Qualcomm


WKN: 883121 ISIN: US7475251036
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Qualcomm News

Weitere Meldungen
26.03.21 Apple: Intel sucht wieder den Schulterschluss .
16.03.21 Qualcomm: Aufschrei, garantiert!
10.03.21 Qualcomm: Ist das wirklich alles?
06.03.21 Qualcomm: Was passiert jetzt?
04.03.21 QUALCOMM: Kursziel gesenkt
27.02.21 Qualcomm: Der Hammer!
08.02.21 Qualcomm mit starken Zahlen
04.02.21 Qualcomm: Damit hat das Unternehmen nicht g.
27.01.21 Qualcomm: Was soll die Aufregung?
25.01.21 Microsoft: 215 oder 285 USD? Kursziele und .
25.01.21 Qualcomm: Wer mitreden will, sollte DIES wiss.
20.01.21 Qualcomm: Tut sie es schon wieder?
17.01.21 Steht die Xiaomi-Aktie jetzt vor einem Crash?
05.01.21 QUALCOMM: Neues Kursziel
04.01.21 Qualcomm: Ist das wirklich alles?
01.01.21 Qualcomm: Was könnte jetzt noch passieren?
24.12.20 Qualcomm: Was man jetzt noch wissen sollte!
23.12.20 QUALCOMM: Coverage aufgenommen
18.12.20 Qualcomm: War das alles?
17.12.20 Qualcomm tankt sich durch


nächste Seite >>
 
Meldung
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Apple-AktienAnalysevon "Der Aktionär":

Nikolas Kessler vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt die Aktie von Apple Inc.
(ISIN: US0378331005, WKN: 865985, Ticker-Symbol: APC, NASDAQ-Symbol: AAPL) in einer aktuellen Aktienanalyse unter die Lupe.

Apple setze künftig nicht nur in iPhones und iPads auf Prozessoren der Marke Eigenbau, sondern auch in MacBooks und Macs. Der Halbleiterhersteller Intel (ISIN: US4581401001, WKN: 855681, Ticker-Symbol: INL, NASDAQ-Symbol: INTC), der bislang die Chips für die Apple-Rechner geliefert habe, habe zunächst mit einer aggressiven Kampagne auf den Verlust des Top-Kunden reagiert - suche nun aber wieder den Schulterschluss.

Gehe es nach Intel-CEO Pat Gelsinger, dann könnten bald wieder Prozessoren aus seinem Haus in den PCs und Laptops von Apple verbaut werden - wenn auch etwas anders als bisher. Er könne sich vorstellen, dass Intel die von Apple selbst entwickelten M1-Chips künftig als Auftragsfertiger produziere, habe er in diese Woche bei einem Analysten-Call gesagt.

In einem Interview mit Yahoo Finance sei Gelsinger anschließend bereits etwas konkreter geworden: "Wir loten Möglichkeiten für eine Kooperation mit Apple aus." Er habe bereits mit Tim Cook darüber gesprochen und sehe "eine Chance, dass Intel bei der Herstellung von Apple-Chips helfen" könne.

Der Intel-Chef spreche in dem Zusammenhang direkt die große Abhängigkeit vom TSMC an, in der sich Apple inzwischen befinde. Denn der taiwanesische Chiphersteller fertige die von Apple entwickelten Prozessoren, die in iPhones, iPads sowie in aktuellen und zukünftigen Macs zum Einsatz kämen.

Zudem habe Gelsinger die technische Vorreiterrolle seines Unternehmens hervorgehoben, die bereits andere große Konzerne wie Microsoft (ISIN: US5949181045, WKN: 870747, Ticker-Symbol Deutschland: MSF, NASDAQ-Symbol: MSFT) oder QUALCOMM (ISIN: US7475251036, WKN: 883121, Ticker-Symbol: QCI, NASDAQ-Symbol: QCOM) überzeugt habe. Warum also nicht auch wieder Apple?

Der Tech-Riese habe im November 2020 die ersten Rechner mit dem selbst entwickelten M1-Prozessor vorgestellt und damit das Ende der rund 15-jährigen Beziehung zu Intel eingeläutet. Das offensive Kooperationsangebot des Chip-Herstellers habe Apple bislang nicht öffentlich kommentiert.

Im insgesamt freundlichen US-Gesamtmarkt notiere die Apple-Aktie am Freitag moderat im Minus, während die Intel-Aktie gute zwei Prozent zulege. Als Basisinvestment bleibt Apple auch auf dem aktuellen Niveau kaufenswert, so Nikolas Kessler von "Der Aktionär". (Analyse vom 26.03.2021)

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Apple.

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Apple-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Apple-Aktie:
101,68 EUR -0,76% (26.03.2021, 16:45)

XETRA-Aktienkurs Apple-Aktie:
101,50 EUR -0,45% (26.03.2021, 16:29)

NASDAQ-Aktienkurs Apple-Aktie:
119,62 EUR -0,80% (26.03.2021, 16:30)

ISIN Apple-Aktie:
US0378331005

WKN Apple-Aktie:
865985

Ticker-Symbol Apple-Aktie:
APC

NASDAQ-Ticker-Symbol Apple-Aktie:
AAPL

Kurzprofil Apple Inc.:

Apple Inc. (ISIN: US0378331005, WKN: 865985, Ticker-Symbol: APC, NASDAQ-Symbol: AAPL) ist ein US-amerikanischer Hersteller von Unterhaltungselektronik mit Hauptsitz im kalifornischen Cupertino. Aktuelle Verkaufsschlager des Elektronikriesen sind die Smartphones der iPhone-Modellreihe, die Tablets der iPad-Serie sowie die Notebooks der MacBook-Reihe. Neben dem Verkauf von Elektronik-Hardware gewinnt stark zunehmend der Verkauf von Medien über den iTunes Store und Applikationen über den Apple-App Store an Bedeutung. (26.03.2021/ac/a/n)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Der Vorstand und/oder Mitarbeiter der aktiencheck.de AG halten eine Netto-Longposition in den Aktien des analysierten Unternehmens. Es besteht also ein Interessenkonflikt auf den wir hiermit ausdrücklich hinweisen wollen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Intel

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Renesas Electronics - Chips aus ... (07.04.21)
Intel die Industrie 5.0 Aktie (07.04.21)
Intel - ein kurzfristiger Trade? (07.04.21)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Intel: Da kann man nur noch staun. (09.04.21)
Intel mit neuem Elan (09.04.21)
Intel: Der Chart sieht "total cool" a. (06.04.21)
Mit diesem Halbleiter-ETF auf die . (03.04.21)
Apple: Intel sucht wieder den Sch. (26.03.21)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Intel

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?