Gazprom ADR


WKN: 903276 ISIN: US3682872078
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Gazprom ADR News

Weitere Meldungen
16.10.14 ROUNDUP: Kiew sucht Ausweg aus Gaskrise .
08.10.14 Gazprom-Aktie bleibt ein heißes Eisen! Aktiena.
29.09.14 Gazprom-Aktie: Wahnsinnig günstig bewertet! .
25.09.14 Gazprom-Aktie: Dickes Brett vorm Kopf
15.09.14 Gazprom-Aktie: Stopp nachziehen! Aktienanalys.
05.09.14 Gazprom und C.A.T. Oil profitieren von Entsp.
03.09.14 Gazprom-Aktie: Ein bisschen Frieden - Traum .
01.09.14 Gazprom-Aktie: Zappenduster für die Zocker
29.08.14 Gazprom-Aktie: Fundamental ein echtes Schnäp.
28.08.14 Gazprom: Taucht die Aktie jetzt wieder ab?
28.08.14 Gazprom: Taucht die Aktie jetzt wieder ab?
28.08.14 Gazprom-Aktie klar unterbewertet - für mutige.
20.08.14 Gazprom: starke Gegenbewegung, aber reicht d.
20.08.14 Gazprom: starke Gegenbewegung, aber reicht d.
07.08.14 Gazprom-Aktie: Pulverfass Ukraine-Krise kann .
06.08.14 Gazprom: Das geht ja schneller als gedacht!
06.08.14 Gazprom: Das geht ja schneller als gedacht!
06.08.14 Gazprom-Aktie: Krieg sorgt für Kurssturz - K.
05.08.14 Gazprom: Kurs bröckelt weiter ab - nächste Z.
05.08.14 Gazprom: Kurs bröckelt weiter ab - nächste Z.


nächste Seite >>
 
Meldung

KIEW (dpa-AFX) - Wegen des Gasstreits mit Russland drosselt die Ukraine ihren Energieverbrauch drastisch. In der Hauptstadt Kiew verlängerte Bürgermeister Vitali Klitschko die Schulferien um eine Woche, um Heizkosten von umgerechnet 1,5 Millionen Euro zu sparen. Hochschulen verordneten bereits zweimonatige Winterferien für Januar und Februar. Tausende Kiewer Haushalte mussten mehrere Monate ohne warmes Wasser auskommen, und der Beginn der Heizsaison wurde in der Millionenmetropole um mehr als zwei Wochen auf November verschoben. Ministerpräsident Arseni Jazenjuk teilte am Donnerstag mit, seit Jahresbeginn sei der Gasverbrauch schon um 16 Prozent gesenkt worden.

Im Streit zwischen Moskau und Kiew um Schulden in Milliardenhöhe sowie neue Gastarife zeigte sich Energiekommissar Günther Oettinger optimistisch für eine baldige Lösung. Die Ukraine bekommt wegen unbezahlter Rechnungen seit Juni kein Gas aus Russland mehr und deckt sich zum Ärger Moskaus nun bei Nachbarländern mit Gas ein. Russland droht deshalb auch Europa mit einer Drosselung. Regierungschef Jazenjuk kündigte an, Kiew wolle auch den Transitvertrag mit Russland ändern. An diesem Dienstag wollen Russland und die Ukraine in Brüssel erneut über ein "Winterpaket" verhandeln.

Im ostukrainischen Konfliktgebiet wurden bei Kämpfen zwischen Regierungstruppen und prorussischen Separatisten mindestens drei Soldaten getötet und neun verletzt, wie der Sicherheitsrat in Kiew mitteilte. Die Aufständischen berichteten von zwei getöteten Zivilisten im Gebiet Donezk.

Für eine umstrittene Befestigung der Grenze zu Russland wurden bereits mehr als 60 Kilometer Panzergraben ausgehoben, hieß es aus Kiew. Damit will die Ukraine verhindern, dass die moskautreuen Separatisten heimlich Kämpfer und Waffen aus Russland erhalten. Der Kreml weist solche Vorwürfe zurück.

Über den Ostukraine-Konflikt wollte der ukrainische Präsident Petro Poroschenko am Donnerstag und Freitag mit Kremlchef Wladimir Putin und Kanzlerin Angela Merkel (CDU) beim Asien-Europa-Gipfel (Asem) in Mailand sprechen. Im Streit mit dem Westen wegen der Krise bezeichnete Putin Sanktionen von EU und USA als feindseliges Vorgehen gegen Russland. "Wir hoffen, dass unsere Partner einsehen, dass Erpressungsversuche unvernünftig sind", sagte er in einem Interview.

Ex-Sowjetpräsident Michail Gorbatschow forderte vom Westen ein Ende der Sanktionspolitik gegen Russland. Er hoffe auf entsprechende Schritte beim Gipfel in Mailand. "Niemand darf sich auf einen neuen Kalten Krieg einlassen", sagte der Friedensnobelpreisträger./tjk/wo/ast/DP/stb



 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Gazprom ADR

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Gazprom 903276 (20.10.14)
Politik um Gazprom (20.10.14)
GAZPROM Dividendenthread (18.09.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

ROUNDUP: Kiew sucht Ausweg a. (16.10.14)
Gazprom-Aktie bleibt ein heißes E. (08.10.14)
Gazprom-Aktie: Wahnsinnig günstig. (29.09.14)
Gazprom-Aktie: Dickes Brett vorm. (25.09.14)
Gazprom-Aktie: Stopp nachziehen! . (15.09.14)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Gazprom ADR

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?