Leifheit


WKN: 646450 ISIN: DE0006464506
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Leifheit News

Weitere Meldungen
14.06.18 Leifheit-Aktie: Fressen für Aktivisten? Aktiena.
04.05.18 Leifheit-Aktie: Leerverkäufer JPMorgan Asset .
10.01.18 Leifheit-Aktie: Einstellung der Coverage - Akti.
09.10.17 Leifheit-Aktie: Starke Bilanz, hohe Strahlkraft .
21.09.17 Leifheit-Aktie: Leerverkäufer JPMorgan Asset .
19.07.17 Leifheit: Neue Produkte sollen für weiteres Wa.
23.01.17 Leifheit: Gute Verkaufszahlen in allen Regionen.
20.12.16 DAX-Familie: Nun ist es so weit! (innogy, Unip.
09.12.16 DAX-Familie: Diese Änderungen sind ab dem 1.
08.12.16 Leifheit-Aktie: Markengeschäft als Treiber des .
01.08.16 Leifheit: Ist diese Strategie von Erfolg gekrönt.
21.03.16 Leifheit-Aktie: Sonderdividende möglich! Aktiena.
26.02.16 Leifheit-Aktie: Wohin mit dem Cash? Aktienan.
12.08.15 Leifheit H1-Halbjahreszahlen: Umsatz und Ergeb.
12.05.15 Leifheit Quartalszahlen: Dynamischer Start ins .
29.04.15 Leifheit Quartalszahlen Q1 2015: Haushaltsartik.
02.04.15 Dividenden sind sechsy
26.03.15 Leifheit Jahreszahlen: Deutlich gesteigertes Kon.
18.02.15 Leifheit-Aktie: Noch nicht "ausgesponnen"! Bank.
12.02.15 Leifheit: Vorläufige Zahlen: Plus von 0,5 Proze.


nächste Seite >>
 
Meldung
Haar (www.aktiencheck.de) - Leifheit-AktienAnalysevon "Vorstandswoche.de":

Die Aktienexperten von "Vorstandswoche.de" raten in einer aktuellen Aktienanalyse zum Kauf einer ersten Position bei der Aktie der Leifheit AG (ISIN: DE0006464506, WKN: 646450, Ticker-Symbol: LEI).


Seit dem Ausscheiden des ehemaligen Finanzvorstandes Claus-O. Zacharias bei Leifheit Ende Mai 2017 laufe es nicht mehr ganz rund bei dem Hersteller von Haushaltsprodukten. Sein Nachfolger, Ivo Huhmann, zeige sich bisher relativ farblos und CEO Thomas Radke scheine ohne Zacharias nicht richtig zu funktionieren. Unter der Ägide von Zacharias als CFO habe sich das operative Ergebnis von gut 5 Mio. Euro in 2008 auf 22.1 Mio. Euro in 2016 erhöht. Der Aktienkurs habe sich in diesem Zeitraum mehr als verzehnfachen können.

2016 habe die Gesellschaft bei Einnahmen von 237 Mio. Euro ein EBIT von 22,1 Mio. Euro erzielt. Das entspreche einer Marge von 9,3%. Netto hätten 14,5 Mio. Euro in der Kasse geklingelt. Für das Jahr 2017 sei zunächst ein Umsatzplus von 3,5 bis 4,5% in Aussicht gestellt worden. Das EBIT sollte das Niveau des Jahres 2016 erreichen. Mitte September 2017 habe Radke die Prognose zurückgenommen. Wegen realisierter, negativer Fremdwährungseffekten und einer reduzierten Umsatzprognose sollte sich das EBIT gegenüber dem Vorjahr um 1 bis 2,5 Mio. Euro reduzieren. Das Konzern-Umsatzwachstum werde unter der Prognose von 3,5 bis 3,5% liegen. Im Ergebnis seien die Zahlen für d 2017 insgesamt nochmals schwächer gewesen als erwartet. Der Umsatz habe sich gegenüber 2016 auf 236,8 Mio. Euro leicht reduziert. Negative Fremdwährungsergebnisse, gestiegene Materialpreise sowie Aufwendungen für die Neuausrichtung des Vertriebs, hätten schlussendlich für ein enttäuschendes EBIT von 18,8 Mio. Euro in 2017 gesorgt.

Nachdem Leifheit 2017 die Anteilseigner enttäuscht habe, seien die Experten davon ausgegangen, dass es 2018 wieder deutlich besser laufe. Hier habe Radke allerdings mit dem Ausblick für das EBIT, für dieses Jahr mit 17 bis 18 Mio. Euro prognostiziert, die Erwartungen nicht erfüllt. Stolz habe er zudem ein Umsatzwachstum von 4 bis 5% verkündet. Ende März habe der CEO gesagt, dass Leifheit "gut in das Jahr 2018 gestartet sei". Mitte Mai sei dann die Wahrheit präsentiert worden. Wegen "ungünstiger Wetterbedingungen" habe das Umsatzniveau leicht unter dem Quartalsumsatz des Vorjahres gelegen. Das EBIT sei von 5,1 auf 4,7 Mio. Euro gesunken.

Wie Radke der Ansicht sei, dass Leifheit "gut ins Jahr 2018 gestartet sei", sei kaum zu erklären. Die Umsatzprognose sei kassiert worden. Der Firmenchef rechne nunmehr nur noch mit einem Umsatzplus leicht unterhalb der Prognose von 4 bis 5%. Schwach, dass Radke bereits im Mai die Erwartung reduziere. Bleibe nur zu hoffen, dass "leicht" unter der Prognose nicht analog zum Vorjahr bedeute, dass der Umsatz "leicht" schrumpfe. Das EBIT bleibe mit 17 bis 18 Mio. Euro unverändert. Aber auch hier habe der CEO bereits "gewarnt", dass das EBIT voraussichtlich nur am unteren Ende der Bandbreite erreicht werde.

In der Summe werde 2018 erneut ein schwaches Jahr werden. Nicht auszuschließen, dass die Zahlen nochmals schlechter ausfallen würden als bisher angenommen. Der Vorstand müsse dringend die Probleme mit den Währungseffekten in den Griff bekommen. Aufgrund der höheren Materialpreise würden die Experten vorschlagen, hier gegenzusteuern.

Per Ende Dezember 2017 habe Leifheit eine Liquidität von über 57 Mio. Euro ausgewiesen. Jüngst sei eine Dividende von 1,05 Euro ausbezahlt worden. In diesem Jahr dürfte das Unternehmen netto ca. 11 Mio. Euro verdienen oder etwas mehr als 1 Euro je Aktie. Um die Dividende des Vorjahres zu halten, wäre eine Vollausschüttung notwendig. Sonderauszahlungen seien erst einmal nicht mehr zu erwarten, was den Experten ebenfalls missfalle. Der operative Cashflow habe sich in 2017 auf nur noch 7.2 Mio. Euro dramatisch reduziert und in der Folge zu einem schlechten Free Cashflow geführt.

Sofern sich an den Zahlen nichts verändere, müssten sich die Köpfe drehen. COO Ansgar Lengeling sei kürzlich still und heimlich aus dem Vorstand entsorgt worden. Sein Gastspiel bei Leifheit sei recht kurz gewesen. Würden die Zahlen nicht besser, sollte der Aufsichtsrat reagieren. Ansonsten sollten aktivistische Investoren mal einen Blick auf das Unternehmen werfen. Leifheit habe keinen schützenden Großaktionär. Das Aktionariat bestehe vor allem aus institutionellen Anlegern, die sich immer gerne auf die Seite von Aktivisten schlagen würden.

Mit Joachim Loh, der über 8% der Anteile halte, und der MKV Verwaltungs GmbH, die rund 10% der Anteile besitze, hätten Aktivisten durchaus Chancen, bei Leifheit anzugreifen. Leifheit würde sich nach einem Programm, welches den Fokus habe, die Firma auf Cashflow und Profit zu trimmen, in einem zweiten Schritt sicherlich sehr gut an Wettbewerber verkaufen lassen. Die Glanzzeiten seien bei Leifheit erst einmal vorbei. Nach Meinung der Experten benötige das Unternehmen frischen Wind. Das könnte ein aktivistischer Investor sein, der sich die Firma zur Brust nehme. Da es Radke in der Vergangenheit versäumt habe, Leifheit durch Zukäufe zu stärken, würden die Experten perspektivisch auch eine Übernahme der Firma nicht völlig ausschließen.

Bei Kursrücksetzern in den Bereich 22 bis 23 Euro wird die Leifheit-Aktie interessant, so die Aktienexperten von "Vorstandswoche.de". (Analyse vom 14.06.2018)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Leifheit-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Leifheit-Aktie:
25,35 EUR +0,60% (14.06.2018, 12:24)

Tradegate-Aktienkurs Leifheit-Aktie:
25,25 EUR +1,00% (14.06.2018, 11:18)

ISIN Leifheit-Aktie:
DE0006464506

WKN Leifheit-Aktie:
646450

Ticker-Symbol Leifheit-Aktie:
LEI

Kurzprofil Leifheit AG:

Die 1959 gegründete Leifheit AG (ISIN: DE0006464506, WKN: 646450, Ticker-Symbol: LEI) ist einer der führenden europäischen Markenanbieter von Haushaltsartikeln. Das Unternehmen steht für hochwertige innovative Produkte mit hohem Gebrauchsnutzen und wegweisendem Design in den Bereichen Reinigen, Wäschepflege, Küche und Wellbeing. Leifheit und Soehnle zählen zu den bekanntesten Marken Deutschlands. Außer im Markengeschäft ist die Leifheit AG über ihre französischen Tochtergesellschaften Birambeau und Herby im serviceorientierten Volumengeschäft tätig. Der Leifheit-Konzern mit seinen internationalen Niederlassungen beschäftigt rund 1.000 Mitarbeiter. Weitere Informationen über Leifheit finden Sie im Internet unter www.leifheit-group.com. (14.06.2018/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Leifheit

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Geheimtipp Leifheit (03.06.18)
Löschung (09.06.10)
Leifheit: Eine Perle für 2005 (29.12.04)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Leifheit-Aktie: Fressen für Aktivis. (14.06.18)
Leifheit-Aktie: Leerverkäufer JPMo. (04.05.18)
Leifheit-Aktie: Einstellung der Cove. (10.01.18)
Leifheit-Aktie: Starke Bilanz, hohe . (09.10.17)
Leifheit-Aktie: Leerverkäufer JPMo. (21.09.17)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Leifheit

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?