, dass die Währungshüter noch nicht über eine Zinswende im September entschieden hätten. "Es ist noch zu früh um jetzt Aussagen über eine Leitzinsanhebung im September zu treffen. Die Fed hat noch Zeit, um in den nächsten zwei Wochen die Konjunkturdaten zu beobachten", sagte er.

Die Volatilität an den Finanzmärkten der vergangenen zehn Tage habe den Ausblick "nicht sehr" verändert, sagte James Bullard, Chef der regionalen US-Notenbank von St.Louis, in Jackson Hole. Die Fundamentaldaten der US-Wirtschaft seien gut. Es gebe also keinen Grund für die Fed ihre Strategie zu ändern. Eine Leitzinserhöhung in den USA würde den US-Dollar für Anleger attraktiver machen und den Dollar stützen./edh/jsl/he



 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

EUR/USD (Euro / US-Dollar)

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Der EUR/USD 2,0 Thread (30.08.15)
QV ultimate (unlimited) (30.08.15)
Walli's EUR/USD trading thread (27.08.15)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Devisen: Eurokurs fällt unter 1,12 . (28.08.15)
EUR/USD-Analyse: Ein sicherer Ha. (26.08.15)
EUR/USD: Gute Chancen auf Stab. (26.08.15)
EUR/USD im Long Modus (25.08.15)
EUR/USD: Erneuter Anlauf an 1,1. (19.08.15)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

EUR/USD (Euro / US-Dollar)

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?