Newmont


WKN: 853823 ISIN: US6516391066
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Newmont News

Weitere Meldungen
27.02.20 Gold profitiert von der aktuellen Verunsicherun.
27.02.20 Der bessere Kauf: Die Barrick Gold- gegen die.
24.02.20 Newmont Mining: Upgrade
21.02.20 Newmont nach Zahlen im Aufwind
16.02.20 Newmont: Geht es jetzt los?
31.01.20 Newmont Goldcorp: Die Fantasie ist da! Aktien.
27.01.20 Newmont Mining (NEM): Gold-Aktie mit Potent.
17.01.20 Barrick Gold: Produktion des vierten Quartals ü.
11.01.20 Newmont Goldcorp: Weltgrößter Goldproduzent .
07.01.20 Gute Aussichten für Newmont-Aktionäre
06.01.20 Newmont Goldcorp (Monatschart): Steilvorlage .
23.12.19 Newmont Goldcorp: Was wird das noch werde.
17.12.19 Newmont Goldcorp: Charttechnisch stark - Akt.
09.12.19 Merger-Mania im Goldsektor: Wer ist der Näch.
09.12.19 Newmont Goldcorp (Monatschart): Ein Langfrist.
05.12.19 Merger-Mania im Goldsektor: Das Ende ist noc.
05.12.19 Newmont Goldcorp: Jetzt geht’s los!
05.12.19 Nova Minerals: Kursanstieg nach Ergebnisse vo.
04.12.19 Newmont Goldcorp macht sich in eine bessere .
04.12.19 Newmont Goldcorp-Aktie ist lohnenswertes Inve.


nächste Seite >>
 
Meldung

Die zunehmenden Sorgen vor einer globalen Ausbreitung des Covid-19-Virus („Coronavirus“) haben an den Kapitalmärkten heftige Turbulenzen ausgelöst. An den Aktienmärkten wurde zum Wochenstart eine regelrechte Verkaufslawine in Gang gesetzt.

Quelle: Shutterstock

Aber es gab auch Gewinner. So konnten die Anleihekurse an den Rentenmärkten zum Teil deutlich zulegen. Die Rendite 10-jähriger US-Staatsanleihen fiel im Gegenzug auf ein den tiefsten Stand seit 3,5 Jahren. Das wiederum kam dem Goldpreis entgegen, der von einem sinkenden Realzins und natürlich auch seinem Ruf als „sicherer Hafen“ profitieren konnte. Das Edelmetall stieg in der Spitze auf 1690 US-Dollar je Feinunze. Der Goldpreis in Euro erreichte sogar ein Rekordhoch von 1560 Euro je Feinunze.


Obwohl es im Anschluss zu Gewinnmitnahmen kam, ist der Trend bei Gold unter dem Strich klar aufwärts gerichtet. Im Sommer 2018 startete die Bewegung bei Preisen von 1160 Dollar. Den damals eingestiegenen Anlegern bescherte sie somit ein Plus von bis zu 45 Prozent. Aktuell läuft der dritte Schub dieser Rallye, die von starken Zuflüssen bei börsengehandelten Gold-ETFs sowie Netto-Long-Positionen der Spekulanten flankiert wird, die auf dem höchsten Stand seit 2,5 Jahren liegen.

Ein Viertel Depot voll Gold

Auch mehrere wikifolio-Trader haben ihrem Musterdepot zuletzt Wertpapiere mit Gold-Bezug beigemischt. Als Begründung dafür wird häufig der Absicherungsgedanke genannt. Markus Raible (  Perlensucher ) begann im vergangenen Oktober für sein wikifolio  Trends and more Bestände in  Xetra-Gold aufzubauen. Seit Jahresbeginn wurden die Stückzahlen dann fast verdreifacht. Der aktuelle Depotanteil liegt bei 24 Prozent. Die jüngsten Zukäufe erfolgten am Montag: „Ich baue die Aktieninvestitionsquote etwas ab, auch wenn es bei manchen Kursen etwas weh tut. Aber eine Aufstockung des Edelmetallanteils in solchen Zeiten kann nie schaden.“ Das vor Kurzem auf ein neues Allzeithoch gekletterte wikifolio kommt auch dank solcher Maßnahmen seit März 2015 auf eine durchschnittliche Jahresperformance von über 28 Prozent.

Edelmetalle statt Kryptowährungen

Dasselbe Gold-Produkt ist mit einer ebenfalls recht hohen Gewichtung von gut 19 Prozent auch in dem wikifolio   Megatrend Global vertreten. Frank Schmidberger
(  FSCInvest ) liegt bei dieser im Juni 2019 eröffneten und zuletzt Mitte Januar noch mal vergrößerten Position mit 20 Prozent im Plus. Das Gesamtportfolio kommt seit Ende 2017 auf eine Performance von 27 Prozent. Der Trader hatte schon am späten Freitagabend vor einer „überfälligen Korrektur“ an den Aktienmärkten gewarnt und entsprechend reagiert. Wenige Tage später sieht er sich in seinem Handeln vollauf bestätigt: „Am Freitag ahnte ich bereits Böses und hatte daher einige Positionen verkleinert und Gold aufgestockt. Heute kam es dann tatsächlich zu einem beträchtlichen Rutsch an den Märkten. Wie üblich ist wieder festzustellen: Der Bulle läuft die Treppe rauf und der Bär springt aus dem Fenster. Gold zieht wie erwartet an und stellt offenbar für die Anleger einen sicheren Hafen dar. Interessanter Nebenfakt: Cryptos verlieren und zeigen damit, dass sie sich nicht so antizyklisch wie Gold verhalten. “