SDAX (Performance)


WKN: 965338 ISIN: DE0009653386
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Kursliste
52 Wochen-Hoch-Tief
Performance
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
SDAX (Performance) News

Weitere Meldungen
04.06.15 SDAX WAVE XXL Call: Pick of the week - .
03.06.15 WAVE XXL-Call-Optionsscheine auf SDAX vo.
22.02.13 Zertifikate auf Air Berlin, Heidelberger Druck u.
14.12.12 Douglas-Aktie: Übernahme durch Advent vollzo.
11.12.12 EquityStory-Aktie: Unternehmen kann auf gute.
10.12.12 Talanx-Aktie: Nummer 3 unter den deutschen .
16.11.12 GESCO-Aktie: Verdoppelungspotenzial
13.11.12 zooplus-Aktie: Wachstumskurs belastet Rentab.
13.11.12 GESCO-Aktie: Gelingt nach den Halbjahreszahle.
22.10.12 Delticom-Aktie: Neue Tiefs wahrscheinlich
12.10.12 zooplus-Aktie: Stopp-Kurs nachziehen
05.10.12 SMT Scharf-Aktie: Aufstieg konnte gefeiert w.
21.09.12 SAF-HOLLAND-Aktie: Konzern biete hohe Wa.
30.08.12 INDUS Holding-Aktie: preiswerte Perle
30.08.12 Amadeus FiRe-Aktie: Ergebnis soll über dem B.
30.08.12 alstria office REIT-Aktie: Rendite mit Substanz
20.08.12 SAF HOLLAND-Aktie: Vorteilhafte Entwicklung.
10.08.12 GESCO-Aktie: renditestarke Mittelstandsperle
01.08.12 Dürr-Aktie: Dürr steigert Auftragseingang, Ums.
20.07.12 DEUTZ Turbo Bear-Zertifikat: Motor hat mehr .


nächste Seite >>
 
Meldung
Schwarzach am Main (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe einen WAVE XXL Call (ISIN DE000XM4BN59 / WKN XM4BN5 ) der Deutschen Bank auf den SDAX (ISIN DE0009653386 / WKN 965338 ) als Pick of the week vor.


Was habe es vor rund zwei Jahren für einen Medienrummel gegeben, als der DAX seinen 25. Geburtstag gefeiert habe. Beinahe alle großen Tageszeitungen und Anlegermagazine hätten dem Jubiläum eigene Titelgeschichten gewidmet. Vergleichsweise bescheiden würden dagegen die Geburtstagsfeiern des SDAX ausfallen. Der Index, der 50 kleinere Unternehmen (sogenannte Small Caps) aus klassischen Branchen enthalte, die den im DAX und MDAX enthaltenen Gesellschaften hinsichtlich Börsenwert und Handelsvolumen folgen würden, habe auch schon einige Jahre auf dem Buckel: Am 21. Juni feiere der SDAX seinen 16. Geburtstag.

Zunächst habe sich die Benchmark aus 100 in den unterschiedlichsten Branchen tätigen Gesellschaften zusammengesetzt. Im Zuge der großen deutschen Indexreform im Jahr 2002 sei die Auswahl auf 50 Werte verkleinert worden. Aus der 1999er Startformation von 100 Unternehmen seien heute nur noch neun Gesellschaften dabei: Amadeus Fire (damals: Amadeus), Biotest, CeWe Stiftung (damals CeWe Color), Deutsche Beteiligungs AG, Gesco, Grammer, Hornbach Holding, Indus Holding und Villeroy & Boch. Jedoch habe es nur ein einziges Unternehmen aus der Anfangsaufstellung, die Deutsche Beteiligungs AG geschafft, ununterbrochen an Bord zu sein. Während viele Gesellschaften den Aufstieg in den MDAX geschafft hätten, seien fast 20 Gesellschaften wie etwa der Gartengeräte-Spezialist Gardena und die Kinokette Cinemaxx übernommen worden. Spektakuläre Pleiten wie die des Baukonzerns Walter Bau im Jahr 2005 und der Großdruckerei Schlott Gruppe im Jahr 2011 seien glücklicherweise die Ausnahme geblieben.

Gemessen an der Performance müsse sich der SDAX hinter dem DAX nicht verstecken: Am Tag seiner Einführung sei der Index bei 2.845 Punkten in den Handel gestartet. Knapp 16 Jahre später notiere er bei rund 8.800 Zählern. Daraus errechne sich eine Performance von knapp 210 Prozent, beziehungsweise von 7,4 Prozent pro Jahr. Damit hätten die vermeintlichen Zwerge des deutschen Aktienmarkts gegenüber den Schwergewichten im DAX klar die Nase vorn: Im Vergleichszeitraum bringe es der deutsche Leitindex auf eine Rendite von knapp 4,9 Prozent p.a. Auch im laufenden Jahr liege der SDAX inzwischen vor dem DAX: Einem Zuwachs von 16,3 Prozent bei den Blue Chips stehe ein Plus von 21,5 Prozent bei den Nebenwerten gegenüber.

Der Begriff Nebenwerte sei oft irreführend. Denn im SDAX würden sich viele Unternehmen befinden, welche in ihrem operativen Geschäft Weltmarktführer seien. Gerade diese "Hidden Champions" seien an der Börse sehr begehrt. Weil die Nischenplayer meist auf einzelne Branchen, Regionen oder Produkte spezialisiert seien, hätten sie gute Chancen, sich vom allgemeinen Konjunkturumfeld ein wenig abzuheben und auch höhere Margen zu erzielen. Die Qualität der Small Caps habe sich in der Bewertung niedergeschlagen. Während DAX-Aktien mit einem KGV auf Basis der für 2015 erwarteten Gewinne von 14,8 bewertet seien, kämen die SDAX-Papiere auf ein durchschnittliches KGV von 19,9.

Doch trotz der jüngsten Kurszuwächse stünden die Chancen auf weitere Gewinne gut. Denn grundsätzlich spreche die derzeitige spätere Phase der Hausse für Nebenwerte. Losgelöst von fundamentalen Anlagekriterien würden sich institutionelle Investoren im Aufschwung erst auf die ganz großen, dann auf die mittelgroßen und schließlich auf die kleinen Werte stürzen. Seit neuestem könnten Anleger auch gehebelt an der Performance des SDAX partizipieren. Denn die Deutsche Bank habe vor wenigen Tagen als erster Emittent Wave-XXL-Calls auf den Kleinwerte-Index mit aktuellen Hebeln zwischen 1,09 und 12,6 aufgelegt. Dazwischen liege ein Papier mit dem Hebel 4,02. (Ausgabe 21/2015) (04.06.2015/oc/a/i)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

SDAX (Performance)

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Schuhe? Zalando! (24.08.15)
SIXT (723132/723133) - ewiges ... (20.08.15)
GESCO AG - Ungebremstes ... (14.08.15)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

INDEX-MONITOR: Siltronic hat kau. (28.08.15)
SDAX - Der Small-Cap-DAX läuft. (04.06.15)
Neues BEAR-Zertifikat auf SDAX. (26.08.14)
C.A.T. oil-Aktie: Kurseinbruch! W. (30.01.14)
DEUTZ-Aktie: Kepler Cheuvreux s. (27.01.14)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

SDAX (Performance)

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?