Oracle


WKN: 871460 ISIN: US68389X1054
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Oracle News

Weitere Meldungen
21.09.17 Turbo Call auf Oracle: Eine gute Einstiegsgele.
13.07.17 Faktor Long-Zertifikat auf Oracle: Dank der Cl.
30.03.17 Faktor Long-Zertifikat auf Oracle: Auf Wolke .
06.10.16 Bonus Zertifikat auf Oracle: Seitwärtskünstler .
23.06.16 Capped-Bonus-Zertifikat auf Oracle: Strategiesc.
01.10.15 BEST Unlimited Turbo-Zertifikat auf Oracle: Er.
28.12.12 Oracle-Aktie: neue Datenbank-Konkurrenz
27.12.12 Oracle-Aktie: Risiken durch große Deals
21.12.12 Oracle-Aktie: "hold"
20.12.12 Oracle-Aktie: "buy"
20.12.12 Oracle-Aktie: Gemischtes Bild
20.12.12 Oracle-Aktie: "buy"
20.12.12 Oracle-Aktie: Kursziel nach Zahlen erhöht
19.12.12 Oracle-Aktie: "market perform"
19.12.12 SAP-Aktie: Oracle-Zahlen gutes Zeichen
18.12.12 Oracle-Aktie: "hold"
17.12.12 Oracle-Aktie: "buy"
17.12.12 SAP-Aktie: Hauptkonkurrent ist Oracle
17.12.12 Oracle-Aktie: "overweight"
17.12.12 Oracle-Aktie: "buy"


nächste Seite >>
 
Meldung
Schwarzach am Main (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe einen Turbo Call-Optionsschein (ISIN DE000UW7MFA6 / WKN UW7MFA ) der UBS auf die Aktie von Oracle (ISIN US68389X1054 / WKN 871460 ) vor.


Die Aktie von Oracle habe seit Jahresbeginn ein wahres Kursfeuerwerk abgebrannt. Von Kursen um 39 US-Dollar habe sich der Kurs auf zeitweise mehr als 52 US-Dollar nach oben geschraubt. In der vergangenen Woche habe die Rally dann ein jähes Ende gefunden. Der Grund: Ein enttäuschender Ausblick. Der Softwareriese stelle für das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres, das im November ende, ein Ergebnis zwischen 64 und 68 Cent je Aktie in Aussicht. Analysten hätten mit 68 Cent gerechnet. Zudem erwarte Oracle im Cloud-Geschäft nur noch einen Zuwachs von 39 bis 43 Prozent nach 52 Prozent im abgelaufenen Quartal.

Für Anleger offenbar Grund genug, den Verkaufsknopf zu drücken: Auf Wochensicht sei die Aktie um mehr als 9 Prozent in den Keller gerauscht. Die Erfolge im zurückliegenden Quartal seien dabei zur Nebensache geraten. Dabei habe der Konzern seinen Umsatz dank der guten Geschäfte mit Cloud-Diensten überraschend kräftig um 7 Prozent auf 9,2 Mrd. US-Dollar steigern können. Unterm Strich habe Oracle mit 2,2 Mrd. US-Dollar sogar 21 Prozent mehr verdient.

An der positiven Einschätzung der Analysten habe sich daher wenig geändert. Im Gegenteil: Hier und da seien die Kursziele sogar angehoben worden. Auf langfristige Sicht besteche die Aktie zudem weiterhin durch einen intakten Aufwärtstrend. Auch die 200-Tage-Linie stehe. Von dieser Warte aus betrachtet biete der gesunde Rücksetzer durchaus eine gute Einstiegsgelegenheit für Long-Investments, etwa einen Turbo Call der UBS. Der Schein hebele Gewinne - und natürlich auch Verluste - der Oracle-Aktie aktuell mit dem Faktor 4,12. Die K.o.-Schwelle liege mit rund 36,71 US-Dollar knapp unter dem Jahrestief bei 37,62 US-Dollar. (Ausgabe 37/2017) (21.09.2017/oc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Oracle

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Oracle,viel besser als der aktuelle ... (14.11.17)
Oracle verklagt SAP wegen ... (05.12.14)
Jahresabschluss 15.5.09 - Für ... (07.05.09)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Zwei dieser Systemhäuser haben A. (12.11.17)
3 Top-Aktien, die Milliardäre lieben (23.10.17)
Digitale Konzerne: MIT-Forscherin n. (21.10.17)
Trump fällt in 'Forbes'-Liste weiter. (17.10.17)
Oracle-Aktie rauscht in den Keller. (22.09.17)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Oracle

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?