UnitedHealth Group


WKN: 869561 ISIN: US91324P1021
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
UnitedHealth Group News

Weitere Meldungen
16.01.20 Zahlen der US-Großbanken kommen an der Bö.
06.12.19 United Health – der Gesundheitskonzern zeigt s.
29.10.19 Die 3 besten Dividendenwachstumsaktien des D.
21.08.19 5 grandiose Blue-Chip-Aktien, die du sofort ka.
15.05.19 3 Aktien die du heute zu Schnäppchenpreisen .
24.04.19 Unitedhealth: Tut sie es schon wieder?
11.04.19 Unitedhealth: War es das nun?
10.04.19 Unitedhealth: Augen auf!
18.03.19 Unitedhealth: Was muss ich hier unbedingt bea.
28.02.19 Unitedhealth: Das sollte jetzt jeder wissen!
17.02.19 UnitedhealthWas jetzt, ?
29.01.19 Unitedhealth: Das sind interessante Neuigkeiten!
27.01.19 Unitedhealth: Reicht das?
16.12.18 Unitedhealth: Nicht vergessen!
13.12.18 Unitedhealth: Hoch bewertet?
01.12.18 Unitedhealth: Aktienanalyse vom 01.12.2018: E.
13.11.18 Unitedhealth: Aktienanalyse vom 13.11.2018: W.
24.10.18 Unitedhealth: Lohnt sich die Aufruhr?
29.09.18 Unitedhealth: Müssen Sie jetzt handeln?
25.09.18 Unitedhealth: Hoch bewertet?


nächste Seite >>
 
Meldung
Wien (www.aktiencheck.de) - Nach Veröffentlichung der Zahlen für das vierte Quartal schlossen die Anteilscheine der amerikanischen Großbank Bank of America (ISIN: US0605051046, WKN: 858388, Ticker-Symbol: NCB, NYSE-Symbol: BAC) (-2,1%) niedriger, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.


Obwohl die Analystenerwartungen beim Gewinn je Aktie hätten übertroffen werden können, habe die Anleger ein vom Management in Aussicht gestelltes sinkendes Nettozinseinkommen im ersten Halbjahr des laufenden Jahres enttäuscht. Auch bei Goldman Sachs (ISIN: US38141G1040, WKN: 920332, Ticker-Symbol: GOS, NYSE-Symbol: GS) (-0,4%) sei das vergangene Quartal unter anderem aufgrund von hohen gebildeten Rückstellungen eher enttäuschend gelaufen. Ebenso durchwachsen seien die jüngsten Zahlen bei U.S. Bancorp (ISIN: US9029733048, WKN: 917523, Ticker-Symbol: UB5) (-3,1%) ausgefallen, welche die Markterwartungen beim Gewinn deutlich verfehlt habe.

Besser hingegen seien die Zahlen des amerikanischen Vermögensverwalters BlackRock (ISIN: US09247X1019, WKN: 928193, Ticker-Symbol: BLQA, NYSE Ticker-Symbol: BLK) (+2,1%) aufgenommen worden, dessen verwaltetes Vermögen im vergangenen Jahr um knapp ein Viertel gewachsen sei.

Obwohl der Krankenversicherer UnitedHealth (ISIN: US91324P1021, WKN: 869561, NYSE Ticker-Symbol: UNH) (+2,6%) beim Umsatz die Konsensschätzungen verfehlt habe, habe er im Schlussquartal mehr als erwartet verdient und den Ausblick bestätigt.

Die Aktien des US-Einzelhändlers Target (ISIN: US87612E1064, WKN: 856243, Ticker-Symbol: DYH) (-6,8%) hätten deutlich nachgegeben, nachdem das Unternehmen ein enttäuschendes Weihnachtsquartal berichtet habe. (16.01.2020/ac/a/d)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Goldman Sachs

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Goldman Sachs 2010 - Chancen ... (26.01.20)
Wie US-Bänkster US-Steuergelder ... (29.03.19)
Facebook - es wird wieder mit ... (14.01.11)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Goldman Sachs BDC: Was soll da. (25.01.20)
Goldman Sachs: Eine variabel und . (25.01.20)
Goldman Sachs MLP Income Oppo. (24.01.20)
Zahlen der US-Großbanken komme. (16.01.20)
Goldman Sachs: Kurszielerhöhung (10.01.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Goldman Sachs

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?