Oracle


WKN: 871460 ISIN: US68389X1054
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Oracle News

Weitere Meldungen
23.06.16 Capped-Bonus-Zertifikat auf Oracle: Strategiesc.
01.10.15 BEST Unlimited Turbo-Zertifikat auf Oracle: Er.
28.12.12 Oracle-Aktie: neue Datenbank-Konkurrenz
27.12.12 Oracle-Aktie: Risiken durch große Deals
21.12.12 Oracle-Aktie: "hold"
20.12.12 Oracle-Aktie: "buy"
20.12.12 Oracle-Aktie: Gemischtes Bild
20.12.12 Oracle-Aktie: "buy"
20.12.12 Oracle-Aktie: Kursziel nach Zahlen erhöht
19.12.12 Oracle-Aktie: "market perform"
19.12.12 SAP-Aktie: Oracle-Zahlen gutes Zeichen
18.12.12 Oracle-Aktie: "hold"
17.12.12 Oracle-Aktie: "buy"
17.12.12 SAP-Aktie: Hauptkonkurrent ist Oracle
17.12.12 Oracle-Aktie: "overweight"
17.12.12 Oracle-Aktie: "buy"
14.12.12 Oracle-Aktie: neutral
10.12.12 Oracle-Aktie: "hold"
10.12.12 Oracle-Aktie: Kursziel erhöht
07.12.12 Oracle-Aktie: "outperform"


nächste Seite >>
 
Meldung
Schwarzach am Main (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" präsentieren in ihrer aktuellen Ausgabe ein Capped-Bonus-Zertifikat (ISIN DE000PB6R3V5 / WKN PB6R3V ) von BNP Paribas auf die Oracle-Aktie (ISIN US68389X1054 / WKN 871460 ).


Der Software-Konzern Oracle befinde sich im Umbau: weg von traditionellen Lizenzen hin zum zukunftsträchtigen Cloudgeschäft. Der Strategieschwenk mache sich bezahlt. Die Umsätze mit InternetSoftwarediensten seien im vergangenen vierten Quartal des Geschäftsjahres 2015/16 um 49 Prozent auf 859 Mio. US-Dollar geklettert. Die Erlöse mit Software-Lizenzen seien indes um zwölf Prozent auf 2,76 Mrd. US-Dollar zurückgegangen. Auch die Einnahmen aus dem Verkauf von Hardware seien um elf Prozent auf 725 Mio. US-Dollar gesunken. Oracle habe den Rückgang unter anderem mit dem starken US-Dollar begründet, der das Auslandsgeschäft belastet habe. In Summe habe der Konzern deswegen einen Umsatzrückgang von einem Prozent auf 10,6 Mrd. US-Dollar ausweisen müssen.

Trotzdem habe der Software-Hersteller mehr verdient: Unterm Strich seien 2,81 Mrd. US-Dollar hängen geblieben, wie der Konzern vergangene Woche mitgeteilt habe. Das sei ein Plus von zwei Prozent gegenüber dem Vorjahr. Aufs Gesamtjahr gesehen sei der Nettogewinn aufgrund der Investitionen in die Cloud allerdings um zehn Prozent auf 8,9 Mrd. US-Dollar zurückgegangen. Der Umsatz sei um drei Prozent auf 37 Mrd. US-Dollar gesunken. Anleger hätten dennoch erleichtert reagiert, sie hätten mit schlechteren Zahlen gerechnet.

Zudem gehe OracleChef Safra Catz von weiter steigenden Einnahmen im Cloud-Geschäft aus. Auf Basis der Bestellungen prognostiziere der CEO für das laufende erste Quartal ein Umsatzplus von 75 bis 80 Prozent, für das Geschäftsjahr rechne er mit einem Anstieg von mehr als 65 Prozent. Der Anteil von aktuell acht Prozent an den Gesamtumsätzen dürfte also weiter steigen. Wer dennoch vorsichtig agieren möchte, könnte ein Bonus Cap der BNP interessant finden. (Ausgabe 24/2016) (23.06.2016/zc/a/a)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Oracle

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Oracle,viel besser als der aktuelle ... (28.07.16)
Oracle verklagt SAP wegen ... (05.12.14)
Jahresabschluss 15.5.09 - Für ... (07.05.09)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Oracle-Aktie: Arsenal für AWS-K. (26.09.16)
Cloud-Dienste treiben Oracle-Gesch. (15.09.16)
Oracle-Aktie: ordentliche Quartalsza. (13.09.16)
Oracle-Aktie: positiver Umschwung. (29.08.16)
Oracle-Aktie: Zeit der Underperform. (30.06.16)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Oracle

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?