Gazprom ADR


WKN: 903276 ISIN: US3682872078
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Gazprom ADR News

Weitere Meldungen
09:19 Gazprom-Aktie: Strohfeuer abgebrannt - Abstu.
17.12.14 Russland: Maßnahmen gegen 'Orgie auf dem D.
17.12.14 Gazprom: War das jetzt das Tief?
17.12.14 Gazprom-Aktie: Schlimmer geht immer - Kursz.
17.12.14 Gazprom: War das jetzt das Tief?
17.12.14 Gazprom-Aktie: Der freie Fall ist grenzenlos! F.
17.12.14 Gazprom: Rettungsanker in Reichweite?
16.12.14 Gazprom-Aktie: Folgt dem Rubel-Sturz der Put.
16.12.14 Gazprom: Jetzt rappelt`s in der Kiste!
16.12.14 Gazprom: im freien Fall!
16.12.14 Gazprom: Jetzt rappelt`s in der Kiste!
16.12.14 Gazprom-Aktie: Nach positivem Signal weiter n.
16.12.14 Gazprom-Aktie: Genickbruch
15.12.14 Gazprom-Aktie: Erst wenn Putin fällt, steigt d.
15.12.14 Gazprom: Weiter auf der Intensivstation!
15.12.14 Gazprom: Weiter auf der Intensivstation!
12.12.14 Gazprom-Aktie charttechnisch ein Desaster! Ak.
12.12.14 Gazprom: Es ist unglaublich!
12.12.14 Gazprom: Es ist unglaublich!
12.12.14 Gazprom-Aktie: Es kann noch deutlich tiefer g.


nächste Seite >>
 
Meldung
Moskau, Bad Marienberg (www.aktiencheck.de) - Gazprom-Aktie: Strohfeuer abgebrannt - Absturz geht weiter - Finger weg

Die Aktien des russischen Energieriesen Gazprom OAO ADR (ISIN:
US3682872078, WKN: 903276, Ticker-Symbol: GAZ, Nasdaq OTC-Symbol)
konnten sich zuletzt wieder etwas von ihrem massiven Kurssturz erholen.
Das
Strohfeuer der technischen Erholung ist jedoch bereits abgebrannt. Die Gazprom
OAO-Aktie verliert aktuell im Tradegate-Handel -0,46% auf 3,658 Euro. Der Absturz
der Gazprom-Aktie dürfte weitergehen. Vorsichtige Investoren lassen weiter die
Finger weg von der Gazprom OAO ADR-Aktie.

Die Kurserholung der Gazprom-Aktie ist vor allem der Intervention der russischen
Zentralbank und dem wieder etwas festeren Russischen Rubel zu verdanken. Die
internationale Hochfinanz weiß jedoch sehr genau, dass das Schießpulver der
Zentralbank Russlands begrenzt ist. Insofern kämpfen die Russen einen
aussichtslosen Kampf gegen den Verfall des Rubels.

Zum einen dürfte die Erhöhung des Leitzinses allenfalls kurzfristige Wirkung haben.
Mittel bis langfristig dürfte die Maßnahme eher schädlich für die russische
Wirtschaft und damit auch den Rubel sein. Vor allem die von den Sanktionen der
USA und der EU betroffenen Unternehmen werden unter den anziehenden Zinsen
schwer zu leiden haben. Der Einbruch der russischen Wirtschaftsleistung dürfte die
natürliche Folge sein. Die Kapitalflucht wird mit beschleunigtem Tempo fortgesetzt
werden. Auch weitere Zinserhöhungen der russischen Zentralbank werden schnell
verpuffen. Zur Erinnerung: Am Ende der Russland-Krise 1998 stiegen die Leitzinsen
zeitweise auf 150%.

Zum anderen wirft Russland derzeit seine aktuell noch reichlich vorhandenen
Devisenreserven auf den Markt, um den Rubel zu stützen. Bislang ist es jedoch
noch keinem Land der Welt gelungen, einen Spekulationskrieg gegen die
internationale Hochfinanz zu gewinnen. Die Finanzprofis wissen sehr genau, dass
sich der Devisenkeller der Russen schnell leeren wird. Die Attacken der Finanzwelt
werden daher noch sehr viel heftiger ausfallen, solange die fundamentalen
Probleme Russlands nicht gelöst sind.

Russland ist aufgrund seines Präsidenten Vladimir Putin unberechenbar. Die
Isolation Russlands auf der politischen und wirtschaftlichen Weltbühne und ihre
schwerwiegenden Folgen könnte sehr bald auch zu innenpolitischen Problemen
führen. Die Ukraine-Krise könnte jederzeit eskalieren. Hinzu kommt der
dramatischer Verfall der Öl- und Gaspreise, an deren Tropf die russische Wirtschaft
hängt.

Der Rubel-Verfall wird daher schon bald weitergehen. Der Absturz der Gazprom-
Aktie folgerichtig auch.

Der Ausbruchsversuch der Gazprom-Aktie über den steilen kurzfristigen
Abwärtstrend der GD10 (3,79 Euro) ist heute bereits gescheitert. Ein klares
Warnsignal der ChartAnalysefür die Aktien von Gazprom OAO.

Der Kurssturz der Gazprom-Aktie dürfte daher weitergehen. Die nächste horizontale
Unterstützung befindet sich im Bereich des Dezember-Tiefs von 2,75 Euro. Es
könnte aber noch sehr viel schlimmer kommen.

Vorsichtige Anleger lassen daher tunlichst weiter die Finger von den Aktien von
Gazprom OAO

Börsenplätze Gazprom ADR-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Gazprom ADR-Aktie:
3,799 Euro +3,37% (18.12.2014, 08:43)

ISIN Gazprom ADR-Aktie:
US3682872078

WKN Gazprom ADR-Aktie:’
903276

Ticker-Symbol Gazprom ADR-Aktie:
GAZ

Nasdaq OTC-Symbol Gazprom ADR-Aktie:
OGZPY

Kurzprofil Gazprom OAO (OAO = Offene Aktiengesellschaft):

Die russische Gazprom OAO (ISIN: US3682872078, WKN: 903276, Ticker-Symbol:
GAZ, Nasdaq OTC-Symbol) ist der weltgrößte Erdgasproduzent.

Der russische Staat hält 50 Prozent plus eine Aktie an Gazprom OAO.
Unternehmenssitz der Gazprom OAO ist Moskau.

Gazprom OAO ging es dem Branchenministerium für Erdöl- und Gaswirtschaft der
UDSSR hervor. Im Zuge der Perestrojka wurde der Geschäftsbereich Gasförder-
und Gastransportindustrie 1989 in einen russischen Staatskonzern umgewandelt.
1992 erfolgte die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft. (18.12.2014/ac/e/a)


 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Gazprom ADR

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Gazprom 903276 (18.12.14)
Politik um Gazprom (18.12.14)
GAZPROM Dividendenthread (21.10.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Gazprom-Aktie: Strohfeuer abgebra. (09:19)
Russland: Maßnahmen gegen 'Orgi. (17.12.14)
Gazprom: War das jetzt das Tief? (17.12.14)
Gazprom-Aktie: Schlimmer geht im. (17.12.14)
Gazprom: War das jetzt das Tief? (17.12.14)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Gazprom ADR

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?