Maternus-Kliniken


WKN: 604400 ISIN: DE0006044001
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Maternus-Kliniken News

Weitere Meldungen
14.08.17 DGAP-News: Maternus-Kliniken AG verzeichnet.
25.09.14 MATERNUS-Kliniken: Wechsel im Vorstand - .
04.06.14 Vorläufige Jahreszahlen: MATERNUS-Kliniken -.
12.06.12 MATERNUS-Kliniken-Aktie: Änderung der Vors.
11.06.12 MATERNUS-Kliniken-Aktie: Änderung der Vors.
05.08.11 MATERNUS-Kliniken korrigiert Prognose aufgru.
13.04.10 MATERNUS-Kliniken meldet erfolgreiches Gesc.
30.12.09 MATERNUS-Kliniken schließt Refinanzierungsve.
01.07.09 MATERNUS-Kliniken erwartet kurzfristig Absc.
30.06.09 MATERNUS-Kliniken erwartet kurzfristig Absc.


 
Meldung
Berlin (www.aktiencheck.de) - Nach vorliegenden vorläufigen und noch nicht testierten Zahlen ging der Konzernumsatz der MATERNUS-Kliniken AG (ISIN: DE0006044001, WKN: 604400, Ticker-Symbol: MAK) im abgelaufenen Geschäftsjahr leicht um 0,3 Mio.
EUR auf 113,6 Mio. EUR zurück (Vorjahr: 113,9 Mio. EUR), so das Unternehmen in der aktuellen Ad hoc-Mitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Ad hoc-Mitteilung:

Der Umsatz im Segment Rehabilitation ist gegenüber dem Vorjahr um 1,3 Mio. EUR auf 30,4 Mio. EUR (Vorjahr: 29,1 Mio. EUR) angestiegen. Diese Verbesserung resultiert maßgeblich aus der MATERNUS-Klinik in Bad Oeynhausen, die den Umsatz im Berichtszeitraum aufgrund eines höheren Anteiles ausländischer Patienten ausbauen konnte. Im Segment Seniorenwohn- und Pflegeeinrichtungen hat sich der Umsatz aufgrund einer geringeren Auslastung um 1,6 Mio. EUR auf 83,2 Mio. EUR (Vorjahr: 84,8 Mio. EUR) reduziert.

Die durchschnittliche Auslastungsrate im Konzern ist 2013 um rund zwei Prozentpunkte auf 76,4 Prozent (Vorjahr: 78,5 Prozent) zurückgegangen. Im Segment Rehabilitation verschlechterte sich die Auslastung im Geschäftsjahr 2013 um 2,8 Prozentpunkte auf 63,0 Prozent (Vorjahr: 65,8 Prozent). Im Segment Seniorenwohn- und Pflegeeinrichtungen ist die Auslastung auf 80,6 Prozent nach 82,4 Prozent im Vorjahr gesunken.

Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) hat sich sehr deutlich um 4,7 Mio. EUR auf 2,0 Mio. EUR reduziert. Die EBITDA-Marge beträgt 1,7 Prozent nach 5,9 Prozent im Vorjahr. Das EBITDA des Geschäftsjahres 2013 beinhaltet Sonderaufwendungen von 1,5 Mio. EUR aus einer Rückstellung für Belastungen aus dem Mietvertrag des MATERNUS Seniorencentrum Bonifatius in Mülheim.

Auch das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) 2013 ist nach 1,3 Mio. EUR im Vorjahr um 5,2 Mio. EUR auf -3,9 Mio. EUR zurückgegangen. Vor Berücksichtigung der Ergebnisanteile anderer Gesellschafter hat sich der EBT-Verlust (Ergebnis vor Steuern) im Konzern auf 8,3 Mio. EUR (Vorjahresverlust: 3,7 Mio. EUR) weiter erhöht.

Neben den genannten Sonderaufwendungen von 1,5 Mio. EUR wird das Ergebnis im Geschäftsjahr 2013 insbesondere durch die Verluste in den fünf kritischen Pflegeeinrichtungen sowie der Bayerwald-Klinik sehr deutlich belastet. Die Verluste an den Standorten Mülheim, Wendhausen, Hannover, Bad Dürkheim und Stadtoldendorf sind 2013 um 2,6 Mio. EUR auf 4,7 Mio. EUR (Vorjahresverlust: 2,1 Mio. EUR) angestiegen. Die wirtschaftliche Entwicklung der Bayerwald-Klinik in Cham ist ebenfalls sehr deutlich hinter den Erwartungen des Vorstandes zurückgeblieben. Das Ergebnis der Klinik hat sich gegenüber Vorjahr nicht substanziell verbessert und belastet das Konzern-EBT vor weiteren Konzernverrechnungen mit -3,5 Mio. EUR.

Der EAT-Verlust (Ergebnis nach Steuern) stieg ebenfalls deutlich um 4,4 Mio. EUR auf -12,7 Mio. EUR an.

Vor dem Hintergrund der stark gestiegenen Auslastungsrate von 75,2 Prozent um mehr als zwei Prozentpunkte im Vergleichszeitraum der ersten drei Monate 2014 auf 77,3 Prozent und der dadurch im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erzielten hohen Umsatz- und Ergebniszuwächse, geht der Vorstand für das Gesamtjahr von einer deutlichen Verbesserung des operativen Ergebnisses im Konzern aus.

Die detaillierten Geschäftszahlen 2013 wird die MATERNUS-Kliniken AG wie geplant am 11. Juli 2014 veröffentlichen. (Ad hoc-Mitteilung vom 03.06.2014)

Börsenplätze MATERNUS-Kliniken-Aktie:

Börse Frankfurt-Aktienkurs MATERNUS-Kliniken-Aktie:
0,331 Euro (03.06.2014)

Xetra-Aktienkurs MATERNUS-Kliniken-Aktie:
0,375 Euro (02.06.2014)

ISIN MATERNUS-Kliniken-Aktie:
DE0006044001

WKN MATERNUS-Kliniken-Aktie:
604400

Ticker-Symbol MATERNUS-Kliniken-Aktie:
MAK

Kurzprofil MATERNUS-Kliniken AG:

Die MATERNUS-Kliniken AG (ISIN: DE0006044001, WKN: 604400, Ticker-Symbol: MAK) mit Sitz in Berlin ist ein Unternehmen, das sich seit 1996 im deutschen Gesundheitsmarkt auf die Bereiche Seniorenwohn- und Pflegeeinrichtungen sowie Rehabilitations-Kliniken konzentriert. Deutschlandweit gehören 23 Einrichtungen zur MATERNUS-Kliniken AG. Seit 2007 ist sie Teil der CURA Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Berlin. (04.06.2014/ac/a/nw)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Maternus-Kliniken

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

MATERNUS-Kliniken hohes ... (22.06.17)
maternus strong buy (23.07.15)
8 Uhr: Maternus meldet 3 MIO ... (14.11.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

DGAP-News: Maternus-Kliniken AG. (14.08.17)
MATERNUS-Kliniken: Wechsel im . (25.09.14)
Vorläufige Jahreszahlen: MATERN. (04.06.14)
MATERNUS-Kliniken-Aktie: Änderu. (12.06.12)
MATERNUS-Kliniken-Aktie: Änderu. (11.06.12)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Maternus-Kliniken

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?