Apple


WKN: 865985 ISIN: US0378331005
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Apple News

Weitere Meldungen
08:47 Was Dialog Semiconductor davon hätte, Synap.
19.07.18 Apple Flavor & Fragrance: Aktienanalyse vom .
18.07.18 Apple-Aktie: Anlagefavorit im Sektor! - Aktien.
18.07.18 Das nächste iPhone könnte Apple großes Wac.
18.07.18 Zu hoch gepokert! Netflix enttäuscht Börsianer
17.07.18 Ein Apple Entertainment-Paket ergibt viel Sinn
16.07.18 Apple macht große Pläne für das diesjährige .
16.07.18 Apple paktiert mit deutschem Fondsanbieter - .
16.07.18 Dialog: Glas halbleer oder halbvoll?
16.07.18 Apple Hospitality Reit: Aktienanalyse vom 16.
15.07.18 3 Aktien, die die Renditen von Apple in den S.
15.07.18 Apple Flavor & Fragrance: Aktienanalyse vom .
13.07.18 Dialog: Überraschungs-News – Steigende Profita.
13.07.18 Optionsschein-Report-Update: Apple
13.07.18 Amazon: Klartext der WallStreet – Die beste F.
13.07.18 Kleines Trading-Einmaleins: An welcher Börse .
13.07.18 Aktien, die wir im Juli auf dem Schirm haben .
12.07.18 Apple Flavor & Fragrance: Aktienanalyse vom .
12.07.18 Apple-Aktie: Markt könnte positive Überraschun.
12.07.18 Dialog Semiconductor: Übernahmehunger


nächste Seite >>
 
Meldung

Was wollen die Power-Management-Spezialisten von Dialog Semiconductor (WKN:927200) eigentlich von einer Touchpad-Firma wie Synaptics (WKN:529873)? Bei vielen Beobachtern sind erst einmal Fragezeichen hochgepoppt, als bekannt wurde, dass die beiden fusionieren wollen. Bei genauerem Hinsehen könnte das allerdings durchaus Sinn ergeben.

Zwischen schrumpfenden Umsätzen und neuer Expansion

Während Dialog Sorgen wegen Apple (WKN:865985) hat und schon in den kommenden Quartalen mit schrumpfender Nachfrage ihres Hauptkunden rechnen muss, sind bei Synaptics bereits die Umsätze im Kerngeschäft weggebrochen – zumindest temporär.

Als Reaktion suchen sie ihr Heil in neuen Geschäftsfeldern wie dem Internet der Dinge oder Infotainment-Systemen im Auto. Dazu haben sie kleinere und mittelgroße Übernahmen getätigt sowie auch die Forschungsausgaben signifikant erhöht. Dadurch ergeben sich zwar neue Wachstumspotenziale, aber zunächst lastet es auf der Profitabilität.

Beide sind derzeit nahezu unschlagbar günstig bewertet, wenn wir Kennzahlen wie das Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV) oder das Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) heranziehen. Wo bei Halbleiter-Konkurrenten ohne strukturelle Probleme derzeit zum Teil geradezu Phantasiepreise bezahlt werden, liegen die Bewertungen bei Dialog und Synaptics eher im Bereich von traditionellen Automobilzulieferern:

in Mrd. USD  Synaptics Dialog Semiconductor
Umsatz letzte 12 Monate 1,67 1,41
Eigenkapital zum 31.03. 0,70 1,37
Börsenwert 18.07. 1,68 1,37
KUV 1,01 0,97
KBV 2,40 1,00

Quelle: Morningstar, eigene Kalkulationen
Kann nun aus zwei Unternehmen, die sich ganz schön in der Defensive befinden, etwas Größeres entstehen? Um diese Frage zu beantworten, müssen wir herausfinden, wo und wie die Kombination einen Mehrwert schaffen könnte.

Wo beide stärker werden

Bei genauerem Hinsehen findet sich eine ganze Reihe von Bereichen, wo die Technologie der beiden Halbleiter-Unternehmen sich ausgezeichnet ergänzen könnte:

  • Headsets: Beide haben Kopfhörer als aussichtsreiches Anwendungsfeld ausgemacht. Synaptics liefert fortgeschrittene Sound-Chips für moderne USB-C und kabellose Systeme, von Dialog kommen passende Chips für den sparsamen Stromverbrauch.
  • Haptics: Berührungsempfindliche Komponenten zur Touch-Steuerung oder Fingerabdruckerkennung ist das klassische Thema von Synaptics. Seit Kurzem hat sich auch Dialog mit Chips für die stromsparende Feinsteuerung der Vibrations-Rückmeldung in dieses Feld vorgewagt. Zusammen könnten sie perfekt abgestimmte Systeme liefern.
  • IoT: Vom Konsumenten-orientierten Internet der Dinge wollen beide profitieren. Synaptics bietet dafür seine führenden Audio-Chips zur Optimierung der Spracherkennung, welche die klassischen Nutzerschnittstellen Maus, Knöpfe und Touchscreens immer häufiger ersetzt. Dialog auf der anderen Seite hat energiesparende Bluetooth-Funkchips und Sensoren sowie komplette Entwicklungssysteme im Angebot.
  • Neue Anwendungsfelder: In diesem Zusammenhang wollen auch beide in Bereiche wie Automotive und Virtual Reality vorstoßen. Zusammen hätten sie sicherlich bessere Chancen, dort schneller Fuß zu fassen.
  • LED: Beleuchtung stellt für beide eine Diversifizierungschance dar. Synaptics hat Treiber für OLED-Displays im Programm und Dialog seine eigenen LED-Treiber 2017 mit LED-Hintergrundbeleuchtungstechnik von ams (WKN:A118Z8) ergänzt.

Für mich wirkt das recht aussichtsreich. Beide sind intensiv bestrebt, neue Geschäftsfelder aufzubauen, tun sich aber schwer dabei, eine kritische Größe zu erreichen. Das könnte sich mit vereinten Kräften auf einen Schlag ändern.

Offene Frage: der Preis

Unklar ist allerdings noch, zu welchen Konditionen solch ein Deal über die Bühne gehen könnte. Synaptics hat nach meiner Einschätzung kurz- bis mittelfristig die besseren Wachstumsaussichten, während Dialog viel profitabler ist und zudem schuldenfrei mit einer Menge Bargeld in der Kasse. Synaptics musste zuletzt Verluste verkraften und Dialog droht eine Schrumpfkur, wenn die absehbaren Ausfälle nicht schnell genug kompensiert werden können (was weiterhin unklar bleibt).

Sowohl vom aktuellen Finanz- und Wachstumsprofil als auch vom Technologieportfolio her wirkt das auf mich sehr komplementär, weshalb ich mir schon vorstellen könnte, dass eine Fusion für Aktionäre Mehrwert leisten könnte. Dazu muss Dialog die optisch etwas höher bewertete Synaptics aber ohne größere Übernahmeprämie bekommen.

Wie du 1 Million an der Börse machst

Nur 9 Schritte, kann es so einfach sein? Erfahre in diesem Sonderbericht, Wie du 1 Million an der Börse machst: eine Anleitung in 9 Schritten, worauf du dich konzentrieren musst, wenn du Millionär werden möchtest. Dies ist eine Strategie auch für Phasen, an denen die Börse nur seitwärts läuft. Lies jetzt das komplette Know-How in diesem Bericht, zusammengestellt von den Profis von Motley Fool! Klick hier, um kostenlosen Zugang zu erhalten.

Ralf Anders besitzt Aktien von Dialog Semiconductor. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple. The Motley Fool besitzt die folgenden Optionen: Long Januar 2020 $150 Calls auf Apple und Short Januar 2020 $155 Calls auf Apple.

zur Originalmeldung



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Dialog Semiconductor

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Dialog Semiconductor - weiter zu ... (20.07.18)
Dialog - Performancesieger 2007? (20.07.18)
++ Chipwerte querbeet ++ (08.06.18)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Dialog Semiconductor – wie sieht d. (14:11)
Dialog Semiconductor-Aktie: Top-P. (11:04)
Was Dialog Semiconductor davon . (08:47)
Bonus Cap-Zertifikat auf Dialog Se. (19.07.18)
Dialog Semiconductor: Aktienanalys. (19.07.18)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Dialog Semiconductor

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?